E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Hilfe

| Preis: 70 € | Strafrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Jürgen Vasel in unter 2 Stunden

Guten Abend

Letzte Woche kam Polizei zu mir, und bin verdächtig das ich nackte Fotos von Kinder besitze ,mir würden angeblich im Jahr 2012 per Mail geschickt ,ich weiß wirklich nicht ob ich die bekommen habe und auch ob ich die gesehen habe ,ich habe nie Kontakt gesucht ,und nie besitzt solche Fotos ,und nie sich interessiert ,bin fertig mit nerven und keine Ahnung was ich machen soll ,die haben natürlich Computer mitgenommen ,und ich bin nicht der einzige die solche Fotos gekriegt haben ,so haben gesagt


Sie haben eine Frage im Bereich Strafrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Fragesteller,

der vorsätzliche Besitz von kinderpornografischem Material ist gem. § 184b Abs. 3 StGB strafbar und wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bestraft.

Möglicherweise handelt es sich bei der e-mail jedoch nicht um Kinderpornografie. Denn dies würde voraussetzen, daß Gegenstand sind

„a) sexuelle Handlungen von, an oder vor einer Person unter vierzehn Jahren (Kind),

b) die Wiedergabe eines ganz oder teilweise unbekleideten Kindes in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung oder

c) die sexuell aufreizende Wiedergabe der unbekleideten Genitalien oder des unbekleideten Gesäßes eines Kindes“

Wenn Sie von der e-mail nichts wußten, haben Sie nicht vorsätzlich gehandelt. Wenn sich die e-mail allerdings tatsächlich auf Ihrem Computer befindet, sprechen die Indizien gegen Sie.

Sie sollten so bald wie möglich einen auf Strafverteidigung spezialisierten Anwalt vor Ort kontaktieren und ihn mit Ihrer Verteidigung beauftragen. Der Anwalt kann Einsicht in die Ermittlungsakte nehmen und zusammen mit Ihnen die beste Verteidigungsstrategie besprechen.

Im Ermittlungsverfahren kostet der Verteidiger ca. 400 €. Sollte es zu einem Strafprozeß gegen Sie kommen, werden weitere Kosten von mindestens 470 € fällig.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Strafrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Ähnliche Fragen


yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 60 €
Tel. 1,99 € / Min
Chat 1,99 € / Min
Termin vereinbaren
42 Bewertungen

"Als Rechtsanwalt mit über 20-jähriger Berufserfahrung berate und vertrete ich Sie gern außergerichtlich und gerichtlich. Ich arbeite transparent, sorgfältig, präzise und den Interessen meiner Mandanten verpflichtet. "
61 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche