E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt und Mediator)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Rechtsberatung und Vertretung - Meine Kanzlei arbeitet deutschlandweit und hat sich auf die Beratung über das Internet spezialisiert. Eine anschließende Vertretung ist in vielen Fällen möglich."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 74.233 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

feld pacht

| Preis: 39 € | Pachtrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt und Mediator Christian Joachim

ein verpächter eines flurstücks mit 3,77.ha größe findet seinen alten pachtvertrag nicht mehr ,verpachtet vor 5jahren und auf 3jahre verpachtet bei keiner kündigung verlängerung um 1jahr. Flurstück 3,77ha wurde drei monate zuvor gekündikt ,siehe anlage datum 05,06,2018 der landwirt wartete drei monate und bestätigte seine kündigung zum 30,09,2019 ist das möglich obwohl er mit seiner unterschrieft die kündikung angenommen hatt, ist er doch rauß aus dem pacht vertrag. Das ist meine frage : BITTEUM ANTWORT.


Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage und das damit entgegengebrachte Vertrauen.

Zunächst gilt die Kündigungsfrist, die im Vertrag vereinbart worden ist. Dies gilt auch dann, wenn der Verpächter den alten Pachtvertrag nicht mehr findet.

Hier ergeben sich dann allerdings möglicherweise Beweisprobleme, wenn die Gegenseite die Kündigungsfrist bestreitet.

Kann diese nicht mehr nachgewiesen werden, gilt die gesetzliche Kündigungsfrist nach § 594a BGB, als dass das Pachtverhältnis erst zum Ende eines Jahres  bis zum  dritten Werktag eines Pachtjahres gekündigt werden kann.

Dies würde bedeuten, dass der Pachtvertrag erst zum Ende des Jahres 2019 hätte gekündigt werden können.

Die Kündigung selbst löst in der Regel die Beendigung des Vertrages zum korrekten Kündigungszeitpunkt aus. Sicherheitshalber sollte man die Kündigung noch einmal zum nächstmöglichen Zeitpunkt aussprechen.

Hinsichtlich der beiden Dokumente kann nunmehr folgendes geschehen.

Die Kündigung selbst zum 30.09.2018 würde dann wirksam sein, wenn eine vertragliche Regelung hierüber besteht.

Sie wäre auch dann wirksam, wenn es sich hier bei dem Schreiben des Landwirtes um einen Schreibfehler hinsichtlich des Jahres 2019 handelt. Wenn er den Kündigungszeitpunkt im Jahr 2018 bestätigt, könnte das eine entsprechende Aufhebungsvereinbarung sein, die dann über der Kündigung steht.

Ist es kein Schreibfehler, gilt der dann in der Regel allerdings auch nicht der 30.09.2018 als Kündigung als Ende des Vertrages, sondern dann wohl mit entsprechender möglicherweise nochmalige Kündigung zum nächst möglichen Zeitpunkt das Jahresende 2019.

Ich gehe daher davon aus, dass das Pachtverhältnis hier zum 30.09.2018 sein Ende gefunden hat, wenn es eine solche vertragliche Kündigungsfrist gibt, die dann auch entsprechend nachgewiesen werden kann.

Ich hoffe, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe und stehe Ihnen jederzeit gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kunde
14.11.2018 16:37 Uhr
Vielen Dank für Ihre Anwtort.
Nochmal zum Verständnis:
Darf der Landwirt, der die Kündigung unterschrieben hat und dann wieder widerrufen hat nun noch ein Jahr das Land bewirtschaften oder nicht?

MfG
Kunde
14.11.2018 16:46 Uhr
gerne können wo auch kurz miteinander telefonieren:
Sie erreichen mich unter: 01797912926
Vielen Dank MfG
Christian Joachim
20.11.2018 17:57 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

ich rufe Sie morgen Vormittag kurz an, um die Sache noch einmal zu besprechen.

Die Verzögerung bitte ich zu entschuldigen.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt