E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
Sicherer Server
Mehr Infos
Fragen? 0761 21 609 789-0
Bauträgervertrag prüfen lassen
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Weiteres unter servicevalue.de
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 8.271 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier
Zahlungsarten
Zahlungsarten: Sofort, PayPal, VISA, MasterCard, Vorkasse
Fragen?
Rufen Sie uns an!
Mo - Fr 9:00 bis 18:00 Uhr:
0761 21 609 789-0

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an
kundenservice@yourxpert.de

» Kundenservice / Häufige Fragen
Nur 149 €

Bauträgervertrag prüfen lassen

Bauträgervertrag prüfen lassen

97 Prozent aller Bauträgerverträge sind mangelhaft und berücksichtigen die Käuferinteressen nur unzureichend. Ist Ihr Vertrag korrekt? Enthält er Fallstricke oder unvorteilhafte Klauseln?

Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie Ihren Bauträgervertrag von einem unserer Anwälte prüfen!


  • Sofort
    Ein Rechtsanwalt prüft Ihren Bauträgervertrag und Sie erhalten bereits innerhalb 24h das Ergebnis der Prüfung! In dringenden Fällen: Beantwortung auch innerhalb 12h oder 4h möglich!
  • Umfangreich
    Ein qualifizierter Anwalt prüft Ihren Bauträgervertrag auf fehlende oder unvorteilhafte Klauseln und liefert Ihnen, falls notwendig, verbesserte Formulierungen und Änderungsvorschläge!
  • Rechtssicher
    Ihre Bauträger-Vertragsprüfung wird von zertifizierten Rechtsanwälten des ZDF-WISO Testsiegers yourXpert rechtssicher geprüft.
  • Preisgünstig
    
Die Prüfung des Bauträgervertrages zum Festpreis durch yourXpert ist deutlich günstiger als bei einem Anwalt vor Ort. Keine versteckten Kosten, Abos oder Mitgliedsbeiträge.
  • Datensicherheit
    Wir nehmen Datensicherheit ernst! Alle Informationen werden mit SSL (Secure Socket Layer) geschützt und wir geben Ihre persönlichen Daten NICHT an Dritte weiter!
  • Kostenlose Rückfragen
    Bei Unklarheiten steht Ihnen unsere kostenlose Rückfrage-Möglichkeit zur Verfügung!
  • Zufriedenheitsgarantie
    Ihr Auftrag wurde nicht fachkompetent bearbeitet? Für diesen Fall bieten wir Ihnen einmalig die Zufriedenheitsgarantie! Anruf oder E-Mail genügt und Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Leistungsumfang

Im Festpreis enthaltene Leistungen
Formelle und inhaltliche Prüfung Ihres Bauträgervertrags sowie rechtliche Durchsicht aller damit in Verbindung stehenden Dokumente
Untersuchung der Unterlagen hinsichtlich möglicher Fallstricke oder unvorteilhafter Klauseln.
Identifizieren rechtlich zweifelhafter oder verbesserungswürdiger Passagen.
Vorschläge für bessere und rechtlich sichere Formulierungen/Änderungen im Vertrag.
Zwei kostenlose Rückfragen bei eventuellen Unklarheiten inbegriffen.
Zufriedenheitsgarantie für Sie, falls Ihre Fragen nicht fachkompetent beantwortet wurden.
Rechtssichere Einschätzung Ihrer Vertragsdokumente, mithilfe derer Sie notwendige Änderungen bei Ihrem Vertragspartner einfordern können.

So einfach funktioniert's: Bauträgervertrag prüfen

1. Benötigte Dokumente hochladen

  • Bauträgervertrag

  • In Verbindung stehende Dokumente (z.B. Teilungserklärung)

2. Optional: Zusatzinfos angeben

  • Situation schildern

  • Zusätzliche Informationen und Fragen formulieren

3. Kontaktdaten angeben

  • E-Mail-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage angeben.

4. Zahlungsmodalität auswählen

  • Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte (VISA, Mastercard), Vorkasse

5. Prüfung der Dokumente durch einen yourXpert-Anwalt

  • Bearbeitungszeit: 24h, auf Wunsch auch innerhalb von 4h oder 12h möglich.

6. Rückfragen inklusive

  • Gerne beantwortet Ihnen Ihr Anwalt bis zu zwei schriftliche Rückfragen.

