E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ich bin seit 28 Jahren mit Schwerpunkt im ARBEITSRECHT tätig (Leiterin Personal und Recht eines Verlages; Geschäftsführerin von Wirtschafts- und Arbeitgeberverbänden; RAin für Arbeitsrecht) und berate Sie gern umfassend in Ihren rechtlichen Fragen."
Beratungsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Medizinrecht, Europarecht, Internationales Recht, Medienrecht, Schmerzensgeld, Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Vereinsrecht
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.372 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Arbeitsrecht

28.08.2018 | Preis: 30 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Uta Ordemann

Fragestellung

Guten Tag,

Im Anhang finden Sie den Satz von meinem Arbeitsvertrag das verursacht mir demütigen dass etwas stimmt hier nicht.
Ich möchte gerne schwanger werden und in diesem Zusammenhang wissen, wie lange ich vor der Entbindung bereits in Mutterschaftsurlaub gehen kann (max. Zeit), wie die finanzielle Unterstützung seitens des Arbeitgebers und des Staates während der Mutterschaftszeit aussieht und wie lange diese maximal beträgt. Wie lange kann man in Elternzeit bleiben? Wenn die Elternzeit vorüber ist, kann ich problemlos im Anschluss kündigen? Zur Info: ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Vielen lieben Dank

Mit freundlichen Grüßen

S. P

Antwort des Experten

Sehr geehrte Mandantin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die wie folgt zu beantworten ist:

1.

Gemäß § 3 Absatz 1 des Mutterschutzgesetzes besteht 6 Wochen vor dem voraussichtlichen Entbindungstermin und 8 Wochen nach der Entbindung  Mutterschutz. In dieser Zeit besteht ein Bechäftigungsverbot.

Während des Mutterschutzes erhält die Mutter ein Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse und einen Arbeitgeberzuschuss, mit dem das Mutterschaftsgeld auf das bisherige Nettoentgelt aufgestockt wird. Während des Mutterschutzes bleibt somit Ihr bisheriges Gehaltsniveau erhalten.

2.

Es besteht die Möglichkeit, insgesamt 3 Jahre Elternzeit zu beantragen bzw. zu nehmen. Die Elternzeit kann in die ersten 3 Jahre bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes gelegt werden. Sie kann auch auf 2 Zeiträume aufgeteilt werden. So können 12 Monate der insgesamt 36 Monate auch noch bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres des Kindes als Erziehungsurlaub genommen werden.

Während der Elternzeit ruht das Arbeitsverhältnis. Es wird in dieser Zeit ein Elterngeld vom Staat gezahlt, das ca. 67 % des bisherigen Durchschnittsentgelts der letzten 12 Monate beträgt. Es ist bei höheren Gehältern auf maximal 1.800 € im Monat. beschränkt.

Die Elternzeit muss spätestens 7 Wochen vor ihrem Beginn beim Arbeitgeber beantragt werden.

3.

Das Arbeitsverhältnis kann zum Ende der Elternzeit mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden (§ 19 BEEG). Nach Beendigung der Elternzeit ist das Arbeitsverhältnis ordentlich kündbar. Falls in dem Arbeitsvertrag keine gesonderten Fristen vereinbart wurden, gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen des § 622 BGB.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich gern.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Ordemann

Rechtsanwältin

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

487 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Eine von die beste, Dankeschön

Kommentare

1 Kommentar
Uta Ordemann - 13.09.2018 10:49:

Herzlichen Dank für Ihre schöne Bewertung!

Ihnen weiterhin alles Gute.

Freundliche Grüße
Uta Ordemann

Ähnliche Fragen