E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Als Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht und als Notar erhalten Sie von mir professionellen Rat zum bezahlbaren Preis. Rechtsberatung online zu jeder Zeit. Meine Antworten sind für den Laien verständlich und gehen konkret auf Ihr Problem ein."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.645 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Resturlaub bei Kündigung

| Preis: 43 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Oliver Wöhler

Hallo Oliver Wöhler,

ich werde mein Job kundigen und hätte eine Frage zum Thema Resturlaub.

Ich würde mich zum 31/7 kundigen, wenn ich die Urlaub für das ganze Jahr bekomme ( 24 tage + 2 tage von letztes jahr) würde ich bereits im Juni in resturlaub gehen.

Aus das BUrlG §5 verstehe ich, dass man den Anspruch auf die ganze Jahresurlaub hat, wenn mann nicht in die erste Kalenderhelfte des Jahres "aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet".

Meine Frage ist jetzt, was das 'ausscheiden' genau heißt: Ist das der Tag, an dem mein Resturlaub anfängt, oder das kundigungsdatum?


Ich wurde mich freuen auf ein antwort!


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne komme ich auf die Frage zurück.

Sie haben die Vorschrift des § 5 I Ziffer c BUrlG richtig verstanden. Der Urlaubsanspruch wird nur nachträglich gekürzt, wenn ein Arbeitnehmer in der ersten Jahreshälfte. also bis zum 30.6. aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet. Ausscheidet man die rechtliche Beendigung des Arbeitsvertrages. Es zählt das Kündigungsdatum, bei Ihnen der 31.7.2014. Sie scheiden erst in der zweiten Jahreshälfte aus und haben daher für 2014 den vollen Urlaubsanspruch erworben, falls Sie bereits mindestens 6 Monate beim Arbeitgeber beschäftigt waren, wovon ich ausgehe.

Sie können also im Juni Ihren Resturlaub nehmen und scheiden trotzdem erst zum 31.7. aus, weil das das Datum der rechtlichen Beendigung ist.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Das antwort kam sehr schnell, und ist sehr deutlich. Obwohl ich noch auf antwort auf ein Rückfrage warte, bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit der Abhandlung. Empfehlenswert!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kunde
03.06.2014 08:42 Uhr
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Noch eine kleine Rückfrage:
Das Vertrag sagt, dass bis zu sechs Urlaubstage als sogenannte Brückentage festgelegt werden dürfen.

Wenn manche von diese Brückentage nach 31/7/2014 festgelegt sind, darf man sie dann trotzdem zu dem Resturlaub rechnen oder muß man auf diese Tage verzichten?

Vielen dank!
Oliver Wöhler
03.06.2014 22:51 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

leider komme ich erst jetzt auf Ihre Ergänzungsfrage zurück.

Wenn die Brückentage nach dem 31.7. liegen, würden diese Urlaubstage, die man dafür einsetzt verfallen, was unzulässig ist. Sie müssen auf diese Urlaubstage nicht verzichten, sondern können diese bis zum 31.7. nehmen. Wenn Sie den Urlaub nicht voll erhalten, wäre er abzugelten.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt
Kunde
04.06.2014 12:02 Uhr
Super. Heute geht der Kündigung raus. Sollte es noch Schierigkeiten geben, wird ich ihren konktakt anfragen. Bis jetzt bereits vielen dank.