Bauträgervertrag prüfen lassen für 149,00 €

zzgl. 2,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Fallstricke im Bauträgervertrag

(Lesezeit ca. 3 min)

Das Ergebnis einer vom Verband Privater Bauherren (VPB) am 20.11.2012 veröffentlichten Studie bestätigt: Fallstricke im Bauträgervertrag sind alles andere als die Ausnahme. Vielmehr findet man beim Hauskauf zwischen Käufer und Bauträger abgeschlossenen Verträgen fast immer Vertragspassagen wieder, die die Käuferinteressen nur unzureichend berücksichtigen. Einige der wichtigsten Fallstricke im Bauträgervertrag sind nachstehend aufgelistet.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Um sich beim Erwerb abzusichern, sollte überprüft werden, dass der Bauträger auch Eigentümer des Grundstücks ist und eine Baugenehmigung besitzt.

  • Der Eigentumsübertragungsanspruch sollte im Grundbuch eingetragen werden. Vor dieser Eintragung sind Zahlungen an den Bauträger unzulässig.

  • Um sich gegen eine Insolvenz des Bauträgers abzusichern, sollten fällige Zahlungen auf das Konto der Bauträgerbank überwiesen werden und nicht auf dessen Geschäftskonto.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Wohnung/Ihr Haus lastenfrei übernehmen und der Bauträger Sie aus seiner Globalschuld austrägt.

  • Halten Sie im Vertrag besondere Baudetails fest und definieren Sie, was „schlüsselfertig“ für die Übergabe bedeutet.

Inhalt:

  1. Eigentümerfalle
  2. Auflassungsvormerkung und Bürgschaft
  3. Kontofalle
  4. Nachbesserung und andere Rechte der Gewährleistung
  5. Wohnungseigentum
  6. Sonderwünsche
  7. Globalgrundschuld
  8. Schlüsselfertigkeit
  9. Details des Baus
  10. Abnahmevoraussetzung

1. Eigentümerfalle

Der Erwerber leistet in der Regel bereits frühzeitig Zahlungen, wird aber erst nach Fertigstellung des Bauvorhabens Eigentümer der Immobilie. Um nicht in die Eigentümerfalle zu tappen, ist es daher notwendig vor Beurkundung des Vertrages sicherzustellen, dass der Bauträger auch wirklich Eigentümer des Baugrundstücks ist und eine entsprechende Baugenehmigung vorliegt.

2. Auflassungsvormerkung und Bürgschaft

Die Auflassungsvormerkung sichert Ihnen den Eigentumsübertragungsanspruch. Zum einen sollten Sie unbedingt darauf achten, diesen im Grundbuch eingetragen zu bekommen. Zum anderen ist es gesetzlich unzulässig, wenn der Bauträger vor dieser Eintragung erste Zahlungen verlangt. Im Notarvertrag können allerdings Vorauszahlungen des Käufers bei Übergabe einer Bauträgerbürgschaft vereinbart werden und dies abweichend vom Zahlungsplan der Bauträgerverordnung. Diese Bürgschaft sichert den Erwerber jedoch nicht gegen Schäden bei verspäteter Fertigstellung ab und ermöglicht nicht die Einbehaltung von Zahlungsraten bei Mängeln. Vor der Annahme und dem Lauf in diese Falle sollte dringend die Bürgschaftsurkunde überprüft werden.

3. Kontofalle

In der Regel sind nach der Lastenfreistellung Zahlungen auf das Konto der Bank zu leisten, die den Bauträger finanziert. Problematisch wäre es, diese Zahlungen auf das Konto des Bauträgers zu leisten: Bei einer Insolvenz könnten die gezahlten Beiträge vollständig verloren gehen. Achten Sie daher darauf, dass Sie diese Zahlungen auch auf das Konto der Bauträgerbank leisten und nicht etwa auf das Firmenkonto des Bauträgers überweisen.


4. Nachbesserung und andere Rechte der Gewährleistung


Nicht selten sind in Bauträgerverträgen die Mängelrechte auf das Nacherfüllungsrecht bzw. die Nachbesserung beschränkt. In solch einem Fall würden Sie als Erwerber benachteiligt werden. Achten Sie daher bei der Beurkundung des Vertrages darauf, dass die gesetzlichen Schadensersatz-rechte sowie die Rechte des Rücktritts und der Minderung bestehen bleiben.


5. Wohnungseigentum

Beim Kauf einer Eigentumswohnung werden Sie Mitglied einer Eigentümergemeinschaft. Prüfen Sie vor Beurkunden des Bauträgervertrages unbedingt die Teilungserklärung, Gemeinschaftsanordnung sowie Protokolle der Eigentümerversammlungen, um sich abzusichern. 


