Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Unterhaltsberechnung Kind bei neuer Ehe

| Preis: 54 € | Unterhaltsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Michael Beutler in unter 2 Stunden

Guten Tag,
ich habe eine Frage. Mein Freund und ich wollen heiraten. Er zahlt Unterhalt für eine 13 jährige Tochter die bei der Mutter lebt. Wird seine Unterhaltszahlung neu berechnet, wenn wir verheiratet sind. Ich verdiene mehr als er und wir würden in einer Wohnung zusammen leben. Hat das eine Auswirkung auf die Höhe der Berechnung. Müssen wir etwas beachten, wenn er eine andere Lohnsteuerklasse bekommt? Danke und Grüße K.Dierks

Sehr geehrte Fragestellerin,

bitte entnehmen Sie meine Antwort dem Kommentarfeld.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Beutler

Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Unterhaltsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

Insgesamt 6 Kommentare
Kund*in
Vielen Dank, würde es denn möglich sein, dass er eine höhere Lohnsteuerklasse nimmt und ich die bessere?
Ich hab es jetzt so verstanden, so lange er alles bezahlen kann, bin ich mit meinem Geld außen vor und nur sein Einkommen wird betrachtet. Richtig?
23.07.2020 11:06 Uhr
Michael Beutler
Hallo,

ja, richtig.

Wenn es für Sie günstiger ist, können Sie die bessere Lohnsteuerklasse nehmen. Wichtig ist in erster Linie, dass zumindest der Mindestunterhalt sichergestellt ist. Wenn allerdings der Verdienst deutlich geringer ausfallen würde und die Kombination der Lohnsteuerklassn nicht nachvollziehbar ist, kann man unter Umständen auch ein sittenwidrigs Verhalten hierin erblicken, welches nur deswegen vorgenommen wurde, um den Kindesunterhalt zu reduzieren.

Ich gehe davon aus, dass Ihr Ehemann derzeit in der Düsseldorfer Tabelle hochgestuft wurde, da ee nur einer Person gegenüber unterhaltsverpflichtet ist. Wenn Sie als Unterhaltsverpflichtete nach der Heirat hinzukommen, kann die Hochstufung entfallen und der zu zahlende Betrag geringer ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Beutler
Rechtsanwalt
23.07.2020 11:14 Uhr
Kund*in
Wäre ich auch Unterhaltspflichtig mit mehr Gehalt als er?
23.07.2020 11:19 Uhr
Michael Beutler
Wem gegenüber?
23.07.2020 11:25 Uhr
Kund*in
Falsch formuliert. Würde ich bei ihm als Unterhaltsverpflichtete auch mit mehr Gehalt gelten? Bzw zu ihm zählen?
23.07.2020 11:26 Uhr
Michael Beutler
Es kommt darauf an. Es kann sein, das man aus der Berechnung herausfallen würde, wenn man seinen Bedarf selber decken kann. Hier müsste man argumentieren, dass man trotzdem berücksichtigt werden muss und eine Hochstufung zu unterbleiben hat.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Beutler
23.07.2020 11:30 Uhr

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 70 €
Tel. 3,50 € / Min
Chat 3,99 € / Min
Termin vereinbaren
170 Bewertungen

"Ich biete Ihnen Rechtsberatung im Mietrecht, im Unterhaltsrecht und bei Unterhaltsforderungen von Jobcentern (§ 33 SGB II)."
470 Antworten | 1 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche