Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Dobermannhündin, ca. 11 Jahre, kastriert, Leberschaden

| Preis: 25 € | Tierarzt
Beantwortet von Tierarzt Dr. Stephan Schroth in unter 2 Stunden

Seit Anfang September Hinterläufe schwach (kann nicht springen),war sonst munter, ging gerne spazieren, Appetit sehr gut. Am 8.10. mit einmal krank, hat gespuckt, total apatisch.
Sofortige Blutprobe: ALKP = 331 U/L (23-212), ALT 161 U/L (10-100), WBC = 23.0x10<9/L HO (6.0-16.9), GRAN = 18.7x10>9/L (HO 3.3-12.0).
Bekam PhenPred 50 mg+1,5 und ein anderes Kortisonpräparat ?(grosse Tabletten). Seit dem wieder lebhaft, frisst gehr gut (ständig Hunger), Hinterläufe wieder kräftiger, kann aber nicht springen.. Normalgewicht 33 kg (war nicht dick), jetzt 30 kg, sehr mager.
Futter: weisser Reis, Nudeln, Kartoffeln, Hühnerfleisch (BARF aus Hünerherzen und -mägen),
Buttermilch mit Eigelb, hartgekochte Eier, Frischkäse, Quark, Brokkoli, Spinat, Karotten (roh), Äpfel. Zum Futter immer 3 Teelöffel Ergänzungsfutter (Tackenberg Gesundplus für Hunde mit Seealgen, allen Vitaminen und Mineralstoffen). Darf sie Knochen haben? . Ich fühle mich total alleingelassen im Bezug auf Futter, habe die obigen "erlaubten" Lebensmittel aus dem Internet rausgesucht Wie sollen wir sie RICHTIG füttern? Ginny ist jetzt sehr mager und die nächste Blutabnahme ist erst am 17.11.

Sehr geehrter Ratsuchender,

zuerst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass die Frage der Fütterung hier nicht die zentrale Frage ist.
Es sollte viel mehr erst einmal abgeklärt werden, warum der Hund so hohe Leukozyten hat. Die Leberwerterhöhung ist nur sehr moderat.
Warum bekommt der Hund ein Cortisonpräparat?

Leberschonend ist eine eiweißreduzierte, fettarme und leicht verdauliche Diät. Hohe Fleischanteile sind zu vermeiden, das gefütterte Eiweiß sollte hochwertig sein (zB Milchprodukte). Kohlehydrate aus Nudeln, Reis oder Gemüse sind ok. Knochen sind nicht zu empfehlen, sie belasten die Verdauung. Wegen der Infektionsgefahr würde ich auch keine Rohfütterung momentan empfehlen.
Ich würde bis zu einer weiteren Kontrolle und Abklärung der Grundursache, welche hier auf diesem Medium nicht stattfinden kann, auf keinen Fall bis zum 17.11. warten.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. S. Schroth

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Tierarzt?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

1 Kommentar
Kund*in
Danke Dr. Schroth, ich kenne Sie von unserer Stuttgarter Zeit. Jetzt weiss ich wenigstens, dass mein Futter einigermassen stimmt. Wir wohnen nun in Burg auf Fehmarn. Hier habe ich noch keinen "eigenen" Tierarzt und habe mein Vertrauen an den behandelden Tierarzt verloren: z.B. warum Cortison, warum diese Blutwerte...
Wenn man die Leute fragt, bekommt man ganz unterschiedliche Empfehlungen zu wem man gehen soll. Aber da können Sie mir sicherlich auch nicht helfen. Jetzt weiss ich wenigstens, was geklärt werden muss und schnell. Vielen Dank.
27.10.2017 17:20 Uhr

Ähnliche Fragen


ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche