E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Auftraggeber

| Preis: 69 € | Vertragsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle in unter 2 Stunden

Hallo Frau True- Bohle,

da Sie mir letztes Mal so gut helfen konnten, eine weitere Frage:
Ich habe eine Werkleistung (2 Thermen mit Neuleitungen) erbracht.
Eine Frau hat mir dazu eine Auftragsbestätigung für mein Angebot unterschrieben.
Ihr gegenüber habe ich abgerechnet.

Nun behauptet die Tochter der Frau, sie bilde mit ihrer Mutter eine Grundstücksgemeinschaft und die Tochter sei die Haupteigentümerin. Weiter, dass ich dadurch gar keinen Auftrag erhalten habe.

Ich wusste, dass in dem Haus mehrere Parteien wohnen. Und auch eine weitere mit demselben Nachnamen, in deren Wohnung ich auch musste und gelassen wurde.

Meine Frage:
Wer ist mein Auftraggeber gegen den ich die Rechnung eintreiben kann?


Freundliche Grüße

N.P.


Sehr geehrter Ratsuchender,

gehen Sie gegen die Mutter vor.

Diese ist Auftraggeberin und hat aus dem Vertrag mit Ihnen nach § 632 BGB die Vergütung zu zahlen.

Ob - was bezweifelt werden muss - die Tochter am Grundstück eine Mehrheit hat oder nicht, spielt gar keine Rolle. Das mögen die Beiden dann intern klären.

Selbst wenn die Mutter eine interne Vereinbarung überschritten hat, hat das also im Verhältnis nach außen Ihnen gegenüber kenie Wirkung

Entscheidend ist für Sie die unterzeichnete Auftragsbestätigung. Und wenn dort die Mutter als Auftraggeberin unterzeichnet hat, hat sie über § 632 BGB auch die Zahlung zu leisten.

Frü Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen


yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Frage
Frage ab 39 €
650 Bewertungen

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
2373 Antworten | 10 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche