Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Geschäftsführerpflichten bei GmbH & Co KG

| Preis: 59 € | Gesellschaftsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Sachverhalt:
Familienfirmen: Gesellschafter 4 Geschwister
Bei allen Firmen: 4 Gesellschafter mit je 25 % Anteilen

GmbH Nr a) Arbeitende GmbH
GmbH Nr. b) Nur Komplementärin der KG
KG: Aufgabe: Kapitalsammelstelle / unterstützt finanziell die GmbH Nr. a
Gesellschafter-Geschäftsführer:
Nr. 1 + 2 bei arbeitender GmbH
Nr. 3: bei der Komplementär-GmbH der KG
Der Gesellschafter Nr. 4 ist kein Gesellschafter
Die lebende Firma GmbH Nr. a) befindet sich im Eigentum der GmbH & Co KG.
Ihr gehören auch die Immobile in der die GmbH Nr.a arbeitet, und ein Großteil der beweglichen Gegenstände.
Es besteht ein Pachtvertrag zwischen GmbH & Co und GmbH Nr.a.
Der GmbH Nr.a geht es wirtschaftlich sehr schlecht. Ein Änderung in Kürze ist nicht zu erwarten.
Der Pachtvertrag beinhaltet sehr kurze Kündigungsfristen. Die Pachtrückstände sind in den letzten Jahren starkt angestiegen auf eine Höhe von ca.24 Monatsbeträgen. In einer Gesellschafter-versammlung wurde der Gesellschafter Nr.3 schriftlich zum Nichthandeln angehalten.
Ein Handeln wäre von einem Geschäftsführer unter diesen Umständen nötig.
Frage 1: Befreit die Aufforderung der Gesellschafter zum Nichthandeln den Geschäftsführer von
seinen Pflichten? auch in einem Konkursfall?
Frage 2: Bedarf eine Trennung von den Geschäftsführern der GmbH Nr a einer Mehrheit der
Gesellschafter oder kann der Geschäftsführer Nr 3 allein das bewirken?

Sie haben eine Frage im Bereich Gesellschaftsrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Frage 1: Befreit die Aufforderung der Gesellschafter zum Nichthandeln den Geschäftsführer von seinen Pflichten? auch in einem Konkursfall?

Nein die Pflicht des Geschäftsführers bei Vorliegen eines Insolvenzgrundes folgt aus dem Gesetz und kann durch einen privatrechtliche Vereinbarung oder Anweisung nicht abbedungen werden, § 15 Abs. 1 InsO. Im Falle eines unterbleibenden Insolvenzantrages droht nicht nur eine persönliche Haftung des Geschäftsführers, § 43 GmbHG, sondern auch eine Strafbarkeit wegen Insolvenzverschleppung.

Ist die GmbH führungslos obliegt die Verpflichtung zur Antragsstellung auch den Gesellschaftern der GmbH.

Frage 2: Bedarf eine Trennung von den Geschäftsführern der GmbH Nr a einer Mehrheit der Gesellschafter oder kann der Geschäftsführer Nr 3 allein das bewirken?

Die Bestellung und Abberufung eines Geschäftsführers obliegt alleine den Gesellschaftern, § 46 Nr. 5 GmbHG. Auch ein Widerruf nach § 38 Abs. 1 GmbHG kann nur durch die Gesellschafter in Form eines Gesellschafterbeschlusses erfolgen. Zwar muss der Mitgeschäftsführer die Abberufung oder den Widerruf gegenüber dem Handelsregister beantragen. Hierfür ist aber die Beifügung eines Gesellschafterbeschlusses erforderlich.

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen beantworten und stehe bei Nachfragen weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Gesellschaftsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen


yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 2,19 € / Min
Chat 2,19 € / Min
Termin vereinbaren
1046 Bewertungen

"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
2998 Antworten | 4 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche