Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Verrechnung der Nebenkosten der mit der Kaution

| Preis: 30 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber

Sehr geehrter Herr Weber,
meine Mieterin hat zum 30.4.2020 gekündigt.Ich hatte zum 25.03.2020 eine Nebenkostenabrechnung für 2019 mit einer Nachzahlung von 145,21 € erstellt und zum Auszug am 09.04.2020 eine Nebenkostenabrechnung für 2020 mit einer Nachzahlung von 291,25€.
Ich bin der Mieterin entgegengekommen und habe einem Auszug zum 15.04.2020 zugestimmt.
Die Mieterin hatte sowohl die anteilige Miete von 297 € und die anteiligen Nebenkosten,sowie die Nebenkosten Nachzahlung von 145,21 € von 2019 nicht mehr bezahlt-sie bestand auf einer Verrechnung mit der Kaution obwohl dies rechtlich nicht zulässig ist.Die fällige Miete sowie die Nebenkosten Nachzahlungen von 2019 und 2020 verrechnete ich dann mit der Kaution und habe der ehemaligen Mieterin den Differenzbetrag von 266,54 überwiesen.
Daraufhin hatte die Mieterin der Kautionsabrechnung widersprochen -der Nebenkostenabrechnung wurde von Seiten der Mieterin nicht widersprochen.Jetzt soll ich die gesamten Belege beim Anwalt der Gegenseite vorlegen-obwohl ich der Mieterin mehrmals die Einsicht in die Belege anbot.Den Nebenkostenabrechnungen wird also pauschal widersprochen.
Auch wird eine Verzinsung der Kaution angemahnt-auf einem Sparbuch gibt es seit 5 Jahren 0,1 % Zinsen -ich hatte nicht extra ein Konto mit hohen Gebühren angelegt,sondern die Kaution auf dem Girokonto hinterlegt, da eine Zinszahlung nicht in Aussicht stand.Habe der Mieterin aber 297 € Miete erlassen.
Wie soll ich hier vorgehen???Die Abrechnung erfolgte Meiner Meinung nach ohne Mängel.
Mit freundlichen Grüssen
E. Wörlein

Sie haben eine Frage im Bereich Mietrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Sie müssen die Kaution auf einem extra Sparkonto zu üblichen Zinsen anlegen. 0,1 Prozent sind aber derzeit in der Tat marktüblich.

In der Tat reicht stets ein Anbieten der Unterlageneinsicht aus, wobei in Coronazeiten ein Übersenden von Kopien empfehlenswerter sein kann. Wenn Sie aber keine Scan- oder Kopiermöglichkeiten haben oder es zuviele Unterlagen sind, können und sollten Sie erneut die Unterlageneinsicht anbieten. Den Nebenkostenabrechnungen wird übrigens nicht widersprochen, die Gegenseite widerspricht "nur" der Kautionsabrechnung.

Da die Gegenseite anwaltlich vertreten wird, empfehle ich zwecks Waffengleichheit Ihrerseits einen Anwalt hinzuzuziehen, um teure Fehler/Mißverständnisse zu vermeiden. In jedem Fall sollten Sie erneut die Unterlageneinsicht anbieten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Mietrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Beratung kompetent und ausreichend verifiziert

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 1,99 € / Min
182 Bewertungen

"Verständliche Rechtsberatung vom Profi, insbesondere bei Problemen mit Mietern/Vermietern, den (lieben) Nachbarn und bei Online-Käufen oder Filesharing-Abmahnungen, sowie bei der Prüfung von Immobilienkaufverträgen und Bauträgerverträgen."
721 Antworten | 1 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche