E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ich bin seit 28 Jahren mit Schwerpunkt im ARBEITSRECHT tätig (Leiterin Personal und Recht eines Verlages; Geschäftsführerin von Wirtschafts- und Arbeitgeberverbänden; RAin für Arbeitsrecht) und berate Sie gern umfassend in Ihren rechtlichen Fragen."
Beratungsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Medizinrecht, Europarecht, Internationales Recht, Medienrecht, Schmerzensgeld, Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Vereinsrecht
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.511 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Kündigung

09.03.2018 | Preis: 42 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Uta Ordemann in unter 1 Stunde

Fragestellung

Hallo
Und zwar wurde ich Vorgestern zum 15.04.18 gekündigt. Ich habe mich jetzt schon arbeitssuchend gemeldet. Mein Chef meint aber ich soll nicht mehr arbeiten kommen.
Ich soll mein Urlaub nehmen und dann wäre ich irgendwie freigestellt. Ich habe allerdings nichts schriftlich bekommen. Außerdem meinte er ich könnte auch vor dem 15.04 schon eine neue Arbeit anfangen wenn ich eine habe.
Meine Fragen:
Wie viel Urlaub steht mir jetzt zu? (25Tage im Jahr)
Muss ich mich nach den Urlaubstagen krank melden?
Brauch ich von meinem Chef da jetzt was schriftlich das ich freigestellt bin?
Freundliche Grüße Juliane Ritter

Antwort des Experten

Sehr geehrte Mandantin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die wie folgt zu beantworten ist:

Sie sollten sich von Ihrem Arbeitgeber unbedingt schrifltich bestätigen lassen, dass Sie unter Anrechnung noch bestehender Resturlaubsansprüche unwiderruflich von der Arbeit freigestellt sind bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses am 15.04.2018.

Falls Ihr Arbeitgeber Ihnen dies nicht schriflich bestätigt, könnte er sonst behaupten, dass Sie der Arbeit unentschuldigt fern geblieben sind und Sie daher keinen Entgeltfortzahlungsanspruch für die Dauer des unentschuldigten Fernbleibens von der Arbeit haben.

Ihr anteiliger Urlaubsanspruch für die Monate Januar bis Mitte Mai 2018 beträgt insgesamt 7,28 Tage (25 : 12 = 2,08  x  3,5).

Wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen bestätigt, dass Sie unwiderruflich unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche bis zum 15.04.2018 von der Arbeit freigestellt sind, müssen Sie sich nicht krank schreiben lassen. Sie erhalten dann bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Ihr Gehalt weiter.

Falls Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gern.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Ordemann

Rechtsanwältin

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

489 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Super schnelle und kompetente Antwort.

Kommentare

1 Kommentar
Uta Ordemann - 09.03.2018 18:26:

Ganz herzlichen Dank für Ihre schöne Bewertung.

Im dritten Absatz muss es natürlich heißen "Mitte April 2018". Die Urlaubsberechnung mit den 3,5 Monaten ist auch auf dieser Basis erfolgt und damit richtig.

Melden Sie sich gern, falls noch einmal Fragen auftauchen.

Mit freundlichem Gruß

Uta Ordemann

Ähnliche Fragen