Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Immobiliar-Verbraucherdarlehen - Fragen zu Vertragsbestandteil

| Preis: 76 € | Vertragsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle

Als Bedingung für das Darlehen wird die Umwidmung der Gewerbefläche in Wohnraum innerhalb von einem Jahr genannt. Da sich diese "bitte" nur im Anschreiben zum Darlehensvertrag findet, nicht aber im Vertrag selber, möchte ich gerne wissen wie belastbar diese Anforderung ist. Es ist wahrscheinlich, dass ich diesem Wunsch nicht innerhalb dieses Zeitraums erfüllen werden kann, ich kann aber auch keine Konsequenzen erkennen. Ich bitte um Prüfung.
Beste Grüße


M. S.

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

da diese Art der Darlehensverträge nach § 492 BGB der Schriftform bedürfen, kommt es eben in der Tat nur auf den schriftlichen Darlehensvertrag und die dort niedergeschriebenen Bedingungen an. Und dort ist die Umwidmung eben nicht genannt.

Mögliche mündliche Nebenabreden und Vorbehalte sind wegen der Nichteinhaltung der Formvorschriften nichtig.

Diese Nichtigkeit hat aber nur eine Teilnichtigkeit auf diese Absprachen zur Folge, so dass der schriftlich fixierte Darlehensvertrag im übrigen weiterhin Bestand hat. Sofern Sie dann also die dort schriftlich fixierten Bedingungen einhalten und sich insoweit also vertragstreu verhalten, werden auch keine Konsequenzen seitens des Darlehengebers rechtlich durchsetzbar sein.

Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen


yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Frage
Frage ab 49 €
763 Bewertungen

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
4213 Antworten | 10 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche