E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 73.747 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Gesellschaftsrecht, Geschäftsführer rechte

| Preis: 47 € | Vertragsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter in unter 1 Stunde

Die Frage:
Eine Firma hat 2 Geschäftsinhaber, jeder 50%. Ein Geschäftsinhaber ist auch Geschäfstführer der FirmA. Der Geschäfstführer der Firma will die Firma an einen dritten verkaufen. Zweite Geschäfstinhaber ist dagegen, und will, dass die Firma weiter exestiert. Was kann zweite Geschäfstinhaber machen, damit der Geschäfstsführer ohne Zustimmung zweiten Geschäfstinhaber die Firma nicht verkaufen kann?


Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

die jeweiligen Geschäfsinhaber (Gesellschafter) können nur über den jeweiligen Anteil verfügungen. D.h. jeder Geschäftsinhaber kann seinen 50 % Anteil an dem Unternehmen veräußern. Je nach Vertragsghestaltung wird dem anderen Gesellschafter ein Vorkaufsrecht eingeräumt.

Will der Geschäftsinhaber und Geschäftsführer das operative Geschäft veräußern, was auch ohne Veräußerung des Firmenmantels möglich ist, bedarf es eines Gesellschafterbeschlusses druch beide Geschäftsinhaber.

Danach kann der Geschäftsinhaber lediglich seinen 50 % igen Firmenanteil veräußern, nicht jedoch das operative Geschäft. Der zweite Geschäfttsinhaber sollte daher eine Veräußerung sicherheitshalber schriftlich widersprechen. Zudem kann er ein Vorlaufsrecht anmelden, sollte der eine Gesellschafter seinen Anteil von 50 % veräußern wollen.

Im Rahmen der Nachfragemöglichkeit wäre es hilfreich, wenn Sie mir die Gesellschaftsform (GbR, OHG, GmbH, UG) mitteilen könnten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bei Nachfragen stehe ich weiterhin zur Verffügung.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar.

Viele Grüße

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben ein Problem im Vertragsrecht?

Schildern Sie Ihren Fall und erhalten Sie von unseren Rechtsanwälten kostenlos und unverbindlich Angebote zur Lösung Ihres Falles!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Kommentare

Insgesamt 4 Kommentare
Kunde
23.10.2013 14:49 Uhr
Danke für Ihre schnelle Antwort.
Die Gesellschaftsform ist GmbH.

Mit freundlichen Grüßen
Marcus Schröter
23.10.2013 15:05 Uhr
In diesem Fall sollte es eine Satzung geben in der geregelt ist, was passiert, wenn ein Gesellschafter seine Anteile verkaufen will.

Jedenfalls sollte geregelt sein, was passiert, wenn ein Gesellschafter ausscheiden will. Hier ist meistens die Höhe der Abfindung streitig.

Für Sie bestehen folgende Möglichkeiten. Sie kündigen den Gesellschaftervertrag und scheiden gegen Zahlung einer Abfindung aus der Gesellschaft aus.

Sie machen Ihr Vorkaufsrecht geltend, wenn der andere Gesellschafter seine Anteiloe verkaufen will.

Oder SIe verkaufen Ihre Anteile an den Mitgesellschafter, so dass dieser Alleingesellschafter wird.

Viele Grüße
Kunde
23.10.2013 15:31 Uhr
Aber der Geschäftsführer kann das Unternehmen verkaufen ohne den zweiten Geschäftsinhaber zu fragen (darf nicht, aber kann). Wie kann es ausschließen?
Marcus Schröter
23.10.2013 20:22 Uhr
Nein die Gesellschafteranteile können nur notariell übertragen werden. Jeder Gesellschafter kann dabei nur über seine eigenen Anteile verfügen, nicht aber über die Anteile des jeweils anderen Gesellschafters. Daher kann der andere Gesellschafter nur seine Anteile verkaufen nicht aber ihre.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen