E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle & unkomplizierte Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefon-Hotline oder den Chat & erhalten direkt eine Einschätzung für Ihr Problem! Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen zB DSGVO, Urheber-, Miet-, Vertragsrecht"
Beratungsschwerpunkte: Datenschutzrecht, Erbrecht, Forderungseinzug / Inkasso, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienrecht, IT Recht, Kaufrecht, Markenrecht, Medienrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Vertragsrecht, Schadensersatz, Internetrecht
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.400 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Mieterhöhung

26.11.2018 | Preis: 45 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte in unter 2 Stunden

Fragestellung

Guten Tag,
ich bin seit 1.4.2014 Eigentümerin einer vermieteten Wohnung.
Ich möchte nun erstmals die Miete erhöhen innerhalb des gesetzlichen Rahmens.
Die letzte Mieterhöhung erfolgte zum 1.7.2013
Im Vertrag, §3, steht, dass die Miete an den Preisindex gekoppelt ist.
Frage 1:
Könnte ich anstelle Preisindex bei der Mieterhöhung auch nach der ortsüblichen Vergleichsmiete gehen?
Frage 2: Wenn nicht, wovon ich ausgehe: Wie rechne ich die Mieterhöhung aus?
Im Vertrag steht: (siehe Anlage §3)
Preisindex zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses (= 104,6 Punkte auf der Basis 2000 = 100 Punkte) Die Nettokaltmiete betrug 370 €
Mieterhöhung zum 1.7. 2013 408 €
Wie hoch kann also die jetzige Mieterhöhung maximal sein.
(Die Wohnung hat 54 m² und ich werde in jedem Falle unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen, die z.Zt. 9,27 € pro Quadratmeter beträgt.)
Vielleicht können Sie mir auch die Berechnungsgrundlage, die Formel, zukommen lassen, so dass ich es mir beim nächsten Mal alleine ausrechnen kann.
Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße, J. R.

Antwort des Experten

Guten Tag,

der Einfachheit halber können wir gerne in der Sache telefonieren. So können auch Rückfragen etc. schnell & unkompliziert beantwortet werden.

Wenn Sie mir Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) geben, rufe ich Sie gerne zeitnah an. Alternativ können Sie mir natürlich auch hierzu Terminwünsche mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt & externer Datenschutzbeauftragter (TÜV)

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

488 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle und sachliche Antwort

Kommentare

Insgesamt 7 Kommentare
Bernhard Schulte - 26.11.2018 17:16:

Sehr geehrte (r) Fragesteller (in),

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten.

1.
Sie haben hier eine Indexmiete vertraglich vereinbart, so dass Mieterhöhungen nach § 558 BGB (Vergleichsmiete) ausgeschlossen sind.

2.
Den Link zum Verbraucherpreisindex finden Sie hier:
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/Preise/Verbraucherpreisindizes/Tabellen_/VerbraucherpreiseKategorien.html

Die Formel lautet:
Neuer Indexstand : alter Indexstand x 100 - 100 = prozentuale Steigerung.

Hier z.B.:
112,3 (Stand Okt. 18) : 106,1 (Stand Ihrer letzen Erhöhung Juli 2013) x 100 -100 = 5,84 %.

408 EUR : 100 = 4,08 x 5,84% = 23,83 EUR

Sie können also um 23,83 EUR monatlich die Kaltmiete / Grundmiete erhöhen, so dass eine Miete von monatlich 431,83 EUR zu zahlen wäre.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung von z.B. 5 Sternen würde ich mich freuen. Falls Sie künftig neue Fragen haben, können Sie mich gerne über die Direktanfrage kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt & Datenschutzbeauftragter (TÜV)

Kunde - 26.11.2018 18:03:

vielen Dank lieber Herr Schulte, dies ist genau die Antwort die ich benötigt habe. Dies hilft mir, vor allem auch die Formel.Ich hätte nun lediglich noch die Frage, ob ein schlechter Mietvertrag, den ich mit dem Kauf der Wohnung übernommen habe, in dem neben dieser Indexgeschichte eine falsche Schönheitsreparaturklausel drin ist, irgendwie korrigieren kann. Oder ob ich solch einen übernommenen Vertrag bis ans Lebensende der Mieterin behalten muss. Dies würde bedeuten, wenn sie schlau ist, dass ich neben der sehr geringen Miete sämtliche Schönheitsreparaturen in ihrer Wohnung erledigen müsste.
Falls die Beantwortung dieser Frage noch im Rahmen ihres Honorars ist, wäre ich Ihnen für eine Antwort sehr dankbar
Ich grüße sie freundlich, J. R.

Bernhard Schulte - 26.11.2018 18:24:

Da diese Frage eine Zusatzfrage ist, die über die ursprüngliche Frage hinausgeht, beantworte ich Ihnen diese gerne im Rahmen eines Zusatzauftrages. Diesen biete ich Ihnen gleich an.

MfG
Schulte

Bernhard Schulte - 26.11.2018 18:27:

Ich habe Ihnen soeben ein Angebot für eine Folgeberatung unterbreitet. Unter folgendem Link können Sie dieses aufrufen: <a href="https://www.yourxpert.de/auction/view?auction_id=9537&hash=b4b2602ccf974516864b020cf42f1fdb70a8b1e548454dae0bc9f8e8746d8d50">Angebot ansehen</a>.

Bernhard Schulte - 26.11.2018 18:29:

Wenn Sie mit dem Zusatauftrag einverstanden sind und noch heute bis 20 Uhr annehmen, kann ich Ihnen auch noch heute eine Antwort zukommen lassen.

Kunde - 26.11.2018 19:38:

Hallo Herr Schulte,
Die Beantwortung dieser Frage ist nicht so dringend. Wir könnten an einem Tage telefonieren, wenn wir einen Termin machen. Ich finde diese Möglichkeit der Terminverabredung jetzt nicht mehr im Account. Sie meinten ja "Falls Sie künftig neue Fragen haben, können Sie mich gerne über die Direktanfrage kontaktieren". Wie geht das?
Ich vermute, telefonisch wird die Beantwortung schnell gehen und wird die Auftragssumme auch nicht überschreiten.

Bernhard Schulte - 26.11.2018 19:41:

Gut, sobald Sie den Zusatzauftrag angenommen haben, können wir auch dort einen konkreten Termin über die Kommentarfunktionen vereinbaren. Gerne rufe ich Sie dann zum vereinbarten Termin an. Nur morgen und übermorgen ist für mich telefonieren schlecht.

Ähnliche Fragen