E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle und zuverlässige Beratung in den ausgewählten Gebieten, basierend auf jahrelanger aktiver Berufserfahrung. Lebensnahe und allgemeinverständliche Ratschläge und keine akademischen Ausführungen."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.530 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Drogenschnelltest Polizei Midazolam Benzodiazepine

| Preis: 48 € | Ordnungswidrigkeitenrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto

Welche Folgen könnte es haben wenn bei einem Drogentest eines Fahrzeugführers dieser positiv auf dass Benzodiazepine: Midazolam getestet wird? Cut-off-Wert im Urin über 100.
Der Fahrzeugführer setzt dass Mittel gelegentlich gegen Schlafstörungen ein, die Fahrt wäre also nicht unmittelbar nach der Einnahme sondern circa 9 Stunden danach.


Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Sollte Ihnen die Tabletten ärztlich verschrieben worden sein, scheidet ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aus; in diesem Fall liegt mindestens eine Ordnungswidrigkeit nach § 24a StVG vor, die im Erstfall mit 500.- € Bußgeld, 2 Punkten in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot geahndet wird. Im Wiederholungsfall verdoppelt sich das Bußgeld, es werden dann 3 Punkte in Felnsburg.

Sollte über das bloße Fahren hinaus eine Straßenverkehrsgefährdung vorliegen, handelt es sich um eine Straftat nach § 315c StGB, die mit einer Geld- oder Haftstrafe geahndet werden kann.

Sollte sich der Fahrer das Medikament illegal verschafft haben, kommt ggf. eine Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz hinzu.

Nähere Informationen können nur nach Kenntnis der gesamten Umstände erteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Otto

Rechtsanwalt

Beachten Sie bitte meine Hinweise zur Datenverarbeitung.

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!