E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle & unkomplizierte Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefon-Hotline oder den Chat & erhalten direkt eine Einschätzung für Ihr Problem! Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen zB DSGVO, Urheber-, Miet-, Vertragsrecht"
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.004 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Rücktritt Privatkauf

| Preis: 45 € | Kaufrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte in unter 1 Stunde

Hallo folgendes Problem:
Habe eine gebrauchte Segelyacht mit Liegeplatz in Italien von einen deutschen Privatman gekauft, Vermittlung lief über einen deutschen Makler. Kaufpreis 17000
Bedingung war das sie in einen guten Zustand und sofort segelklar ist, da ich die Yacht hauptsächjlich für eine jetzige längere Freizeit nutzen wollte.

Nei der Übergabe folgendes:
1. Versuch den Hafen zu verlassen: Nach 5 min. geht der Motor aus. Zurückschleppen
Defekte Benzinpumpe, Reperaturkosten 70 € (Ersatzteil war an Bord)

2. Versuch den Hafen zu verlassen: Nach den Abstellen startet der Motor nicht mehr. Zurückschleppen notwendig
Ersatz Benzinpumpe ebenfalls defekt, Reperaturkosten ca. 250 €

3. Versuch den Hafen zu verlassen. Nach ca. 3 sm bei ruiger See ist bei geradeausfahrt einfach das Ruderblatt abgebrochen. Zurückschleppen notwendig. Bergekosten 200 €
Veranschlagte Reperaturkosten min. 3000 €

Ruderblatt muss beim Kauf schon marode gewesen sein.
Boot war im Frühjahr zur Inspektion und den jährlichen Unterwasserarbeiten durch Firma aus dem Wasser

Jetzt meine Frage: Habe ich erstens eine Chance vom Kauf zurück treten zu können.
Verkäufer war nicht in der Lage mir ein funktionierendes Boot übergeben zu können.
Habe kein Vertrauen in das Boot mehr.
Habe jetzt auch schon drei Wochen Freizeit investiert, und wollte in meiner freien Zeit segeln.
Will noch nicht mehr Zeit verlieren

Falls Rücktritt nicht möglich kann ich vom Verkäufer zumindest eine Reperatur verlangen?

Vielen Dank


Guten Tag,

der Einfachheit halber können wir gerne in der Sache telefonieren. So können auch Rückfragen etc. schnell & unkompliziert beantwortet werden.

Wenn Sie mir Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) geben, rufe ich Sie gerne zeitnah an. Alternativ können Sie mir natürlich auch hierzu Terminwünsche mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Super Beratung: Schnell und Kompetent!

Kommentare

Insgesamt 5 Kommentare
Kunde
14.11.2017 09:29 Uhr
Momentan leider nur Handy: 0176 24028457
Bernhard Schulte
14.11.2017 10:09 Uhr
Gut, dann melde ich mich jetzt gleich innerhalb der nächsten 5 - 10 Minuten bei Ihnen.
Bernhard Schulte
14.11.2017 10:33 Uhr
Danke für das angenehme Telefonat von eben. Schön, dass ich helfen konnte. Über eine Bewertung würde ich mich freuen.

Falls Sie künftig wieder einen anwaltlichen Rat brauchen, können Sie mich gerne hier direkt bei yourXpert über mein Profil: https://www.yourxpert.de/xpert/rechtsanwalt/bernhard.schulte

oder

die yourXpert Telefonhotline: Tel.: 0900 1010 999 unter Angabe meiner Kennung: 63827 direkt erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt
Kunde
16.11.2017 14:50 Uhr
Beim Durchgehen des Mailverkehrs mit dem Verkäufer ist mir folgender Satz aufgefallen:
"Das Ruderblatt ist ganz aus Holz, ich wollte es eigentlich ersetzen, et tut seinen Dienst aber nach wie vor."

Kann ich daraus eine zugesicherte Eigenschaft ableiten, die von Haftungssausschluss ausgenommen ist?
Bernhard Schulte
16.11.2017 17:48 Uhr
Gegebenenfalls ja. Damit beschreibt er das Ruderblatt ja als grundsätzlich in Ordnung, so dass hieraus eine Beschaffenheitsvereinbarung bzgl. des Ruderblattes abgeleitet werden kann. Für diese gilt dann ein Haftungsauschluss nicht.

MfG
Schulte