Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Steuerpflicht bei Versicherungsleistung

| Preis: 80 € | Einkommensteuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Björn Balluff

Nach einem selbstverschuldeten Unfall in 2018 mit meinem eigenen PKW habe ich von meiner Vollkaskoversicherung eine Erstattung in Höhe von 5139 Euro erhalten. Der Unfallwagen wurde von einem Händler für 5311 Euro Restwert gekauft. Bis 11/2016 wurden von mir Werbungskosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte geltend gemacht. Müssen die erhaltenen Beträge in 2018 versteuert werden?

Sie haben eine Frage an eine*n Steuerberater*in? Nutzen Sie unsere Steuerhotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 17716
» Sie werden sofort mit einem*einer Steuerberater*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich beantworte die Fragen aufgeteilt nach PKW-Verkauf sowie Versicherungserstattung.

a) PKW-Verkauf

Der PKW gehört zu Ihrem steuerlichen Privatvermögen, da Sie diesen neben reinen privaten Zwecken lediglich für die Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte verwendet haben. Diese insgesamt nur geringfügige berufliche Nutzung führt nicht dazu, dass der PKW zu einem Betriebsvermögen gehören würde.

Gehört der PKW jedoch zu Ihrem steuerlichen Privatvermögen würde bereits nach einem Jahr ohne Ausnahmeregelungen eine Besteuerung des Veräußerungsgewinns nicht in Frage kommen.. Zudem sind Gegenstände des täglichen Gebrauchs von der Besteuerung ausgenommen. Dazu gehört der PKW. Der Veräußerungsgewinn ist dementsprechend steuerfrei.

b) Versicherungserstattung

Bei einer Versicherungserstattung kommt es darauf an, was mit der Versicherungsleistung abgegolten bzw. erstattet werden soll. Handelt es sich dabei um Werbungskosten, liegt in der Versicherungserstattung eine Erstattung von Werbungskosten. Insofern ist die Versicherungsleistung gegen die abzugsfähigen Werbungskosten gegenzurechnen.

Vorliegend sind Ihnen keine abzugsfähigen Werbungskosten entstanden. Stattdessen ist ein Verlust auf der Vermögensebene entstanden, der für Sie steuerlich nicht abzugsfähig ist. Deshalb ist die Versicherungsleistung auf Ebene der Einkommensteuer steuerfrei.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Ausführungen weiterhelfen konnte. Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gerne per Kommentarfunktion zur Verfügung. Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Björn Balluff

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Einkommensteuererklärung?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen


yourXpert:
(Steuerberater)
Frage
Frage ab 120 €
399 Bewertungen

"Sie erhalten Auskünfte im Bereich Buchhaltung, Jahresabschluss und Umsatzsteuer. Für Beratung bei Ihrer Steuererklärung, Abfindungen oder Erbschaftssteuer stehe ich ebenso gerne zur Verfügung. "
701 Antworten | 14 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche