E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Sicherer Server
Mehr Infos
Kundenservice: 0761 21 609 789-0
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.414 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier
Zahlungsarten
Zahlungsarten: Sofort, PayPal, VISA, MasterCard, Vorkasse
Fragen?
Rufen Sie uns an!
Mo - Fr 9:00 bis 18:00 Uhr:
0761 21 609 789-0

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an
kundenservice@yourxpert.de

» Kundenservice / Häufige Fragen
Nur 89 €

Kindesunterhalt berechnen lassen

Kindesunterhalt berechnen

Sie wollen die Höhe des Kindesunterhaltes berechnen?

Die Unterhaltsberechnung für Kinder ist ein sehr komplexes Thema. Das Internet bietet viele kostenlose Rechner, die für eine erste Näherung herangezogen werden können. Für eine rechtssichere Auskunft ist jedoch die Berechnung durch einen Rechtsanwalt notwendig.

Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie die Kindesunterhaltsberechnung online von einem yourXpert Anwalt durchführen und erhalten Sie eine rechtssichere Auskunft! 

  • Sofort

    Berechnung innerhalb von 24h ! In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb von 12h oder 4h möglich!

  • Umfangreich
    Ihr Anliegen wird umfangreich von Ihrem Anwalt geprüft und Sie erhalten umfassende und verständliche Informationen über Ihre Rechtssituation und Ihre Handlungsmöglichkeiten.

  • Rechtssicher
    Wir bieten Ihnen eine rechtssichere Berechnung des Unterhalts von zertifizierten Rechtsanwälten des ZDF-WISO Testsiegers yourXpert.

  • Preisgünstig
    Die umfassende Berechnung des Kindesunterhalts durch Anwälte bei yourXpert ist preisgünstig und unkompliziert.

  • Individuell

    Die Berechnung des Kindesunterhalts wird persönlich und anhand Ihrer Umstände vorgenommen.

  • Datensicherheit

    Wir nehmen Datensicherheit ernst! Alle Informationen werden mit SSL (Secure Socket Layer) geschützt und wir geben Ihre persönlichen Daten NICHT an Dritte weiter.

  • Kostenlose Rückfragen

    Bei Unklarheiten steht Ihnen unsere kostenlose Rückfrage-Möglichkeit zur Verfügung!

  • Festpreis
    Hinter dem Angebot verstecken sich keine zusätzlichen Kosten, Abos oder Mitgliedsbeiträge. Wir garantieren Transparenz. Nur wenn Sie es wünschen, wird der Anwalt über die Berechnung hinaus tätig.

  • Geld-zurück-Garantie
    Ihr Auftrag wurde inhaltlich nicht korrekt bearbeitet? Für diesen Fall bieten wir Ihnen einmalig die Geld-zurück-Garantie!

     

Leistungsumfang

Im Festpreis enthaltene Leistungen
Nach Übermittlung aller notwendigen Daten und Informationen führt ein spezialisierter Anwalt die korrekte Berechnung des Kindesunterhalts für ein oder mehrere Kinder durch.
Berechnung des Kinderunterhalts anhand der aktuellen Rechtslage und unter Berücksichtigung der landesrechtlichen Unterhaltsleitlinien.
Übermittlung einer schriftlichen Rechnung des rechtlich korrekten Kindesunterhalts als rechtssichere Auskunft über Ihre Rechte und Pflichten.
Das schriftlich mitgeteilte Ergebnis erlaubt Ihnen die Prüfung des aktuell gezahlten/erhaltenen Betrags für Kindesunterhalt.

So einfach funktioniert's: Kindesunterhalt berechnen

1. Benötigte Informationen hochladen

  • Informationen über das Kind und beide Elternteile (siehe FAQ)

  • Vorherige Urteile zum Kindesunterhalt (siehe FAQ)

2. Kontaktdaten angeben

  • E-Mail-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage angeben.

3. Zahlungsmodalität auswählen

  • Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte (VISA, Mastercard), Vorkasse.

