E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.108 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Spenden

| Preis: 89 € | Umsatzsteuer
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ein Konzertveranstalter (wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb) führt eine Spendenveranstaltung durch. Das heißt, die Besucher an der Kasse werden gebeten, statt dem Eintritt eine Summe x als Spende zu geben. Freiwillig, wer zahlt kommt auch hinein. Die eingegangenen Spendengelder werden von der Firma dann einem gemeinnützigen Verein überlassen.
Meine Frage: Unterliegen diese Spendengelder der Umsatzsteuer?
Wenn nicht, bis zu welchem Umfang der Gesamtspende, bezogen auf den maximal anerkennungsfähigen Spendenabzug im Jahr oder auch darüber hinaus?

Besten Dank!
Hagen Hilse


Sehr geehrter Herr Hilse,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

Da es sich um eine Gegenleistung handelt (Spende gegen Eintrittsberechtigung) liegt das Merkmal des Leistungsaustauschs vor und die Leistung unterliegt der Umsatzsteuer.
Im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb ist der volle Steuersatz anzuwenden.

Der Veranstalter kann die weitergeleiteten Spendengelder bei sich als gemeinnützige Spende ansetzen.

Es gelten die Höchstbeträge (20 Prozent des Einkommens oder 4 Promille der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter), der Rest kann jedoch in das Folgejahr vorgetragen werden.

Im ideellen Bereich eines gemeinnützigen Vereins kann dagegen der ermäßigte Steuersatz bei der Umsatzsteuer angewandt werden, außerdem entfällt die Höchstbetragsproblematik bei den Spenden. Somit könnte dies eine möglicherweise bessere Lösung sein.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
06.02.2020 14:58 Uhr
Sehr geehrter Herr Thomas,
vielen Dank für die schnelle Beantwortung.
So weit alles klar! Aber muss in diesem Falle nicht der ermäßigte Steuersatz zur Anwendung kommen, da doch die Spende statt des Eintrittes geeben wird?
Eintritte unterliegen im Konzertbereich der ermäßigten Steuerlast.
Bitte Sie mir darauf zu antworten. Beste Grüße
Hagen Hilse
Kunde
06.02.2020 15:09 Uhr
Sehr geehrter Herr Thomas,
bezüglich meiner Anfrage teilen Sie mir mit, dass es sich im geschilderten Fall um einen Leistungstausch handelt.
Die Spende ist keine Voraussetzung um die Veranstaltung zu besuchen. Is es dann trotzdem noch richtig für die vereinnahmten Spendengelder von Leistungstausch zu sprechen ?
Vielen Dank!
Hagen Hilse

Ähnliche Fragen