E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
online


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.900 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Definition in einem privatschriftlichen Testament (Vermächtnis)

| Preis: 54 € | Erbrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle in unter 1 Stunde

Meine Eltern haben 1992, vor dem Tod meiner Mutter in 1993, ein handschriftliches Testament gefertigt, das beim Amtsgericht hinterlegt und 1996 eröffnet wurde.

Vater = befreiter Alleinerbe
Meine beiden Schwestern und Ich = Nacherben
Enterbungsstrafklausel für die Nacherben bei sofortiger Einforderung des Erbes nach Tod des Erst- oder Letztversterbenden Elternteil.

Meine Frage dazu:
Im vorletzten Absatz des Testamentes steht:
"Die Beträge auf unseren Sparbüchern sollen zu gleichen Teilen an unsere Enkel gehen".
(Ein Zeitpunkt, Kontonummer, Betrag oder Namen der Enkel wurden nicht angegeben)


Nun ist mein Vater im Dezember 2017 verstorben und die Enkel fordern dieses "Vermächtnis" nun ein.


1. Gilt hier die Anzahl an Enkeln aus dem Jahr 1993 ? (heute sind es mehr)
2. Welcher Zeitpunkt der Kontostände ist hier maßgebend - 1993 oder der Todestag meines Vaters im Dezember 2017 ?

Mir ist nicht bekannt, ob meine beiden Schwestern in 1996 zur Testamentseröffnung nicht nur als Nacherben sondern auch als gesetzliche Vertreter der Vermächtnisnehmer geladen waren.

Mein Vater hatte 1993 nichts an die damals noch minderjährigen Enkel ausgezahlt und meine Schwestern als damals gesetzliche Vertreter der Kinder auch nichts eingefordert.

Die Sparkonten hat mein Vater nach 1993 dann weiter für sich als Rücklagenkonto für Haus oder andere Kosten genutzt. Aktuell sind wesentlich höheren Guthaben vorhanden als 1993.

Sollte ich Ihre rechtliche Unterstützung in dieser Sache ausführlicher benötigen ist eine entsprechende Rechtsschutzversicherung vorhanden.


Im Voraus herzlichen Dank.


Viele Grüße
M. K.



Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)

zunächst mein herzlichstes Beileid.

Aufgrund Ihrer Schilderung ist auf den Todestag Ihres Vaters im Dezember 2017 abzustellen und zwar sowohl hinsichtlich der Sparguthaben also auch der Anzahl der berechtigten Enkel.

Da Ihr Vater befreiter Vorerbe gewesen ist, konnte und durfte der über die Sparguthaben verfügen.

Er hätte also auch theoretisch diese Guthaben schmälern können und der dann geringere Rest hätte dann zur jetzigen Verteilung zur Verfügung gestanden, ohne dass die Enkel ein "Nachschussrecht" hätten geltend machen können. Dann aber gilt das auch im umgekehrten Fall der Guthabenanhäufung, da auch ansonsten die Befreiung des Vaters keinen Sinn machen würde.

Gleiches gilt bei der Anzahl der Enkel. Sofern diese nicht durch Namensnennung in der Zahl der Berechtigten begrenzt worden sind, ist die Anzahl der Enkel zum Zeitpunkt 2017 ausschlaggebend.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle und verständliche Auskunft per Mail. Wenn auch für mich negativ, war dies ein sehr guter Weg rechtliche Sicherheit zu erhalten. Empfehlenswert!!!