4. Prüfung des Sachverhalts durch einen yourXpert-Anwalt

  • Bearbeitungszeit: 24h, (nachdem alle benötigten Informationen vorliegen). In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb 12h oder 4h möglich!

  • Schriftliche Übermittlung des Rechenweges und Ergebnisses.

5. Rückfragen inklusive

  • Gerne beantwortet Ihnen Ihr Anwalt bis zu zwei schriftliche Rückfragen.

Produkt 1: Berechnung aufgrund von bekannten oder zu ermittelnden Werten:

Kindesunterhalt berechnen für 89,00 €

Produkt 2: Berechnung bei Selbstständigkeit:

Kindesunterhalt berechnen für 139,00 €

zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.
Bereits beantwortete Fragen Bereich Datum Bewertung
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Pro Arbeitsrecht 10.12.2018
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Pro Zivilrecht 10.12.2018
Arbeitszeugnis erstellen lassen - Premium I Arbeitsrecht 09.12.2018
Arbeitsvertrag prüfen Arbeitsrecht 09.12.2018
Immobilienkaufvertrag prüfen Immobilienrecht 08.12.2018
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Premium Zivilrecht 08.12.2018
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Premium Arbeitsrecht 07.12.2018
Arbeitsvertrag prüfen Arbeitsrecht 07.12.2018
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Pro Arbeitsrecht 06.12.2018
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Pro Arbeitsrecht 06.12.2018
4,9 von 5 Sterne auf der Grundlage von 4324 Bewertungen Mehr...

Ratgeber

(Lesezeit ca. 3 Min.)

Die Unterhaltsberechnung ist ein sehr komplexes Thema – im Internet sind viele kostenlose Unterhaltsrechner zu finden, die eine erste Einschätzung ermöglichen. Die ermittelten Werte sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sie meistens personenbezogene Faktoren nicht korrekt miteinbeziehen. Eine rechtssichere Berechnung und womögliche Anpassung des zu zahlenden Unterhalts erhalten Sie nur von einem Rechtsanwalt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Unterhaltskosten nach Scheidung: Nach einer Scheidung oder Trennung von einem Partner fallen für gemeinsame Kinder Unterhaltskosten an, die an den betreuenden Partner gezahlt werden müssen
  • Düsseldorfer Tabelle: Berechnungen des Unterhalts richten sich nach der jährlich überarbeiteten Düsseldorfer Tabelle

Inhaltsverzeichnis

  1. Unterhaltspflicht für Kinder - Übersicht
  2. Unterhalt für ein minderjähriges Kind
    2.1 Barunterhalt
    2.2 Betreuungsunterhalt/Naturalunterhalt
    2.3 Selbstbehalt
  3. Unterhalt für ein volljähriges Kind
  4. Grundlage für die Kindesunterhalt Berechnung: Düsseldorfer Tabelle 2017
  5. Unterhaltspflicht bei Selbstständigen
  6. Häufige Fragen

1. Unterhaltspflicht für Kinder - Übersicht

Die Frage der Unterhaltspflicht stellt sich dann, wenn es zu einer Trennung der Eltern des Kindes kommt. Welcher Elternteil ist verpflichtet für den Unterhalt der gemeinsamen Kinder aufzukommen? Grundsätzlich besteht eine Pflicht zur Zahlung von Kindesunterhalt für unverheiratete Kinder gegenüber dem betreuenden Elternteil.

Bei minderjährigen Kindern besteht eine generelle Unterhaltspflicht deren Berechnung mithilfe der Düsseldorfer Tabelle durchgeführt wird.

Unterhaltszahlungen sind für die Dauer der Berufsausbildung fortzusetzen – anders als bei Kindergeld, das nach dem 25. Lebensjahr nicht mehr gezahlt wird, kann eine Unterhaltspflicht also über das 25. Lebensjahr hinaus bestehen. Folglich besteht auch eine Zahlungspflicht für volljährige Kinder, sofern diese sich zum aktuellen Zeitpunkt noch in der Berufsausbildung befinden und somit als privilegiert gelten.

