E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 76.371 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Steuerliche

| Preis: 49 € | Immobilienbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich plane eine Wohnung in Nürnberg zu erwerben, in einer großen Wohnanlage (u.a. 4 große Wohnhäuser). An diesen sind Häusern großflächig Renovierungen an der Fassade durchgeführt worden. Die Finanzierung dieser Fassadenrenovierung ist durch einen Kredit erfolgt, der nun anteilig auf die Eigentümer umgelegt wurde (Gesamtvolumen ca. 4 Mio EUR).

Einer dieser Eigentümer möchte nun seine Wohnung verkaufen und bietet diese günstig an, weil er die Raten des Kredits berücksichtigt. Diese sind ca. 350 EUR / Monat mit einer Laufzeit von ca. 10 Jahren (insgesamt ca. 38.000 EUR).

In meinen Augen ist die Fassadenerneuerung klassischer Erhaltungsaufwand, somit sind die Kosten ja eigentlich steuerlich absetzbar (bei Vermietung). Jetzt meine Frage: wenn ich diese Wohnung erwerbe und vermiete, übernehme ich den Kredit mit erwähnter Laufzeit. Kann ich diesen über die nächsten 10 Jahre (jährlich etwa 3.200 EUR) geltend machen oder wird das schwierig?

Danke für Ire Antwort, VG


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

Wenn Sie Verbindlichkeiten übernehmen, gelten dies als Teil der Anschaffungskosten. Die Anschaffungskosten können Sie, soweit sie auf das Gebäude oder andere abnutzbare Wirtschaftsgüter (z.B. Einbauküche) entfallen, nur über die Abschreibung geltend machen (je nach Baujahr 2 % oder 2,5 %, Einbauküche je nach Alter bis zu 10 Jahre, es gibt Sonderregelungen für Baudenkmäler). Den Erhaltungsaufwand können Sie nicht geltend machen, da Sie das Objekt bereits im erneuerten Zustand erworben haben.

Die Schuldzinsen des übernommenen Darlehens können Sie jedoch als Werbungsksoten abziehen.

Leider kann ich Ihnen keine günstigere Auskunft geben.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Ähnliche Fragen