E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage

Reklamation bei Küchenstudio wegen nicht korrekter Aufstellung der Küche

| Preis: 39 € | Zivilrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin, Schlichterin Brigitte Draudt in unter 2 Stunden

Sehr geehrter RA,

Kann ich den Brief so schreiben oder wie wirkt er noch "stärker", da sich das Küchenstudio wehrt, meine Kosten anzuerkennen (ich hatte kurzerhand den Monteur direkt beauftragt, die Küche zu verschieben, jetzt geht es um fast 1.000€ an Kosten, die mir der Monteur in Rechnung stellen will, weil er sie vom Küchenstudio nicht bekomt).

Was muss ich noch beachten?

Vielen Dank

***************

Sehr geehrte Damen und Herren

die linke Küchenzeile in meiner Küche wurde ursprünglich falsch montiert, nämlich um 5 cm zu weit rechts. Dadurch entstand eine 5 cm Kante zum Treppenhaus und der Platz zwischen den beiden Küchenzeilen wurde kleiner:
1. Der Abstand der beiden Küchenzeilen im finalen – auch von mir freigegebenen Plan von 957 cm betrug fälschlicherweise nur 952 cm – jetzt nach der Korrektur wurde der korrekte Wert von 957 cm erreicht.
2. Das ursprünglich vorgesehene Brüstungsgeländer hinter der linken Küchenzeile hatten Sie als Grund angeführt, warum die Küche 5 cm in den Raum gerückt wurde. Dies ist nicht korrekt, da zum einen das Treppengeländer diesen Platz nicht benötigt hätte, zum anderen gar nicht montiert wurde, wie ich Ihnen vorab mitgeteilt hatte. Auch in ihrem finalen Plan war das Brüstungsgeländer nicht eingezeichnet.
3. Alleine optisch war es komplett klar, dass die vertikale Wand aus dem Treppenhaus durch die Rückwand der Küchenzeile hätte fortgesetzt werden müssen. Eine 5 cm breiter „Totraum“ macht hier überhaupt keinen Sinn und hätte vorsorglich abgeklärt werden müssen.
4. Weder der Architekt Herr Landfried noch ich hatten den Monteuren Anweisung gegeben, die unschöne Kante von 5 cm auszubilden – auf Kosten des wertvollen Platzes in der Küche.
Wie Sie wissen, sind nun durch die Beauftragung der Montagefirma erheblich Kosten entstanden, um deren Übernahme ich Sie hiermit bitte.


Sehr geehrter Fragesteller,

 ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Sie müssen Ihren Brief an den Monteur richten, da Sie mit diesem einen Vertrag geschlossen haben. 
Der korrekte Weg wäre es gewesen, eine Mängelrüge beim Küchenstudio zu erheben und Nachbesserung zu fordern. 
Inhaltlich ist es erst mal in Ordnung, bis natürlich auf den letzten Absatz. 
 

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen. 
 

Draudt Rechtsanwältin 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
25.10.2020 16:26 Uhr
Hallo Frau Draudt, nein, den Vertrag habe ich nur mit dem Plana Küchenstudio. Dieses hat den Monteuer beauftragt, zwei kleine Nachlieferungen zu machen und dabei habe ich den Monteur sozusagen "überzeugt", die Küche zu verschieben und ihm (mündlich) versprochen, ihn notfalls zu zahlen, weil sich PLANA quergestellt hatte. Jetzt habe ich zwar alles so wie ich will, aber eigentlich müsste ich jetzt den Monteur zahlen. Aber schuld ist das dämliche Küchenstudio, das ich mit einem formalen Brief jetzt auf eine Kompromisslinie bringen möchte!
Brigitte Draudt
25.10.2020 17:27 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben einen Vertrag mit dem Monteur geschlossen, wenn Sie mit ihm über einen Preis und die Leistung einig waren. Ein Vertrag kann auch mündlich geschlossen werden. Sie teilen ja auch mit, dass es ein selbstständiger Handwerker ist. Etwas anderes würde nur gelten, wenn er beim Küchenstudio angestellt wäre. Das scheint mir nach Ihren Angaben nicht der Fall zu sein.
Letztlich muss der Monteur die Beauftragung beweisen, wenn er sein Geld haben will.

Schriftlich scheint ja nur etwas zwischen Ihnen und dem Küchenstudio vereinbart zu sein.

Es bleibt daher beim bisher geschriebenen.

Mit freundlichen Grüßen Draudt Rechtsanwältin

yourXpert:
(Rechtsanwältin, Schlichterin)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Familienrecht ist nicht nur eine rechtliche Beratung, sondern es steckt eine Geschichte dahinter. Ich höre Ihnen zu und führe Sie in schwierigen Situationen zu Ergebnissen. Ich berate Sie auch gerne in den anderen genannten Rechtsgebieten. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 78.464 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier