E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Die wichtigsten Fragen zum Coronavirus (COVID-19)
Wir sind auch in Zeiten von Corona für Sie da!
Jetzt informieren
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Schnelle,verständliche und kompetente Hilfe erhalten Sie von erfahrener Rechtsanwältin. Bei mir steht der Kunde und seine Probleme im Mittelpunkt !"
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 65.308 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Kündigung Arbeitsvertrag durch Arbeitnehmer während Corona

| Preis: 28 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Silvana Grass

Sehr geehrte Frau Grass

Ich (Arbeitnehmer) möchte meinen Arbeitgeber ordnungsgemäß kündigen. Laut Vertrag muss die Kündigung zum Monatsende eingehen.
Ich sitze im Ausland fest und kann die Kündigung weder Unterschreiben (kein Drucker) noch persönlich überreichen (Ausreisesperre). Weiterhin ist das Büro vom Arbeitgeber nicht besetzt.
Wie kann ich eine rechtskräftige Kündigung des Arbeitsvertrages durchführen?

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Balitzki


Sehr geehrter Ratsuchender,

gemäß der gesetzlichen Vorschrift des § 623 BGB MUSS die Kündigung eines Arbeitsverhältnis ZWINGEND in Schriftform erfolgen. Dies bedeutet, dass der versand per Email oder gar per Fax ausscheidet.

Sie müssen also die Kündigung zumindest unterschreiben, Sie könnten Sie auch komplett handschriftlich verfassen. Da die Postämter in nahezu allen Ländern geöffnet sind, könnten Sie dieses Schreiben per (Einwurf)Einschreiben verschicken. Auch wenn die Firma geschlossen ist, ist davon auszugehen, dass die Geschäftsleitung den Briefkasten wegen der Geschäftspost regelmäßig leeren wird.

Eine Alternative wäre, dass Sie die Kündigung von einem Anwalt schreiben und von diesem versenden lassen. ABER: auch der Anwalt braucht, damit die Kündigung wirksam, eine von Ihnen unterschriebene Vollmacht. Zudem kann der Anwalt nicht kostenfrei tätig werden, wodurch bei dieser Variante  Kosten auf Sie zukommen.

Ich hoffe, Ihnen die Rechtslage vermittelt zu haben. Bitte fragen Sie nach, wenn noch Fragen offen geblieben sind.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!