E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ihr Ansprechpartner bei: Vermietung, Immobilienbesteuerung, GmbH, Einkommensteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder Finanzbuchhaltung: Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich einfach!"
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.337 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Einkommenssteuer Erklärung

| Preis: 49 € | Immobilienbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Knut Christiansen in unter 1 Stunde

Hallo , ich mache seit vielen Jahren unsere Einkommensteuer selber und das hat bis jetzt auch immer Super geklappt. Für 2017 sieht es diesmal ein bisschen anders aus . Wir haben 2016 ein Grundstück gekauft und bauen jetzt 2018 zwei Doppelhaushälften darauf um diese nach Fertigstellung zu vermieten.Meine Frage: welches Formular muss ich nehmen um Erstattung zu bekommen ? Und was kann ich denn überhaupt alles eintragen ? Anwalts und Notarkosten ?
Grunderwerbsteuer? Grundbucheintragung?..... ....Wie ist ihr Rat ? Kann ich das alleine hinkriegen ? Über baldige Antwort würde ich mich sehr freuen . Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen. Kathrin Stelter


Guten Abend Frau Stelter,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Durch die Vermietung der Doppelhaushälten erzielen Sie Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung gem. § 21 EStG. Im Rahmen der Einkommensteuererklärung ist dazu die Anlage V zu verwenden.

Für die steuerliche Berücksichtigung der Kosten ist grundsätzlich zwischen An- bzw. Herstellungskosten sowie laufender Kosten (Werbungskosten) zu unterscheiden. Die Herstellungskosten können Sie ab Fertigstellung mit jährlich 2% abschreiben. Ob Sie die Voraussetzungen der möglichen Sonderabschreibungen in Anspruch nehmen können (4 Jahre 5% zusätzlich) müsste im Rahmen einer gesonderten Beratung geprüft werden, da hierzu weitere Sachverhaltsangaben notwendig wären, die zur Zeit evtl. noch gar nicht feststehen (z.B. Kosten pro qm). Abschreiben können Sie von den Herstellungskosten des Gebäudes. Der Grund und Boden wird nicht abgeschrieben. Zu den Herstellungskosten gehören neben den Baukosten auch mögliche anteilige Erwerbsnebenkosten wie z.B. Grunderwerbsteuer, Notar- oder Maklerkosten (die hier ggfs. nur für das Grundtück angefallen sind und somit nicht abschreibbar wären).

Sofern Sie in diesem Jahr Kosten für die Finanzierung hatten, können Sie diese auch in 2018, also vor Fertigstellung schon als Werbungskosten abziehen. Zu diesen Kosten gehören Zinsen, laufzeitunabhängige Bearbeitungsgebühren oder Kosten für die Eintragung einer Grundschuld (Notar und Grundbuchamt). Weitere typische Kosten in der Bauphase, die abzugsfähig sind, wären z.B. Versicherungen oder ggfs. schon Kosten, die für die spätere Vermietung anfallen (Inserate). Auch Fahrten zu der Baustele können Sie mit 30Ct./km ansetzen. Dazu erstellen Sie bitte ein Fahrtenbuch.

Grundsätzlich ist die Anlage V relativ einfach gehandhabt, so dass ich davon ausgehe, dass Sie diese ohne fremde Hilfe ausfüllen können. Für die Ermittlung der Anschaffungskosten erstellen Sie am besten eine Tabelle (z.B. in Excel) und führen die Kosten systematisch nach Datum sortiert auf. EInbauküchen und Carports sollten Sie gesondert aufführen, da diese über 10 Jahre, also mit 10% p.a. abgeschrieben werden können. 

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Anderenfalls stellen Sie gerne eine Rückfrage ein. Ich bin jedoch urlaubsbedingt ab morgen nur sporadisch online (1-2 mal täglich), so dass eine Antwort ggfs. etwas länger auf sich warten lassen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!