6. Sonderwünsche

Sonderwünsche nach Abschluss des Bauträgervertrages können teuer werden. Vorauszahlungen hierfür sind riskant. Achten Sie darauf, dass etwaige Sonderwünsche ebenso wie Eigenleistungen vorab detailliert vereinbart werden und im Bauträgervertrag beurkundet sind!


7. Globalgrundschuld

Die Bauträgerbank lässt sich für die Finanzierung eine Globalgrundschuld eintragen. Sie als Erwerber müssen allerdings lastenfreies Eigentum an der Wohnung, dem Grundstück oder dem Haus erlangen. Achten Sie daher bei Abschluss des Bauträgervertrages unbedingt darauf, dass sich die Bauträgerbank dazu verpflichtet, die Immobilie bzw. das Baugrundstück aus der Haftung für die Globalgrundschuld freizugeben. Diese Lastenfreistellung muss auch für den Fall gelten, dass der Bau nicht vollendet werden sollte.

8. Schlüsselfertigkeit

Entgegen der landläufigen Meinung ist ein schlüsselfertiges Haus nicht unbedingt bezugsfertig. Im Gegenteil: Der Begriff der „Schlüsselfertigkeit“ ist nicht geschützt. Es sollte daher im Vertrag genauestens definiert werden, was unter „schlüsselfertig“ zu verstehen ist, anderenfalls steht man schnell vor einem Haus, dessen Haustür nur über eine provisorische Treppe zu erreichen ist.

9. Details des Baus

Häufig fehlen in Bauträgerverträgen Angaben bezüglich des Baubeginns, die Länge der Bauzeit und auch ein Fertigstellungstermin. In Anbetracht des sowieso schon hohen finanziellen Aufwands sollten diese Details keinesfalls vergessen werden. Sonst drohen schnell hohe Mehrkosten. Verbunden mit Vertragsstrafen allerdings ist eine pünktliche Fertigstellung sehr viel wahrscheinlicher – und ein Überzug mit weitaus weniger Kosten für den Besteller verbunden.

10. Abnahmevoraussetzung

Wann die Abnahme (und damit die Fälligkeit der restlichen Vergütung) genau vorliegt, ist nicht immer klar. Es empfiehlt sich daher, die genauen Umstände der Abnahme vertraglich festzulegen – und somit dem Bauträger die Möglichkeit zu geben, auf eine seiner Ansicht nach vorliegende "stillschweigende" (konkludente") Abnahme hinzuweisen.

Bauträgervertrag prüfen lassen

Angesichts der Höhe des privaten Investments bei der Beauftragung eines Bauträgers und den damit verbundenen Risiken durch unzureichende Berücksichtigung der Käuferinteressen in Bauträgerverträgen ist es ratsam, den Vertrag vorab von einem unabhängigen und spezialisierten Rechtsanwalt prüfen zu lassen. So können Sie vor Beurkundung mögliche Fallstricke im Bauträgervertrag ausfindig machen und diese zu Ihren Gunsten anpassen lassen. Gehen Sie nicht das Risiko ein, einen für Sie nachteiligen Vertrag zu unterzeichnen, sondern gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie noch heute Ihren Bauträgervertrag ganz einfach online prüfen!

Bauträgervertrag prüfen lassen für 149,00 €

zzgl. 2,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Bereits beantwortete Fragen Bereich Datum Bewertung
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Pro Arbeitsrecht 22.11.2017
Immobilienkaufvertrag prüfen Mietrecht 21.11.2017
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Premium Arbeitsrecht 21.11.2017
Gewerbemietvertrag prüfen Mietrecht 21.11.2017
Steuerbescheid prüfen Einkommensteuererklärung 20.11.2017
Arbeitsvertrag prüfen Arbeitsrecht 20.11.2017
Arbeitsvertrag prüfen Vertragsrecht 20.11.2017
Mietvertrag prüfen Mietrecht 19.11.2017
Kindesunterhalt berechnen Zivilrecht 19.11.2017
Arbeitszeugnis prüfen lassen - Premium Arbeitsrecht 19.11.2017
4,9 von 5 Sterne auf der Grundlage von 2416 Bewertungen Mehr...

Häufige Fragen

Weshalb macht es Sinn meinen Bauträgervertrag prüfen zu lassen?

97 Prozent aller Bauträgerverträge sind im Sinne des Verbraucherschutzes mangelhaft und berücksichtigen die Käuferinteressen nur unzureichend. Dies ist das Ergebnis einer vom Verband Privater Bauherren (VPB) am 20.11.2012 veröffentlichten Studie. Häufig auftretende Mängel im Vertrag sind beispielsweise das Fehlen verbindlicher Fertigstellungstermine sowie damit zusammenhängende Sanktionen oder auch die fehlende Kostensicherheit.

Aus diesem Grund sollten Sie sich vor Abschluss des Bauträgervertrags von einem spezialisierten Rechtsanwalt fachlich beraten lassen und den Vertrag überprüfen lassen. Nur so lassen sich böse Überraschungen vermeiden. 


Durch wen wird die Überprüfung meines Bauträgervertrages vorgenommen?

Ihr Bauträger-Vertragscheck wird von zertifizierten Rechtsanwälten des ZDF-WISO Testsiegers yourXpert vorgenommen. Alle Anwaltsprofile und deren Qualifikationen können Sie hier einsehen.

Welche Leistungen enthält die Vertragsprüfung?

Ihr Bauträgervertrag sowie ggf. hiermit in Verbindung stehende Vertragsdokumente werden von einem spezialisierten Rechtsanwalt formell und inhaltlich überprüft. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Erkennen möglicher Fallstricke oder unvorteilhafter Klauseln, welche sich für Sie als Käufer nachteilig erweisen könnten. Rechtswidrige, rechtlich zweifelhafte oder für Sie aus Käufersicht verbesserungswürdige Vertragspassagen werden identifiziert und neue verbesserte Formulierungen oder Änderungen werden vorgeschlagen. Nach Prüfung des Bauträgervertrages haben Sie eine rechtssichere Einschätzung Ihres Vertrages vorliegen und sind damit selbständig in der Lage, die rechtliche Prüfung und Kontrolle nachzuvollziehen. Mit Hilfe des yourXpert-Vertragschecks können Sie dann die notwendigen Korrekturen des Vertrages bei Ihrem Bauträger einfordern.

Welche Unterlagen werden zur Prüfung benötigt und wie kann ich sie übermitteln?

Für die Prüfung wird der Ihnen vorliegende Bauträgervertrag sowie falls möglich alle hiermit in Verbindung stehenden Vertragsdokumente (z.B. Teilungserklärung) benötigt. Die Übermittlung der Unterlagen funktioniert absolut sicher (SSL-verschlüsselt) und völlig unkompliziert über die Upload-Funktion. Hier können Sie Ihre Unterlagen ganz einfach hochladen, sodass diese dann direkt von Ihrem Anwalt eingesehen werden können.

Was kostet die Bauträgervertrags-Prüfung

Die Prüfung Ihres Bauträgervertrages innerhalb 24h kostet 149 € zzgl. 2,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt. In dringenden Fällen ist auch eine Beantwortung innerhalb 12h oder 4h möglich!

In manchen Fällen überschreitet eine Anfrage, z.B. aufgrund ihres Umfangs, den Wert des hier angegebenen Festpreises. Dann ist es dem Experten vorbehalten, Ihnen einen neuen Preis vorzuschlagen. Selbstverständlich liegt die Entscheidung, ob Sie das neue Angebot annehmen möchten, bei Ihnen.

Wann kann ich mit einem Prüfbericht rechnen?

Garantiertes Prüfergebnis innerhalb 24h, in dringenden Fällen ist auch eine Beantwortung innerhalb 12h oder 4h möglich!

Wer kann meine Anfrage lesen? Wird meine Anfrage öffentlich sichtbar sein?

Lediglich Sie und Ihr Anwalt können Ihre Anfrage lesen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist Ihre Anfrage zu keiner Zeit öffentlich einsehbar. 


Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

Auf yourXpert stehen Ihnen alle relevanten Zahlungsweisen zur Verfügung, u.a.:

  • Paypal
  • Sofort
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard)
  • Vorauskasse

Übernimmt meine Rechtsschutzversicherung die Kosten für meine Beratung?

Welche Leistungen von Ihrer Versicherung abgedeckt werden, entnehmen Sie am besten Ihrer Police oder erfragen sie bei Ihrer Versicherung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Kostenübernahme durch Ihre Versicherung.

Bauträgervertrag prüfen lassen für 149,00 €

zzgl. 2,00 € Einstellgebühr, inkl. MwSt.

Bildnachweis: © bildergala - Fotolia.com