Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Verjährt oder nicht

| Preis: 43 € | Zivilrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Stefan Steininger in unter 1 Stunde

Sehr geehrt Damen und Herren, Im Jahr 2013 hat die Flex Strom AG insolvenz angemeldet. Am1.07.2013 wurde ein Insolvenzverwalter eingesetzt. Am 14.08.2013 habe ich eine Schlußrechnung der Flexstrom AG bekommen.Diese Rechnung ist noch nicht beglichen.Am 23.05. 2014 kam ein Schreiben von Synenergie Inkasso das diese mit dem Einzug der Forderung beauftragt sind.Am 9.06.2016 kam ein weiteres Schreiben von synenergie Inkasso das diese das Vermögen der Flexstrom Ag erworben haben und und nunmehr Forderungsinhaber sind. Mit Datum vom 2.01.2017 habe ich wieder ein Schreiben bekommen mit der Aufforderung den aktuellen Forderungsstand aus der Schlußrechnung zuzüglich Zinsen zu zahlen.Am 25.01.2017 ein weiteres Schreiben mit dem Vermerk der letzten außergerichtlichen Bereinigung meiner Schulden.Ich habe auch noch kein Mahnbescheid erhalten. Ist diese Forderung der schlußkostenrechnung vom 14.08.2013 bereits Verjährt ? Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen. MfG H. Augsten

Sie haben eine Frage im Bereich Zivilrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Fragesteller,

die Forderungen der Stromkonzerne werden /(erst ) zwei Wochen nach Rechnungslegung fällig.
Dies ist die Besonderheit des § 17 StromGVV. Damit kann der Beginn der Verjährung nach hinten geschoben werden.

Dies ist aber bei Ihnen nicht der Fall, da im August 2013 abgerechnet wurde.
Damit war die Forderung am 20.08.13 fällig.

Ab diesem Zeitpunkt lief die Verjährung, jeweils zum Jahresende, und mit einer Verjährungsfrist von 3 Jahren (§§ 195, 199 BGB).

Damit ist Verjährung am 01.01.2017 eingetreten.

Dass die Verjährung gehemmt oder unterbrochen wurde (vergl. §§ 203 ff. BGB) kann ich nicht erkennen.

Da Sie sich ausdrücklich auf die Verjährung berufen müssen, sollten Sie dies umgehend tun.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst helfen.

Mit freundlichen Grüßen

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Zivilrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Sehr schnelle und für mich ausreichende Anrwort.
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüssen
H. Augsten verifiziert

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Frage
Frage ab 49 €
74 Bewertungen

"Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung finde ich die passende Lösung für jedes Rechtsproblem!"
307 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche