E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Meine Berufsbezeichnung ist Rechtsanwalt. Damit bin ich befugt, Beratung anzubieten im Bereich des deutschen Rechts. Darüber hinaus bin ich vertraut mit internationalen Sachverhalten. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 71.290 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Grundstück plus Haus in USA Auswirkungen wenn Alleineigentum

| Preis: 33 € | Familienrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Fischer

Sehr geehrter Herr Fischer
mein Mann und ich sind seit 34 Jahren verheiratet und leben in einer Zugewinngemeinschaft. Wir planen sobald man wieder einreisen darf in Florida ein Haus von unserem gemeinsamen Vermögen zu bauen auf einem Grundstück das auf meinen Mann dort eingetragen ist ( er hat dieses Grundstück vor einigen Jahren von seinem Erbe gekauft) . Wir besitzen keine Greencard also sind dort nonresidents, haben aber ein Visium das uns erlaubt bis zu 6 Monaten im Jahr dort zu verbringen, was wir in Zukunft auch vor haben.
Mein Mann möchte nun weiterhin für dieses Grundstück inklusive dann neuem Haus als Alleineigentuemer eingetragen bleiben.
Ich wüsste jetzt gerne ob und wenn ja welche rechtlichen Nachteile dies für mich haben kann z.B.
Erbe, Verkauf, Scheidung oder sonstiges.

Freundliche Grüße
Sabine Hoffmann


Sehr geehrte/r Ratssuchende/r,

Ihre Fragen habe ich in der Anlage beantwortet.

vgl. die Datei recht im upload:  Auftrag 18671_RA1a.pdf 

Rückfragen können Sie hier in der Kommentarleiste stellen.

Mit freundlichen Grüssen

A. Fischer, Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Tolle Beratung,
Herr Fischer hat meine Fragen fundiert beantwortet und mir sehr weitergeholfen.

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
24.06.2020 13:07 Uhr
Hallo Herr Fischer,
herzlichen Dank für ihre ausführliche Beratung.
Wenn ich es richtig verstanden habe dann kommt es immer darauf an ob deutsches oder amerikanisches Recht zur Anwendung kommt und dies gilt es für mich noch zu klären oder einen Ehevertrag in Erwägung zu ziehen.

Dürfte ich noch eine kleine Verständnisfrage stellen?
Angenommen deutsches Recht käme zur Anwendung,
mein Mann hätte das Haus (mit meiner Zustimmung) verkauft und der Erlös ist sein Eigentum (Surrogat). Würde dieser Erlös des Verkaufs abzüglich des Grundstückswertes dennoch im Falle einer Scheidung zum Zugewinn in unserer Ehe zählen?
Freundliche Grüße
Sabine Hoffmann
Andreas Fischer
24.06.2020 13:41 Uhr
Sehr geehrte/r Ratssuchende/r,

gerne geschehen. Ja, die sich stellende Vorfrage bei einem internationalen Sachverhalt ist immer, welches materielle Recht überhaupt Anwendung findet.

Ihre Rückfrage beantworte ich wie folgt:

Korrekt, der Wert des Grundstücks gehört zum Anfangsvermögen (und Endvermögen, soweit es dann noch da ist) - und der bei einem Scheidungsantrag zu dem Zeitpunkt noch vorhandene Erlös gehört mit zum Endvermögen Ihres Ehemanns im Sinne von 1375 Abs. 1 BGB.

In § 1375 BGB werden verschiedene Hinzurechnungstatbestände angegeben, wenn das Vermögen z.B. verschwendet wird, muss es wieder hinzugerechnet werden.

https://dejure.org/gesetze/BGB/1375.html

Mit freundlichen Grüssen

A. Fischer, Ra