E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
online


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.259 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Kündigungsfrist in der Probezeit

| Preis: 82 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 01.04.2018 bei meinem Arbeitgeber die Arbeit aufgenommen mit einer Probezeit von 6 Monaten. Diese läuft also zum 30.09.2018 aus.

Zur Kündigung während dieser Zeit steht im Arbeitsvertrag folgendes.

"Das Anstellungsverhältnis wird für 6 Monate auf Probe geschlossen. Während dieser Zeit kann das Vertragsverhältnis von beiden Seiten mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden."

Nun zu meiner Frage.

Kann ich bis spätestens 30.09.2018 auf den 31.10.2018 kündigen? Oder greift hier die Kündigungsfrist mit 3 Monate zum Quartalsende, die nach Beendigung der Probezeit vereinbart ist?

Mit freundlichen Grüßen

O. R.


Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

die von Ihnen beabsichtigte Kündigung ist dann auch zum 31.10.2018 möglich, WENN die ordnungsgemäße Kündigungserklärung dem Arbeitgeber bis zum 29.09.2018 (der 30.09.ist ein Sonntag!) nachweisbar zugegangen ist.

Entscheidend ist der Zugang der Kündigung (also nicht der Ausspruch) beim Arbeitgeber.

Für die Frage, ob die Kündigung während der Probezeit erfolgt ist oder nicht, kommt es also allein daR.f an, wann dem Arbeitgeber diese ordungsgemäße Kündigungserklärung zugegangen ist. Ist das innerhalb der Probezeit, gilt auch die für die Probezeit vereinbarte Kündigungsfrist.

Der spätere Beendigungszeitpunkt ist nicht entscheidend.

Als Kündigender sind Sie aber für den rechtzeitigen Zugang der ordnungsgemäßen  Kündigungserklärung beweispflichtig:

Dabei müssen Sie bedenken, dass der 30.09.2018 ein Sonntag ist. Werfen Sie die Kündigungserklärung also erst am Sonntag ein, wird es zu spät sein, da der Sonntag nicht mitzählt.

Daher sollte die Kündigungserklärung -nachweisbar - zu den üblichen Geschäftszeiten des Arbeitgebers vorher zugegangen sein, also am 28.09. bzw. 29.09., wenn der Samstag ein normaler Arbeitstag sein sollte.

Da Sie sich den Zugang unbedingt quittieren lassen sollten, sollten Sie auch das bei der Fristberchnung bedenken, so dass ich von einem "Fristenkamikaze" dringend abraten würde und die Kündigung rechtzeitig in der letzten Septemberwoche dem Arbeitgeber übergeben würde.

Bei Rückfragen stehe ich zur Verfügung-

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!