Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Softwarekauf in China - Verkauf Deutschland und EU

| Preis: 35 € | Windows
Beantwortet von Teamleiter IT-Support Shiraz Bhatti in unter 1 Stunde

Ich bin Softwarehändler und beziehe elektronische Softwarekeys direkt aus China von geprüften Microsoft Händlern. Es handelt sich hier um ausschließlich Neuware, Microsoft Online Keys für Betriebssysteme und Office-Programme. Die Lieferung erfolgt ausschließlich per e-mail.
Diese Keys haben eine weltweite Gültigkeit.
Um sicher zu gehen nun meine Frage: Wenn diese Keys eine weltweite Gültigkeit haben, dürfen die auch in Deutschland, beziehungsweise im europäischen Wirtschaftsraum verkauft werden?
Kunden möchten dies bestätigt haben. Diese Keys werden direkt vom Hersteller, in diesem Fall direkt von Microsoft ausgegeben.
Um aber die Sache abzusichern bitte ich um Beantwortung meiner Frage.

Vielen Dank im voraus

Sehr geehrter Ratsuchender,
insofern Sie keinen schriftlichen Vertrag haben, in dem Sie von Microsoft (oder einem deren Händler) keine korrekten Schriftstücke bekommen können, dass diese lizenzierte Händler sind, so können Sie grundsätzlich davon ausgehen, dass die Keys nicht legal sind.

Die Keys können grundsätzlich (wie jeder andere Key auch) von Microsoft gesperrt werden, wenn irgendwelche Bedenken da sind, die illegales vermuten lassen. Meist kommen diese Keys aus Volumenlizenzen- die definitiv illegal sind, wenn sie vertrieben werden. Es kann gut gehen, die Keys funktionieren und alles läuft super...bis Microsoft dann den Key sperrt.
Wenn Ihr Kunde dann mit Rechnung und Key zu Microsoft geht, kommt der Anwalt von Microsoft zu Ihnen und will Sie gegen Urheber- und Lizenzrecht dranbekommen.

Die Keys werden oft auf Rollen gedruckt und an den Hersteller (Samsung, DELL etc) geliefert. Oft werden diese Rollen einfach gescannt und an Leute im Internet verkauft- was sehr einträglich ist.
Oft stammen diese Keys aus OEM- Pools.
Microsoft sagte dazu mal:
„Wenn Sie auf einer Auktionswebsite, in einer Online-Kleinanzeige oder auf einer anderen Webseite einen Eintrag finden, in dem für zum Verkauf stehende Product Keys geworben wird, dann ist das ein untrügliches Anzeichen dafür, dass die Keys wahrscheinlich gestohlen oder nicht lizenziert sind“. Ein Sprecher betonte, dass den Käufern jedoch in aller Regel kein juristischer Ärger von Microsoft ins Haus steht.

Sie müssen nun wissen, ob Sie diesen Weg gehen möchten. Ihrer Beschreibung nach, sind die Keys ziemlich sicher aus nicht sauberen Quellen. Sie als Softwarehändler spielen damit mit Ihrem guten Ruf. Sie wissen, im Internet ist man schnell blamiert- und der Imageschaden ist enorm...oder Sie verzichten auf die Marge und haben einen (aus Sicht des Kunden) sauberen und seriösen Handel, der l a n g f r i s t i g Früchte trägt.

Fazit: Haben Sie oder Ihr Lieferant keine gültige Lizenz zum Vertrieb von Microsoft, dann sind alle anderen Beteuerungen Ihnen gegenüber nicht korrekt.
Die Quelle der Keys (China, USA, Japan oder Deutschland) sind illegal, sobald die Keys nicht sauber mit Microsoft zum Verkauf durchkommuniziert und gedealt wurden.

Es tut mir leid, dass ich keinen besseren Ratschlag für Sie habe.


Beste Grüsse

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Windows?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kund*in
Sehr geehrter Hr. Rechtsanwalt, vielen Dank für Ihre Stellungnahme. Allerdings schreiben Sie:

"...insofern Sie keinen schriftlichen Vertrag haben, in dem Sie von Microsoft (oder einem deren Händler) keine korrekten Schriftstücke bekommen können, dass diese lizenzierte Händler sind, so können Sie grundsätzlich davon ausgehen, dass die Keys nicht legal sind.

Nun habe ich aber einen zertifizierten Microsoft - Händler, der mir die Echtheit und weltweite Gültigkeit auch schriftlich bestätigt. - Dies ist meine Situation. Wie sieht es da aus? Genau das muss ich wissen....


Bitte um kurze Ergänzung. Vielen Dank.
22.02.2017 14:26 Uhr
Shiraz Bhatti
Sehr geehrter Ratsuchender,
hat Ihnen der Händler die Zertifizierung für eine Prüfung zur Verfügung gestellt? Diese sind digital schnell zusammengebaut. Wichtig ist, dass Sie die Keys bei Mcrosoft validieren lassen.
Diverse Informationen bekommen Sie hier:
https://www.microsoft.com/de-de/Licensing/vertragskunden/produktaktivierung.aspx

Noch besser:
Sie rufen beim Microsoft Support an und bringen Ihr Anliegen vor. Wenn die Ihren Lieferanten bestätigen können, lassen Sie sich das bitte noch schriftlich bestätigen und können die Zeritifizierung Ihres Händlers sowie die Bestätigung von Microsoft direkt in Ihrem Webshop zur Verfügung stellen. Dann sollte auch nichts mehr passieren.
Wichtig ist:
Sie müssen auf der juristischen sicheren Seite sein...denn unabhängig davon, was Ihr Lieferant in China behauptet: Es ist kein deutsches Hoheitsgebiet und Sie können Ihren Lieferanten juristisch nicht belangen..aber Ihre Kunden könne Sie belangen.

Zertifizerungen also bitte bei Microsoft gegenprüfen lassen...

Beste Grüsse,

22.02.2017 14:40 Uhr
Shiraz Bhatti
Sehr geehrter Ratsuchender,
man hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass Sie mich mit "Rechtsanwalt" angesprochen haben. Das ist zwar sehr nett, aber ich bin keiner. Ich bin IT´ler, der das gleiche Problem wie Sie durchgemacht hat.

Das Portal hat Ihre Anfrage leider falsch zugeordnet, anstatt es in die juristische Abteilung zu geben, hat man es mir zugeteilt. Für diese Irritation entschuldige ich mich.
Sie können sich juristischen Rat holen, und zuvor hier die Geld-Zurück-Garantie nutzen. Für nähere Infos wenden Sie sich bitte an die Portal Hilfe / Support.- denn das kann ich nicht in die Wege leiten, da mir hier der Button zu fehlt.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.
24.02.2017 10:06 Uhr

yourXpert:
(Teamleiter IT-Support)
Termin?
Frage ab 19 €
Chat 2 € / Min
Termin vereinbaren
2 Bewertungen

"IT Support in a l l e n privaten IT Belangen IT Support in vielen geschäftlichen Belangen "
5 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche