E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Kapitalertrag unter Freigrenze nicht in Einkommensteuererklärung angegeben

| Preis: 47 € | Steuerrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt und Mediator Christian Joachim

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe heute festgestellt, dass man Kapitalerträge unter der Freigrenze von 801€ in der Einkommensteuererklärung angegeben werden müssen. Dies habe ich in in der Einkommensteuererklärung für 2019 nicht getan. Die Einkommensteuererklärung wurde schon vom Finanzamt bearbeitet.

Ich habe in 2019 über P2P-Kredite bei Bondora 82,02€ erwirtschaftet. Ich habe keine anderen Kapitalerträge in diesem Jahr. Bei dem Kleinstbetrag habe ich an sich keine Steuern einbehalten, die ich abgeben hätte müssen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich jetzt strafbar gemacht habe oder nicht.

Frage: Handelt es sich hierbei schon um eine Steuerhinterziehung und muss eine Selbstanzeige starten?


Sie haben eine Frage im Bereich Steuerrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe zunächst nicht davon aus, dass Sie den Tatbestand einer Steuerhinterziehung vollständig erfüllt haben, gegebenenfalls eine leichtfertiger Steuerverkürzung könnte vorliegen, wobei auch hier eine Verkürzung faktisch nicht vorliegt, da eben nach ihren Angaben Kapitalertragsteuer gerade auf so einen geringen Betrag aufgrund der Freibetragsgrenze nicht abzuführen gewesen ist.

Selbst wenn ein solcher Tatbestand erfüllt sein sollte, gehe ich nicht davon aus, dass eine Verfolgung stattfindet, da der Betrag sehr gering ist und ein Steuerschaden offensichtlich nicht eingetreten ist.

Ich empfehle Ihnen allerdings auch Kontakt mit dem Sachbearbeiter aufzunehmen und anzufragen, ob ihre Einkommensteuererklärung berichtigt werden sollte.

Sie sollten dann den Sachverhalt einmal so schildern, dass Sie den Betrag vergessen haben anzugeben, allerdings keine weiteren Kapitalerträge ommer wenn dem so ist, angefallen ist, sind, so dass Kapitalertragsteuer grundsätzlich auf den Betrag nicht anfällt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hilfreich geantwortet habe und stehe bei Nachfragebedarf jederzeit gerne zur Verfügung.

Eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Steuerrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Hat zeitnah geantwortet und einen guten Einblick gegeben, was getan werden sollte/kann.

yourXpert:
(Rechtsanwalt und Mediator)
Termin?
Frage ab 59 €
Tel. 1,99 € / Min
Chat 1,99 € / Min
Termin vereinbaren
563 Bewertungen

"Rechtsberatung und Vertretung - Meine Kanzlei arbeitet deutschlandweit und hat sich auf die Beratung über das Internet spezialisiert. Eine anschließende Vertretung ist in vielen Fällen möglich."
1506 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche