E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Schnelle,verständliche und kompetente Hilfe erhalten Sie von erfahrener Rechtsanwältin. Bei mir steht der Kunde und seine Probleme im Mittelpunkt !"
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 78.267 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Erbrecht

| Preis: 33 € | Erbrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Silvana Grass

Hallo Frau Grass, Freundin meines Vaters wurde als Erbin eingesetzt. (20000€) ich bin Tochter und noch 1Tochter (verstorben) sie hat zwei Kinder. Wie hoch ist mein pflichtanteil und was ist wenn die zwei Enkel sich in Frist von den 3jahren nicht melden?


Sehr geehrte Ratsuchende,

verstirbt ein Elternteil, welches zum Zeitpunkt des Todes nicht mehr verheiratet ist, dann wird dieses von seinen Abkömmlingen beerbt. Gem. § 1924 BGB werden die Kinder Erben des Elternteils, d.h. in diesem Fall würden Sie gesetzliche Erbin zu ½ und die Kinder der bereits verstorbenen Tochter würden gesetzlich die andere Hälfte erben.

Sind gesetzliche Erben von der Erbfolge durch Testament ausgeschlossen, steht ihnen gem. § 2303 BGB der sog. Pflichtteil zu. Der Pflichtteil beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbwertes, bei Ihnen also die Hälfte von ½, also ¼. Den Kinder der verstorbenen Schwester steht auch ¼ gemeinsam zu.

Der Pflichtteil muss gegenüber dem Erben, also der Freundin des Vaters, geltend gemacht werden. Dies muss innerhalb der Verjährungsfrist on 3 Jahren (§§ 195, 199 BGB), mithin bis zum 31.12.2021, geschehen.

Auf Ihre Ansprüche hat es keinerlei Auswirkung, ob die Kinder der Schwester ihren Teil geltend machen oder nicht. Sie bekommen in jedem Fall (nur) ¼, also mithin bei 20.000 EUR Nachlasswert 5.000 EUR.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick verschafft zu haben. Gern beantworte ich eventuelle Nach- oder Verständnisfragen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Ähnliche Fragen