E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
Sicherer Server
Mehr Infos
Kundenservice: 0761 21 609 789-0
Anwaltsrechnung prüfen
Anwaltsrechnung prüfen lassen
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.893 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier
Zahlungsarten
Zahlungsarten: Sofort, PayPal, VISA, MasterCard, Vorkasse
Fragen?
Rufen Sie uns an!
Mo - Fr 9:00 bis 18:00 Uhr:
0761 21 609 789-0

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an
kundenservice@yourxpert.de

» Kundenservice / Häufige Fragen
Ab 59 €

Anwaltsrechnung prüfen lassen

Anwaltsrechnung prüfen lassen

Sie haben eine Rechnung von einem Anwalt erhalten und diese erscheint Ihnen als zu hoch? Dann gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie diese Anwaltsrechnung überprüfen!

  • Sofort

    Ein Rechtsanwalt führt die Überprüfung der Anwaltsrechnung für Sie durch und Sie erhalten bereits innerhalb von 24h das Ergebnis der Prüfung. In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb von 12h oder 4h möglich!

  • Umfangreich
    Ihr Anliegen wird umfangreich von Ihrem Anwalt geprüft und Sie erhalten umfassende und verständliche Informationen über Ihre Rechtssituation und Ihre Handlungsmöglichkeiten.
  • Rechtssicher

    Die Rechnungskontrolle wird von zertifizierten Rechtsanwälten des ZDF-WISO Testsiegers yourXpert durchgeführt. So können Sie sicher sein, dass Sie nach der Prüfung eine rechtssichere Einschätzung der Richtigkeit Ihrer Anwaltsrechnung vorliegen haben.

  • Preisgünstig
    Die umfassende Prüfung der Rechnung durch Anwälte bei yourXpert ist preisgünstig und unkompliziert.
  • Datensicherheit

    Wir nehmen Datensicherheit ernst! Alle Informationen werden mit SSL (Secure Socket Layer) geschützt und wir geben Ihre persönlichen Daten NICHT an Dritte weiter.

  • Kostenlose Rückfragen

    Bei Unklarheiten steht Ihnen unsere kostenlose Rückfrage-Möglichkeit zur Verfügung!

  • Festpreis
    Hinter dem Angebot verstecken sich keine zusätzlichen Kosten, Abos oder Mitgliedsbeiträge. Wir garantieren Transparenz. Nur wenn Sie es wünschen, wird der Anwalt über die Beratung hinaus tätig.
  • Geld-zurück-Garantie
    Ihr Auftrag wurde inhaltlich nicht korrekt bearbeitet? Für diesen Fall bieten wir Ihnen einmalig die Geld-zurück-Garantie!

     

Leistungsumfang

Anwaltsrechnung prüfen
Professionelle Überprüfung Ihrer Anwaltsrechnung auf deren Richtigkeit.
Ausführliche Begutachtung sowie Stellungnahme zur eingereichten Anwaltsrechnung durch einen Experten.
Konkrete Handlungsvorschläge für die angemessene und korrekte weitere Vorgehensweise.

So einfach funktioniert's: Anwaltsrechnung prüfen

1. Benötigte Dokumente hochladen

  • Anwaltsrechnung

  • In Verbindung stehende Dokumente

2. Zusatzinfos angeben

  • Situation schildern

  • Zusätzliche Informationen und Fragen formulieren

3. Kontaktdaten angeben

  • E-Mail-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage angeben.

4. Zahlungsmodalität auswählen

  • Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte (VISA, Mastercard), Vorkasse

5. Prüfung der Dokumente durch einen yourXpert-Anwalt

  • Bearbeitungszeit: 24h. In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb 12h oder 4h möglich!

6. Rückfragen inklusive

  • Gerne beantwortet Ihnen Ihr Anwalt Rückfragen.

Anwaltsrechnung prüfen lassen ab 59,00 €

zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Eine Preiserhöhung ergibt sich nur, wenn eine schnellere Bearbeitungszeit erwünscht ist.

Ratgeber: Anwaltsrechnung prüfen

Inhaltsverzeichnis

  1. Grundsätzliches zur Anwaltsrechnung
    1.1 Freie Vereinbarung
    1.2 Gesetzliche Gebühren
  2. Vorgehen bei Zweifeln

Die Rechnung vom Anwalt scheint Ihnen zu hoch? Nicht selten kommt es zu Unstimmigkeiten zwischen Rechtsanwalt und Mandant über die Höhe der Rechtsanwaltsvergütung. Für Mandanten ist diese häufig undurchsichtig und wenig nachvollziehbar, insbesondere, wenn der Mandant nur kurze Zeit beim Anwalt gesessen hat. Zwar gibt es klare rechtliche Vorgaben, dennoch gestaltet sich die Rechnung, besonders für den Mandanten, in der Regel als schwierig zu durchdringen.

1. Grundsätzliches zur Anwaltsrechnung

Die Grundlage für alle Anwaltsgebühren ist das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Demnach bestehen zwei Möglichkeiten zur Vereinbarung von der anwaltlichen Vergütung: Die gesetzliche Abrechnung und die freie Vereinbarung. Letztere gibt die Möglichkeit, von den gesetzlich festgelegten Gebührensätzen beträchtlich abzuweichen, allerdings meist nur in die Höhe. Denn die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) verbietet im Prozessmandat (also bei gerichtlicher Vertretung) die Vereinbarung niedrigerer Gebühren als die gesetzlichen.

1.1 Freie Vereinbarung

Die Vereinbarung höherer Gebühren ist aber mit einigen Formvorschriften verbunden: So muss diese zwingend schriftlich vereinbart werden, darf nicht in die Vollmachtserklärung eingearbeitet werden, muss sich mit Ausnahme der Auftragserklärung deutlich von anderen Vereinbarungen abheben und muss den Hinweis erhalten, dass im Falle einer Kostenübernahme (etwa bei Obsiegen im Zivilprozess) lediglich die gesetzlichen Gebühren übernommen werden. Allerdings gibt es eine Ausnahme für diese Regelung, nämlich bei anwaltlichen Tätigkeiten, die keinen Gebührentatbestand erfüllen (etwa Gutachtenerstellung, bestimmte Beratungstätigkeiten oder Mediation - siehe § 34 Abs. 1 RVG). Für den Kontakt mit einem Verbraucher gibt es hier allerdings eine Kostendeckelung.

1.2 Gesetzliche Gebühren

Der weitaus häufigere Fall sind die gesetzlichen Gebühren. Diese bestimmen sich grundsätzlich nach dem Streit- oder Gegenstandswert. Der Gegenstandswert hat im Prozess den Namen Streitwert, im Familienrecht den Namen Verfahrenswert - die Bedeutung ist aber die gleiche. Die Berechnung des Gegenstandswertes allerdings ist komplizierter: Je nach Tätigkeit unterscheidet sich die Berechnungsmethode, bspw. nach Zuständigkeitsstreitwert (§§ 3 ff. ZPO). Ist der Gegenstandswert erst ermittelt, lässt sich die Grundgebühr ermitteln. Nach § 13 Abs. 1 RVG ist die Gebühr bei einem Gegenstandswert 45,- EUR. In festgesetzten Abständen erhöht sich die Gebühr dann, anfangs je 500,- EUR um weitere 35,- EUR, später in größeren Abständen. 

Das ist allerdings lediglich die Grundgebühr. Das RVG legt dann in der Anlage I für die allermeisten anwaltlichen Tätigkeiten einen Gebührensatz oder eine Gebührensumme fest. Das bedeutet, dass häufig ein Multiplikator angesetzt wird. Beispiel: Für ein Revisionsverfahren vor den Zivilgerichten kann laut Gebührentatbestand Nr. 3206 der Anlage I zur RVG eine Verfahrensgebühr in Höhe von 1,6 erhoben werden. Das heißt, die nach der Gebührentabelle in § 13 Abs. 1 RVG ermittelte Grundgebühr wird mit 1,6 multipliziert. Bei einem Streitwert von 16.000,- EUR ist die Grundgebühr 650,- EUR, woraus sich eine Revisionsverfahrensgebühr von 1.040,- EUR ergibt.

Dem ist natürlich hinzuzufügen, dass pro Mandat regelmäßig mehrere Gebührentatbestände erfüllt werden und noch diverse Pauschalen dazukommen, sowie generell die Mehrwertsteuer. Tiefgehendere Ausführungen würden den Rahmen dieses Ratgebers sprengen.

2. Vorgehen bei Zweifeln

Falls Sie Zweifel an der Richtigkeit der Anwaltsrechnung haben, sollten Sie die Gebührenhöhe überprüfen lassen, auch im Interesse eines gesunden Mandatsverhältnisses. Durch die Komplexität der Gebührenberechnung kommt es schnell zu Berechnungsfehlern. Nicht selten kann durch eine Prüfung eine zu hoch ausgestellte Rechtsanwaltsrechnung abgewendet werden. Von der jeweils zuständigen Rechtsanwaltskammer wird diese Prüfung der Gebührenrechnung allerdings nicht durchgeführt. Viele auftretende Fragen zum Thema Gebührenhöhe können nur nach einer eingehenden Prüfung aller relevanten Unterlagen durch einen spezialisierten und erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden.

Gehen Sie daher auf Nummer sicher und lassen Sie Ihre Rechtsanwaltsrechnung beim ZDF-WISO-Testsieger yourXpert von einem erfahrenen Rechtsanwalt zum Festpreis überprüfen: Jetzt Anwaltsrechnung prüfen lassen!

Anwaltsrechnung prüfen lassen ab 59,00 €

zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Eine Preiserhöhung ergibt sich nur, wenn eine schnellere Bearbeitungszeit erwünscht ist.