Die Pflicht zur Unterhaltszahlung besteht unabhängig davon, ob es sich um eheliche oder uneheliche Kinder handelt.

2. Unterhalt für ein minderjähriges Kind

Bei minderjährigen Kindern, die bei einem Elternteil leben, setzt sich der zu leistende Kindesunterhalt aus dem Barunterhalt und dem Naturalunterhalt zusammen, bei der Berechnung ist der Selbstbehalt des unterhaltspflichtigen Elternteils zu beachten.

2.1 Barunterhalt

Der Barunterhalt ist ein Geldunterhalt, oft Alimente genannt. Dies sind normalerweise die monatlichen Unterhaltszahlungen, die aufgrund der Düsseldorfer Tabelle errechnet werden und dem Elternteil gezahlt werden, bei dem das Kind lebt und welcher somit die Betreuung übernimmt. Der Barunterhalt steht im Gegensatz zum Naturalunterhalt, auch Betreuungsunterhalt genannt.

2.2 Betreuungsunterhalt / Naturalunterhalt

Dieser Begriff hat zwei Bedeutungen. Einerseits ist hierbei die finanzielle Unterstützung durch den nicht betreuenden Partner an den betreuenden Partner gemeint. Hat der betreuende Elternteil durch die Betreuung keine Möglichkeit, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, so ist der andere Elternteil, trotz Verpflichtung zur Zahlung des Barunterhaltes, auch zu einer entgeltlichen Aufwendung an den betreuenden Elternteil verpflichtet – also zur Zahlung des Betreuungsunterhaltes. Dies ist vor allem bei einem Kindesalter von bis zu drei Jahren zu beachten, danach obliegt der betreuende Elternteil im Grunde einer Pflicht, für den eigenen Lebensunterhalt zu sorgen. Andererseits gehört zum Betreuungsunterhalt auch die tatsächliche (also physische) Betreuung des Kindes sowie die Unterkunft, Gesundheits- und Krankenpflege, Nahrungsmittel, Kleidung, Unterricht, Taschengeld, Freizeitgestaltung und natürlich die Erziehung. Dies ist folglich hauptsächlich vom betreuenden Elternteil zu leisten.

2.3 Selbstbehalt

Dieser auch Eigenbedarf genannte Betrag ist das monatliche Mindestmaß das zur Erhaltung eines gewissen Lebensstandards gewährt wird. Der Selbstbehalt bezieht sich auf die unterhaltspflichtige Person und ist eine Möglichkeit, um zu hohe Unterhaltsforderungen einzuschränken.

3. Unterhalt für ein volljähriges Kind

Mit Erreichung der Volljährigkeit erlischt in Deutschland das Sorgerecht der Eltern. Dies bedeutet nicht, dass ab sofort keine Unterhaltspflicht mehr besteht sondern, dass ab dem 18. Lebensjahr beide Elternteile zur Zahlung des Barunterhaltes verpflichtet sind. Dies gilt auch für den Elternteil, bei dem das Kind wohnt und bis zum Ende eines ersten Berufsabschlusses der Kinder. Die Höhe des zu zahlenden Barunterhalts richtet sich nach dem Einkommen des jeweiligen Elternteils gemessen am aufaddierten Gesamteinkommen.

Volljährige Kinder auf die alle drei nachstehenden Kriterien zutreffen, sind wie minderjährige Kinder beim Kindesunterhalt privilegiert und werden diesen im Unterhaltsrecht gleichgestellt:

Volljährige Kinder sind im Unterhaltsrecht privilegiert und somit minderjährigen Kindern gleichgestellt, sofern diese drei Kriterien zutreffen:

  • Kinder befinden sich noch in der allgemeinem Schulausbildung
  • Kinder haben das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet
  • Kinder wohnen zu Hause bei einem Elternteil und sind unverheiratet

Ansonsten gilt für volljährige Kinder, bei denen diese Kriterien nicht zutreffen, die übliche Rangfolge im Unterhaltsrecht. Diese legt fest, dass Eltern zunächst die Unterhaltspflicht für minderjährige und privilegierte Kinder erfüllen müssen, bevor volljährige, unprivilegierte Kinder Unterhalt erhalten.

4. Grundlage für die Kindesunterhalt Berechnung: Düsseldorfer Tabelle 2017

Die Düsseldorfer Tabelle bildet die Grundlage für die Berechnung des Kindesunterhalts und ist maßgebend für die Unterhalts-Höhe. Die aktuelle Version der Düsseldorfer Tabelle ist vom 01. Januar 2017.

Nettoeinkommen des
Unterhaltspflichtigen in €
Altersstufen in Jahren (§ 1612 a Abs. 1 BGB)
Beträge in €
Prozent Bedarfs-
kontroll-
betrag in €
0-5 6-11 12-17 ab 18
1. bis 1.500 342 393 460 527 100  
2. 1.501-1.900 360 413 483 554 105 1.180
3. 1.901-2.300 377 433 506 580 110 1.280
4. 2.301-2.700 394 452 529 607 115 1.380
5. 2.701-3.100 411 472 552 633 120 1.480
6. 3.101-3.500 438 504 589 675 128 1.580
7. 3.501-3.900 466 535 626 717 136 1.680
8. 3.901-4.300 493 566 663 759 144 1.780
9. 4.301-4.700 520 598 700 802 152 1.880
10. 4.701-5.100 548 629 736 844 160 1.980
Bei Einkommen über 5.101 Euro netto wird einzelfallabhängig ermittelt

Obwohl die Anwendung dieser Tabelle auf den ersten Blick einfach erscheint, ergeben sich bei einer rechtssicheren Berechnung fast immer Besonderheiten, die im individuellen Fall beachtet werden müssen. Die Werte in der Tabelle stellen daher keine verbindlichen Zahlbeträge dar, sondern sind als Richtwerte anzusehen. Sowohl als Unterhaltsberechtigter wie auch als Unterhaltsverpflichteter ist es daher sehr empfehlenswert sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Dieser ermittelt den Kindesunterhalt rechtssicher und kann Sie über Ihre Rechte und Pflichten aufklären. Jetzt Kindesunterhalt berechnen lassen!

5. Unterhaltspflicht von Selbstständigen

Bei Selbstständigen entstehen durch die steuerlichen Besonderheiten häufig Schwierigkeiten in der Berechnung des zu zahlenden Betrages für das Kind. Als Hauptproblem gestaltet sich die Ermittlung des bereinigten Nettoeinkommens, um die Einkommensgruppe in der Düsseldorfer Tabelle bestimmen zu können.

Einkommensmindernd wirken sich hier beispielsweise Vorsorgeaufwendungen wie Kranken- und Pflegeversicherung aus, sowie Altersvorsorgebeträge – diese jedoch zu einem anderen Anteil als bei Angestellten. Auch private Steuern sind zu berücksichtigen, sowie natürlich die Selbstbehaltsgrenze wobei dennoch der Bedarfskontrollbetrag gewahrt werden muss. Durch diese Besonderheiten lohnt sich vor allem in diesem Fall die Berechnung des Unterhaltes durch einen Anwalt von yourXpert.

Häufige Fragen

Warum sollte ich den Kindesunterhalt von einem Anwalt berechnen lassen?

Grundsätzlich kann die Höhe des Kindesunterhalts auch von Laien berechnet werden. Hierfür stehen online zahlreiche Rechner und Tabellen zur Verfügung. Die Schwierigkeit liegt jedoch vor allem in der Feststellung des korrekt anzusetzenden Einkommens der beiden Eheleute.

Das für den Kindesunterhalt relevante Einkommen erklärt sich nicht nur aus dem monatlichen Nettoeinkommen. Vielmehr kann es durch zahlreiche Hinzurechnungen oder Abzüge beeinflusst werden.

Um die tatsächliche Höhe des Kindesunterhalts korrekt bestimmen zu können, empfehlen wir, die Berechnung von einem erfahrenen Anwalt durchführen zu lassen oder Ihre eigene Berechnung von einem Anwalt überprüfen zu lassen.

Durch wen wird die Berechnung meines Kindesunterhalts vorgenommen?

Der Ihnen zustehende bzw. der von Ihnen zu leistende Kindesunterhalt wird von zertifizierten Rechtsanwälten des ZDF-WISO Testsiegers yourXpert berechnet und überprüft. Sehen Sie alle Anwaltsprofile und deren Qualifikationen.

Welche Leistungen sind mit inbegriffen?

Ihr Anwalt ermittelt alle erforderlichen Werte, um zu berechnen, ob Ihnen ein monatlicher Anspruch auf Trennungsunterhalt zusteht und falls ja in welcher Höhe. Sie erhalten im Anschluss eine schriftliche Zusammenfassung des Rechnungsweges und dem sich daraus ergebenden Ergebnis.

Sofern Ihr Anwalt ein Schreiben für die Gegenseite (den Unterhaltspflichtigen) aufsetzen soll, fallen zusätzliche Gebühren an. Dann ist es dem Experten vorbehalten, Ihnen einen neuen Preis vorzuschlagen. Selbstverständlich liegt die Entscheidung, ob Sie das neue Angebot annehmen möchten, bei Ihnen.

Welche Informationen benötigt der Anwalt für eine korrekte Berechnung?

Produkt 1: Kindesunterhalt berechnen

  • Eigenes durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen
  • Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen des Ehepartners
  • Sonstige Arten von Einkommen (z.B. aus Vermietung und Verpachtung oder Aktienbesitz)
  • Finanzielle Belastungen (z.B. Miete, Versicherungen, Schulden, Kredit, Fahrtkosten, Altersvorsorge)
  • Anzahl und Alter der Kinder + ggf. bekannte Unterhaltsansprüche der Kinder

Produkt 2 - für Selbstständige: Kindesunterhalt berechnen

  • Bilanzen mit Gewinn- und Verlustrechnungen für die letzten drei Wirtschaftsjahre (oder Einnahmen-/Überschussrechnungen)
  • Einkommenssteuererklärungen nebst allen Anlagen für die letzten drei Wirtschaftsjahre
  • Einkommenssteuerbescheide (soweit vorhanden) sowie
  • ggf. auch vorlage von Sachkontenbelegen

Was kostet die Berechnung des Kindesunterhalts?

Die Kosten für die Unterhaltsberechnung hängen davon ab, ob sie festangestellt oder selbstständig sind. Bringen sie bereits einige erforderliche Werte mit und der Anwalt muss lediglich teilweise die Werte selbst ermitteln, beläuft sich die Rechnung auf 89 €.

Sind Sie selbstständig, gestaltet sich die Berechnung komplexer, da Werte der letzten drei Jahre berücksichtigt werden müssen, sodass sich der Preis am Ende auf 139 € beläuft.

zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Wann kann ich mit der Berechnung rechnen?

Für die Berechnung des Kindesunterhalts wird Ihnen ein Prüfergebnis innerhalb 24h garantiert. In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb 12h oder 4h möglich!

Wer kann meine Anfrage bzw. meine Dokumente lesen? Wird meine Anfrage öffentlich sichtbar sein?

Lediglich Sie und Ihr Anwalt können die Anfrage und hochgeladenen Dokumente lesen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist Ihre Anfrage zu keiner Zeit öffentlich einsehbar.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

Auf yourXpert stehen Ihnen alle relevanten Zahlungsweisen zur Verfügung:

  • Paypal
  • Sofort
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard)
  • Vorkasse

Übernimmt meine Rechtsschutzversicherung die Kosten für meine Beratung?

Welche Leistungen von Ihrer Versicherung abgedeckt werden, entnehmen Sie am besten Ihrer Police oder erfragen sie bei Ihrer Versicherung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Kostenübernahme durch Ihre Versicherung.

Kindesunterhalt berechnen ab 89 €

zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Bildnachweis: © fotolia.com - Stockfotos-MG