E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?



zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Unsere lokal vertretene Kanzlei ist Teil einer Kooperation, die Ihnen quer durch Deutschland eine rechtsanwaltliche Beratung und Vertretung bietet – auch in Ihrer Nähe.Profitieren Sie als Mandant/In von dem kollektiven Wissen unseres Netzwerks."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.900 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Fassadenputzarbeiten

| Preis: 44 € | Baurecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Sehr geehrter Herr Hesterberg, ich habe eine Frage. Bei uns wurde das Haus außen Verputzt. Im Angebot steht drin Grundputz mit Kalk-Zement und im Sockelbereich mit Zemetputz, 20mm dick. nun nach Verputzen konnte ich feststellen das mindestens die hälfte des Hauses und komplette Garage eine Putzdicke von max 10mm hat. der Verputzer sagt mir jetzt das im Angebot eigentlich bis 20mm heißen soll und deswegen alles in Ordnung ist aber dieses bis ist ja nicht drin. Das war ein pauschal Angebot. Was kann ich da machen?


Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Derartige Fehler gehen zu Lasten Ihres Vertragspartners – im Einzelnen:

Man kann nämlich davon ausgehen, dass es um eine sogenannte zugesicherte Eigenschaft ging und geht, nämlich eine 20 mm dicke Verputzung.

Wenn hier das Wort „bis“ fehlte, so ist das allein Sache Ihres Vertragspartners und hätte dann so im Vertrag stehen müssen.
Da es ein Pauschalangebot ist, ist hier auch keine derartige Nachbesserung in dem Sinne möglich, dass hier eine Ergänzung und Richtigstellung des Vertrages stattfindet.

Daher kann er sich nicht darauf berufen und es liegt eine mangelhafte Vertragsausführung vor, die so nachzubessern ist, dass 20 mm Stärke an Zementputz erreicht werden.

Setzen Sie dafür der Gegenseite schriftlich eine Frist von 2-3 Wochen, damit die die eben genannten Nacharbeiten erledigt werden. Eine Mehrzahlung ergibt sich zu Ihren Lasten eben nicht.

Schreiben Sie ihm zusätzlich, dass der Vertrag so einzuhalten ist, wie es darin geschrieben steht und der Fehler voll zu seinen Lasten geht.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bewertung meiner Antwort. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle Antwort

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
14.07.2017 11:02 Uhr
Vielen Dank für ihre Antwort. Aber was soll ich machen wenn Armierungsgewebe und Endpurz schon drauf sind? Er wird mit Sicherheit nicht alles runter reißen um die Schicht auf 20mm zu erhöhen.
Daniel Hesterberg
14.07.2017 22:57 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre Nachricht, auf die ich gerne wie folgt antworte:

Er hat aber dieses so zu erledigen, da es die Vertragserfüllung nach dem Geschlossenen Vertrag darstellt. Das ist dann leider sein Problem.
Geschlossene Verträge sind einzuhalten und nur ausnahmsweise abänderbar oder rückgängig zu machen.
Andererseits könnten Sie natürlich bei Weigerung eine Minderung der Vergütung vornehmen.

Das wäre auch noch eine Möglichkeit.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt