E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage

"Schlussrechnung" nach 650g BGB

| Preis: 71 € | Baurecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle in unter 2 Stunden

Hallo Frau True-Bohle,

kurz und knapp:
Muss ich meine letzte Rechnung für eine Werkleistung einen Bauvertrag betreffend "Schlussrechnung" nennen, weil 650g BGB diesen Begriff verwendet?
Oder reicht die Benennung als "Rechnung" um den Anforderungen zu genügen?

Die Rechnung, welche der Kunde nicht bezahlt, ging jedenfalls als "Rechnung" raus.
Abschlagsrechnungen gab es nicht.


Grüße

N.P.


Sehr geehrte/ Ratsuchende/r,

es muss nicht die genaue Bezeichung "Schlussrechnung" haben.


Wichtig ist, dass die gesamte Leistung abgerechnet wird, die auch vom Auftrag umfasst ist. Ist das der Fall muss die Rechnungsüberschrift nicht "Schlussrechnung" lauten (so auch OLG Celle, Urteil vom 19.11.2008, Az.: 14 U 55/08).

Es muss der Eindruck vermittelt werden, dass Sie mit dieser Rechnung das Vorhaben abschließend abrechnen wollen. Das macht man z.B.  mit "danken wir für diesen Auftrag", da damit deutlich wird, dass der Auftrag dann beendet ist.

Dann aber ist die ausdrückliche Benennung als „Schlussrechnung“ nicht erforderlich.


Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Danke sehr!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kunde
29.01.2021 15:50 Uhr
Hallo.

Zunächst vielen Dank.

Kann ich dem Kunden ein Schreiben hinterhersenden, mit dem ich mitteile, dass es sich um die Schlussrechnung handelt.

So ein Satz wie Sie ihn schreiben, steht nicht auf der Rechnung.


Grüße

N.P.
Sylvia True-Bohle
29.01.2021 16:48 Uhr
Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist dann möglich; formulieren Sie:

"...nehme ich Bezug auf die Ihnen für den gesamten Auftrag ja bereits vorliegende Abschlussrechnung vom .... und bitte um Ausgleich und bis zum ...."

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Kunde
29.01.2021 16:58 Uhr
Vielen Dank!

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
online
Frage ab 39 €
633 Bewertungen

zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
2161 Antworten
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 86.301 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier