Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Grundstück & Neubau - Trennungsvereinbarung - Grunderwerbssteuer

| Preis: 50 € | Immobilienbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Guten Tag,

die Situation ist wie folgt.
Mein Ex-Partner und ich (Nicht Verheiratet) haben 2016 gemeinsam ein Grundstück erworben. Beide stehen zu je 50% im Grundbuch. 2019 hat man gemeinsam einen Hausbau gestartet, welcher seit März 2020 abgeschlossen ist. Die Kredite sind ebenfalls gemeinsam geschlossen worden.

Grundstück: ca. 70.000€
Haus: ca. 280.000€

Beide haben Eigenkapital in Höhe von ca 35.000€ eingebracht.
Nach der Trennung hat man sich schrifltich in einer Trennungsvereinbarung darauf geeinigt das ich im Haus wohnen bleibe und mein Ex-Partner sich eine eigene Bleibe sucht.
In dem Schrifstück ist außerdem beschrieben, dass ich alle Rechte und Pflichten habe/trage.

Es wurde sich, ebenfalls im Schrifststück beschrieben, darauf geeinigt das ich meinem Partner sein Eigenkapital auszahle und nach dieser Zahlung das Grundbuch und die Kredite auf mich umgeschrieben werden.

Nun habe ich eine Frage zum Verkauf und der Grunderwerbssteuer. Da das "Umschreiben" im Grundbuch ja einen Verkauf darstellt.

1. Ist ein Verkauf der 50 % Anteile des Hauses und des Grundstücks in Höhe des Eigenkapitals von 35.000€ zulässig ?

2. Wie wird die Grunderwerbssteuer dann auf diesen Kaufwert berechnet? Oder welcher Wert wird hierzu genommen?

3. Wenn ein anderer Wert herangezogen wird (z.B. Gegenwert des Hauses + Grundstück) müsste ich dann 100% als Grunderwerbssteuer zahlen oder nur 50%, da ich ja schon 50% selbt besitze.

Vielen Dank

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

1. Ist ein Verkauf der 50 % Anteile des Hauses und des Grundstücks in Höhe des Eigenkapitals von 35.000€ zulässig ?

Zivilrechtlich ist das zulässig. Falls jedoch nur teilentgeltlich (z.B. bei einem angenommenen Wert von 175.000 € zu einem Kaufpreis von 35.000 € wäre der unentgeltliche Teil bei 140.000 €) übertragen wird, unterliegt der unentgeltliche Teil der Schenkungssteuer. Falls noch neben dem Kaufpreis andere Gegenleistungen übertragen werden (Übernahme von Darlehen), zählen diese natürlich auch als Gegenleistung.

2. Wie wird die Grunderwerbssteuer dann auf diesen Kaufwert berechnet? Oder welcher Wert wird hierzu genommen?

Bemesssungsgrundlage ist die Gegenleistung. Zur Ggegenleistung zählt allerdings, neben der Ausgleichszahlung, auch eine Übernahme von Schulden. Falls also der nicht durch Eigenkapital finanzierte Teil mit einem Darlehen finanziert wurde, das ebenfalls übergeht, ist dieses Darlehen (der Teil, der auf Sie übergeht) einzuberechnen.

3. Wenn ein anderer Wert herangezogen wird (z.B. Gegenwert des Hauses + Grundstück) müsste ich dann 100% als Grunderwerbssteuer zahlen oder nur 50%, da ich ja schon 50% selbt besitze.

Nur der Teil, der übertragen wird, also 50 %.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Immobilienbesteuerung?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Sehr ausführlich verifiziert

yourXpert:
(Steuerberater)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 2,89 € / Min
Chat 3,19 € / Min
Termin vereinbaren
1244 Bewertungen

"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
4340 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche