E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.944 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Schwerbehinderung Steuererklärung

| Preis: 33 € | Steuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Guten Tag,
mein Mann ist schwerbehindert, 80 % mit Kennzeichen aG.
Ich habe gegenüber dem FA Privatfahrten in Höhe von 6800 km geltend gemacht.
Diese Position wurde abgelehnt, da mein Mann nicht mehr selber fahren kann.
Das erscheint mir nicht nachvollziehbar, da Personen mit diesem hohen Grad der Behinderung eigentlich fast immer auf Hilfe angewiesen sind.
Leider konnte ich bisher nichts darüber finden


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

Mehraufwendungen für Fahrten können bei Vorliegen eines GdB mit Merkzeichen aG im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Die Fahrten sind allerdings glaubhaft zu machen, beispielsweise durch eine Aufzeichnungen in Form einer Liste oder eines Fahrtenbuchs H 33.4.

Als Höchstgrenze gilt in der Regel 15.000 km pro Jahr, höhere Fahrleistungen nur in Ausnahmefällen.

Fahrtkosten sind nicht nur für die durch die Behinderung eingeschränkte Person abziehbar, sondern auch bei Angehörigen, sofern diesen die Kosten entstanden sind und gleichsam als zwangsläufig einzustufen sind (vgl. Frotscher/Geurts EStG § 33 Rz. 62, BFH v.1.8.1975, VI R 158/72, BStBl II 1975, 825).

Strittig ist, inwieweit Fahrten angesetzt werden können, an denen der Behinderte selber nicht teilgenommen hat  (BFH v. 1.8.1975, VI R 158/72, BStBl II 1975, 825; v. 19.5.2004, III R 16/02, BStBl II 2005, 23).

Somit empfehle ich Ihnen, Einspruch gegen die Entscheidung des Finanzamts einzulegen.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Haben Sie eine Frage zum Thema Schwerbehinderung im Rahmen Ihrer Einkommenssteuererklärung?

Schildern Sie Ihren Fall und erhalten Sie von unseren Steuerberatern kostenlos und unverbindlich Angebote zur Lösung Ihres Falles!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Danke für die schnelle und informative Antwort. Ich hoffe sie überzeugt auch mein FA.

Antwort des Experten: Vielen Dank!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Bernd Thomas
14.06.2019 09:48 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

leider habe ich Ihre Anfrage übersehene. Wenn Sie die Deadline bis heute 18:00 Uhr verlämngern, beantworte ich Ihre Anfrage heute nachmittag!

Mit freunldichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater
Kunde
14.06.2019 10:20 Uhr
Guten Tag,
ich habe die Deadline verlängert und bin auf Ihre Antwort gespannt
Mit freundlichen Grüßen
S. S.

Ähnliche Fragen