Bereits beantwortete Fragen Bereich Datum Bewertung
Auf eigener Plattform verkaufen. GbR Rechtsanwaltsgebühren 30.05.2019
Anwaltsrechnung prüfen Rechtsanwaltsgebühren 16.03.2019
Prüfung Immobilienkauf Rechtsanwaltsgebühren 01.11.2018
Anwaltsrechnung prüfen Rechtsanwaltsgebühren 27.09.2018
Anwaltsrechnung prüfen Rechtsanwaltsgebühren 12.09.2018
Anwaltsrechnung prüfen Rechtsanwaltsgebühren 15.08.2018
Anwaltsrechung RVG - Prüfung auf Korrektheit / Optionen Rechtsanwaltsgebühren 24.07.2018
Aufstellung Forderungskonto Rechtsanwaltsgebühren 22.04.2018
Zusatzangebot zu Ihrem Auftrag "Anwaltsrechnung prüfen" Rechtsanwaltsgebühren 21.04.2018
Zusatzangebot zu Ihrem Auftrag "Anwaltsrechnung prüfen" Rechtsanwaltsgebühren 12.03.2018
4,8 von 5 Sterne auf der Grundlage von 9738 Bewertungen Mehr...

Häufige Fragen

Durch wen wird die Prüfung der Anwaltsrechnung durchgeführt?

Ihre Anwaltsrechnung wird von zertifizierten Rechtsanwälten des ZDF-WISO Testsiegers yourXpert auf Richtigkeit überprüft. Sie können alle Anwaltsprofile und deren Qualifikationen hier einsehen.

Welche Leistungen enthält die Überprüfung der Anwaltsrechnung?

  • Überprüfung der Rechnung Ihres Anwaltes auf Richtigkeit
  • Ausführliche Begutachtung und Stellungnahme zu Ihrer Anwaltsrechnung
  • Konkrete Handlungsvorschläge für das korrekte weitere Vorgehen

Welche Informationen / Dokumente benötigt der Anwalt für eine korrekte Prüfung?

Folgende Unterlagen helfen Ihrem Experten bei der Prüfung Ihrer Anwaltsrechnung:

  • Anwaltsrechnung
  • Ggf. ergänzende Informationen zur Rechnung

(Kopien genügen)

Was kostet die Prüfung meiner Anwaltsrechnung?

Die Prüfung Ihrer Anwaltsrechnung durch einen unserer Anwälte kostet 59 € zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

In manchen Fällen überschreitet eine Anfrage, z.B. aufgrund ihres Umfangs, den Wert des hier angegebenen Festpreises. Dann ist es dem Experten vorbehalten, Ihnen einen neuen Preis vorzuschlagen. Selbstverständlich liegt die Entscheidung, ob Sie das neue Angebot annehmen möchten, bei Ihnen.

Wann kann ich mit der Prüfung rechnen?

Garantiertes Prüfergebnis innerhalb 24h. In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb 12h oder 4h möglich!

Wer kann meine Anfrage lesen? Wird meine Anfrage öffentlich sichtbar sein?

Lediglich Sie und Ihr Anwalt können Ihre Anfrage lesen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist Ihre Anfrage zu keiner Zeit öffentlich einsehbar.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

Auf yourXpert stehen Ihnen folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

  • Klarna Sofort Überweisung (Online Banking)
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard)
  • PayPal
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Rechnung

Sie können am Ende des Bestellprozesses Ihre gewünschte Zahlungsart auswählen. Für die einzelnen Zahlungsarten fallen keine zusätzlichen Gebühren für Sie an.

Bitte beachten Sie, dass die Zahlungsarten Vorkasse, Lastschrift und Rechnung nicht für alle Aufträge geeignet sind. Sollten Sie eine dieser drei Zahlungsarten bevorzugen, wenden Sie sich bitte VOR der Beauftragung an unseren Kund*innenservice unter 0761 21 609 789-0 oder kundenservice@yourxpert.de. Dieser steht Ihnen Mo-Fr von 9-18 Uhr zur Verfügung. Hierbei können Sie klären, ob die gewünschte Zahlungsart für Ihren Auftrag geeignet ist, beziehungsweise ob wir Ihnen diese in Ihrem Fall anbieten können.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Infoseite zu den Zahlungsarten.

Übernimmt meine Rechtsschutzversicherung die Kosten für meine Beratung?

Welche Leistungen von Ihrer Versicherung abgedeckt werden, entnehmen Sie am besten Ihrer Police oder erfragen sie bei Ihrer Versicherung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Kostenübernahme durch Ihre Versicherung.

Anwaltsrechnung prüfen lassen ab 59,00 €

zzgl. 3,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Eine Preiserhöhung ergibt sich nur, wenn eine schnellere Bearbeitungszeit erwünscht ist.

Bildnachweis: © fotolia.com – Minerva Studio