E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.944 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Anspruch auf Herausgabe der Jahresabrechnungen

| Preis: 39 € | WEG Recht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt:

Ich haben meine Eigentumswohnung mit Tiefgaragenstellplatz notariell veräußert.

Besitzeinweisung und Eintritt des neuen Eigentümers in die Rechte und Pflichten nach WEG erfolgte ab 01.01.2019 (lt. notariellem Kaufvertrag).

Auflassung wurde erklärt, jedoch die Eintragung des neuen Eigentümers im Grundbuch steht noch aus.

Die Jahresabrechnungen mit den Mietern für 2017 und 2018 sind noch offen, diese obligen mir als "Alteigentümer". Diese würde ich gerne durchführen. Hausgelder sind keine offen.

Die jeweiligen Hausverwaltungen verweigern mir die Herausgabe der Jahresabrechnungen mit dem Hinweis, sie dürften diese nur dem Käufer "neune Eigentümer" übersenden. Mein Hinweis, dass ich derzeit ja noch Eigentümer bin, blieb ohne Antwort.

Kann ich und auf welcher Grundlage könnte ich die Herausgabe der Unterlagen anfordern?

Mit freundlichen Grüßen

K. E.







Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

Das Recht als Wohnungseigentümer Einsicht in die Verwaltungsunterlagen und der Jahresabrechnung der Eigentümergemeinschaft zu verlangen, besteht solange Sie im Wohnungsgrundbuch als Eigentümer eingetragen sind.

Eine kaufvertragliche Regelung ändert hieran nichts, zumal die Hausverwaltung nicht Vertragspartei fes Kaufvertrages ist.

Der Anspruch des Wohnungsegentümers ergibt sich aus §§ 675, 666 BGB in Verbindung mit dem Verwaltervertrag und bezieht sich auf sämtliche Verwaltungsunterlagen.

Gleichermaßen ergibt sich ein Anspruch aus der Teilungserklärung und der Gemeinschaftsordnung.

Zur Vermeidunng einer gerichtlichen Durchsetzung könnten Sie mit einer Vollmacht des Käufers die Jahresrechnungen anfordern.

Sollte dies nicht in Betracht kommen, ist die Hausverwaltung mit kurzer Fristsetzung zur Herausgabe aufzufordern.

Ich hoffe ich konnte Ihren einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen.

Mit besten Grüßen 

Marcus Schröter 

Rechtsanwalt 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!