E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Fachanwältin für Familienrecht und Erbenrecht sowie zertifizierte Testamentsvollstreckerin (AGT) - Unsere Kanzlei hat sich auf die Gebiete Familienrecht, Erbrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht und Zivilrecht spezialisiert."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 78.267 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Hausbau vor Ehe, alleinige Grundbucheintragung des Mannes

| Preis: 38 € | Familienrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Kristina Standke

Mein Lebenspartner und ich wollen ein Haus bauen. Da wir noch nicht verheiratet sind möchte er sich alleine ins Grundbuch eintragen lassen. Die Baufinanzierung möchte er ebenfalls auf sich alleine laufen lassen. Während er die Rate für das Haus bezahlt werde ich Betriebs-/Nebenkosten wie Strom, Gas, Internet etc. in etwa selber Höhe übernehmen, sodass jeder in etwa gleich viele Kosten hat. Somit trage ich ebenfalls zur Finanzierung des Hauses bei. Da mein Partner aber allein im Grundbuch eingetragen sein wird, gehört ihm doch demnach das Haus alleine. Habe ich nach diesem Muster überhaupt irgendwelche Ansprüche auf das Haus wenn wir nachträglich heiraten und es im Schlimmsten Fall zur Scheidung kommen könnte?


Sehr geehrte Ratsuchende,

ich muss Ihnen leider mitteilen, dass Sie bei einer Trennung vor der Ehe und auch nach der Ehe keinerlei Ansprüche auf das Haus hätten. Dies haben Sie nur, wenn sie als Miteigentümerin im Grundbuch stehen. Ich kann Ihnen deshalb zu dieser Regelung nicht raten. Sie wäre sehr ungünstig für Sie.

Ich empfehle Ihnen sowohl die Finanzierung gemeinsam zu übernehmen und auch gemeinsam Eigentümer zu werden. Wenn Ihr Freund dazu nicht bereit ist, wäre ich an Ihrer Stelle sehr vorsichtig!

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und wünsche Ihnen viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen
k. Standke

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!