E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle & unkomplizierte Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefon-Hotline oder den Chat & erhalten direkt eine Einschätzung für Ihr Problem! Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen zB DSGVO, Urheber-, Miet-, Vertragsrecht"
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.235 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Prüfung eines Immobilien-Kaufvertrages

| Preis: 189 € | Immobilienrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte in unter 1 Stunde

Sehr geehrter Herr Schulte,

auf diesem Wege möchte ich hinsichtlich des im Anhang befindlichen Kaufvertragsentwurfs folgende Fragestellungen beantwortet wissen und hoffe, dass sie mir dabei helfen können:

- Wie ist Ihre Einschätzung zur "Üblichkeit" des Kaufvertrags im Sinne eines ordentlichen Immobilien-Kaufvertrags?
- Welche Risiken birgt dieser Vertrag für den/die Verkäufer?
- Wie würde eine strafbewehrte Klausel zur gegenseitigen Absicherung der Verkäufer hinsichtlich eines ausdrücklichen Verbots von Nebenabsprachen, welche bei Zuwiderhandlung monetäre Kompensationen vorsieht, aussehen?
- Wie würde eine Ausschüttungsklausel, welche es vorsieht, dass der Kaufpreis ursprünglich beim Notar hinterlegt, wobei nach Klärung mit der Bank diese zuerst und erst dann die Verkäufer bedient, werden müssen.

Anzumerken sei, dass ein etwaiges Vertrauensverhältnis zwischen den Übereignungsparteien auf Grund einer Scheidung nicht gegeben ist!

Mit besten Grüßen,
i. A. D. K.


Gut, dann erhalten Sie eine Einschätzung von mir hier über die Kommentarfunktion.

MfG
Schulte

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle und effiziente Hilfestellung.

Kommentare

Insgesamt 16 Kommentare
Kunde
20.08.2019 16:41 Uhr
Nun, Ihre Kommentare wären mir schon lieber in einer zusammengefassten Datei. Sie können bspw. das mitgeschickten PDF mit der Kommentarfunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüße,
i. A. D. K.
Bernhard Schulte
20.08.2019 19:49 Uhr
Sehr geehrte (r) Fragesteller (in),

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten.

Insgesamt handelt es sich bei dem Kaufvertragsentwurf durchaus um einen üblichen Vertrag. Natürlich kann man das ein oder andere auch - ebenfalls üblicherweise - ganz anders regeln. Im Ergebnis ist der Vertrag für Sie als Verkäufer grds. unterschreibbar.

Meine Anmerkungen siehe meine Kommentierungen in der PDF Datei, die ich gleich hier noch hochlade.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung von z.B. 5 Sternen würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt, Datenschutzauditor (TÜV) und externer Datenschutzbeauftragter (TÜV)
Kunde
20.08.2019 20:15 Uhr
Sehr geehrter Herr Schulte,

ich bedanke mich schon mal für die kurze Zusammenfassung und freue mich schon auf das kommentierte PDF.

Mit freundlichen Grüße,

i. A. D. K.
Kunde
20.08.2019 20:49 Uhr
Vielen Dank und noch einen schönen Abend.
Bernhard Schulte
20.08.2019 20:51 Uhr
Ebenso. Dann würde ich mich zum Abschluss noch über eine Bewertung von zB. 5 Sternen freuen.

MfG
Schulte
Kunde
21.08.2019 11:41 Uhr
Sehr geehrter Herr Schulte,

nach Rücksprache mit meinem Notar haben wir uns, dafür entschlossen, dass der Notar den Kaufpreis treuhänderisch verwalten soll und nachdem die Bank bedient, Herr D. K. zu 60 % und seine Frau zu 40% aus dem Restkapital bedient werden soll.

Können Sie mir da bitte, wie besprochen als Teil des Gesamtauftrages, einen Vorschlag für so eine Ausschüttungsklausel anbieten?

Mit freundlichen Grüßen,

i. A. D. K.
Kunde
21.08.2019 11:43 Uhr
PS: Ein GbR Konto existiert nicht.
Bernhard Schulte
21.08.2019 14:25 Uhr
Eine mögliche Klauses habe ich soeben in den Entwurf 3 eingefügt und hochgeladen.
Kunde
26.08.2019 10:56 Uhr
Sehr geehrter Herr Schulte,

es hat sich eine Rückfrage hinsichtlich des Vertragsentwurfs ergeben, welchen ich hochgeladen habe, wäre es möglich da diesbezüglich ein kurzes Telefonat durchzuführen?
Es handelt sich um die Klärung der Frage, ob es in diesem Vertrag für die „79" andere Klauseln gibt als für die „77“.

Mit freundlichen Grüßen,
i. A. D. K.
Bernhard Schulte
26.08.2019 11:22 Uhr
Gerne können wir auch telefonieren. Allerdings habe ich gesehen, dass das nun ein ganz anderer Vertrag von einem anderen Notar mit anderen Käufern ist. Insofern ist das keine Nachfrage zum ursprünglichen Sachverhalt, sondern eine neue Fragestellung.

Wenn Sie mir hier Ihre konkrete Frage bereits formulieren, kann ich Ihnen ein Zusatzangebot für das Telefonat unterbreiten.
Kunde
26.08.2019 11:41 Uhr
Das können wir gerne so machen, für Herr K. geht es darum zu verstehen, ob innerhlab des vorliegenden Vertrages für die Wohnung auf der Graf-Recke-Str. 79 andere Klauseln "vorhanden sind" als für die Wohnung auf der Graf-Recke-Str. 77 und diese folglich unterschiedlich behandelt werden.
Kunde
26.08.2019 13:50 Uhr
Hätten Sie heute dafür ggbfs. Zeit?
Bernhard Schulte
26.08.2019 14:21 Uhr
Grds. ja.
Bernhard Schulte
26.08.2019 14:31 Uhr
Aber dann müsste ich ja doch den ganzen Vertrag prüfen und vergleichen, so dass wieder mind. 189 EUR anfallen. Wenn das auch noch alles heute sein soll ggf. mit einem Dringlichkeitszuschlag.

Wenn es nur um eine bestimmte Klausel mit Vergleich geht, sieht das preislich natürlich etwas anders aus.
Kunde
26.08.2019 14:53 Uhr
Eine Dringlichkeit besteht nicht. Es wäre nicht notwendig, sondern nur hinreichend heute ein Ergebnis zu haben.
Nun, die Fragestellung ist eben, ob in diesem Vertrag für die „79" andere Klauseln gibt als für die „77“.
Kunde
26.08.2019 14:58 Uhr
Ich werde die Sachlage mit Herrn K. heute noch erläutern und auf Sie dann mit einem neuen Gesuch anschreiben?