E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.028 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Dienstwagen - Privatübernahme

| Preis: 44 € | Sonstiges
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Hallo,
ich würde gerne meinen Firmenwagen aus dem Angestelltenverhältnis privat
übernehmen. Dies schließt mein Arbeitgeber aufgrund der damit verbundenen
Gewährleistung aus. Diese könnte wohl ausgeschlossen werden, wenn das
Fahrzeug an meine Einzelunternehmung verkauft wird (vgl. Anlage). Diese macht allerdings
bisher keine Umsätze, und das Kfz soll am Ende keinesfalls Betriebsvermögen
werden sondern rein privat genutzt werden. Frage: Kann ich das Fahrzeug
legal über meine Einzelunternehmung erwerben und dann umgehend an mich als
Privatperson übertragen, so dass es nicht als Betriebsvermögen geführt wird
und sich keine entsprechenden steuerlich/rechtlich nachteiligen Folgen
ergeben?
Herzliche Grüße


Richard Stooß


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen. Ich gehe davon aus, dass Sie umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer sind.

Ein Erwerb über das Einzelunternehmen ist aus steuerlicher Sicht nur möglich, wenn das Fahrzeug zu mindestens 10% betrieblich genutzt werden soll, sonst handelt es sich aus steuerlicher Sicht um notwendiges Privatvermögen. Notwendiges Privatvermögen kann nicht dem Betriebsvermögen zugeordnet werden.

Wenn dies nicht der Fall ist, kann das Fahrzeug zunächst für das Einzelunternehmen erworben werden und dann zeitnah wieder entnommen werden, hierbei sollte im Regelfall keine wesentliche Wertveränderung eintreten, sodass die Entnahme annähernd ergebnisneutral erfolgen kann.

Falls lediglich die Gewährleistung ausgeschlossen werden soll, stellt sich für den Verkäufer die Frage, ob er davon Kenntnis hat, dass der Erwerb über das Einzelunternehmen nur fiktiv erfolgt. Möglicherweise ist ein Ausschluss der Gewährleistung dann rechtlich nicht wirksam.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

1 Kommentar
Kunde
18.04.2019 15:44 Uhr
KUNDENSERVICE yourXpert GmbH

Sehr geehrter Herr Thomas,

herzlichen Dank für Ihre Antwort! Kurze Rückfragen:

Wenn ich das Fahrzeug am Stichtag X, z.B. 1.6.2019, erwerbe:

* wie erfolgt die Umschreibung von Gewerbe- auf Privatvermögen, möglichst noch am selben Tag? Reicht es, wenn ich hier quasi in Personalunion ein Schriftstück aufsetze ("wird von Gewerbebetrieb an Privat übertragen" o.ä.)?
* wie ist die Umsatzsteuer zu regeln? (Gewerbe zahlt Vorsteuer, und "bekommt" USt von privat -wie erfolgt das?

Vielen Dank und herzliche Grüße

Richard Stooß

Mit freundlichen Grüßen

Maria-Lioba Friederici