E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Die wichtigsten Fragen zum Coronavirus (COVID-19)
Wir sind auch in Zeiten von Corona für Sie da!
Jetzt informieren
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Dipl.-Bw. (FH) / Steuerberater)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten zur Kryptowährung. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen und stelle entsprechend meine Fragen. So nutzen Sie Ihre Gestaltungsspielräume."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 65.197 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Darlehen oder Schenkung

| Preis: 63 € | Vermietung / Verpachtung
Beantwortet von Dipl.-Bw. (FH) / Steuerberater Ralph Arens

Meine Mutter verkauft demnächst ihre Wohnung und zieht aus Altersgründen in unsere Stadt.
Durch das Eigenkapital meiner Mutter bzw. Verkauf ihrer Wohnung (ca. 500.000€, davon 100.000€ bereits als Schenkung an mich umgesetzt) und einem Darlehen von mir und meiner Frau (ca. 150.000€) wird die neue Wohnung finanziert. Sowohl ich als auch meine Frau treten dabei zu gleichen Teilen als Besitzer auf.
Ich möchte gerne wissen, ob es Sinn machen würde, mit meiner Mutter einen Mietvertrag abzuschliessen und einen Teil des restlichen Darlehens per Miete allmählich "abzuschmelzen".
Ortsüblich wären ca. 12€ pro Quadratmeter. Das würde eine monatliche Kaltmiete von ca. 1140€, jährlich 13.680€ bedeuten. Geht das?
Gibt es dadurch evtl. noch andere fiskalische Vorteile?
Und wäre meiner Mutter dadurch ein lebenslanges Wohnrecht gesichert?

Mit freundlichen Grüßen


Hallo und vielen Dank für Ihre Anfrage!

es bieten sich einige Varianten der Gestaltung. Mal sehen was ich hier abdecken kann:

1. Der von Ihnen gegebene Sachverhalt

Verstehe ich richtig, dass die zu vermietende Wohnung an Ihre Mutter jeweils 50% Ihnen und Ihrer Ehefrau gehören. Sie haben ein Darlehen von 150.000 Euro aufgenommen und 100.000 Euro Eigenkapital (Schenkung Ihrer Mutter) eingebracht.
Natürlich können Sie die Wohnung an Ihre Mutter vermieten. Vom Finanzamt wird auch anerkannt, wenn die Miete nur 67% der ortüblichen Miete beträgt. Dies wäre aus steuerlicher Sicht zu empfehlen, da Ihre steuerpflichtigen Einkünfte niedriger sind. So stehen dann den Mieteinnahmen die Zinsen und die Abschreibung gegenüber.
Sie könnten ein langfristiges Mietverhältnis eingehen, um Ihre Mutter eine entsprechende Sicherheit zu geben. Von einem offiziellen notariell eingetragenen Wohnrecht rate ich ab, da dies steuerrechtlich Ihr Vorhaben zunichte macht. Wenn ein unentgeltliches Wohnrecht besteht...

2. Die 100.000 Euro wären kein Geschenk, sondern ein endfälliges Darlehen Ihrer Mutter an Sie

So hätten Sie weitere steuerlich wirksame Ausgaben, Ihrer Mutter Einnahmen, welche zur Zahlung der Miete mitgenutzt werden können. Aber letztlich wäre eines Gesamtbetrachtung auch in schenkungs- und erbschaftssteuerlicher Sicht zu beachten.

Sonnige Grüße

Ralph Arens
OnlineSteuerberater aus Bielefeld

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!