E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ihr Ansprechpartner bei: Vermietung, Immobilienbesteuerung, GmbH, Einkommensteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder Finanzbuchhaltung: Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich einfach!"
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 74.267 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Ausweis der Steuer bei Gutschriften

| Preis: 39 € | Umsatzsteuer
Beantwortet von Steuerberater Knut Christiansen in unter 1 Stunde

Folgender Sachverhalt: Ich bin für eine Firma (Kleinunternehmer) beschäftigt und betreue dort Online-Portale. Bin also quasi freier Mitarbeiter.

Der Auftraggeber stellt bisher Gutschriften ohne Steuer aus, da er Kleinunternehmer ist und überweist die leistungsbezogene Vergütung.

Nun ist er der Meinung er müsse die Mehrwertsteuer auch ausweisen da ich ja ein Gewerbe betreibe bei welchem ich die Steuer ausweise. Also quasi weil ich theoretisch bei einer Rechnungsstellung ja auch die Steuer ausweise.

Was ist hier zu beachten und was oder wessen Status gilt?

Mit freundlichen Grüßen


Guten Tag und vielen Dank für die Beauftragung bei yourXpert!

Ihre Frage möchte ich Ihnen gerne im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten.

Grundsätzlich kann, wenn beide Parteien damit einverstanden sind, im Gutschriftsverfahren abgerechnet werden. Ansonsten müssten Sie Ihrem Auftraggeber eine Rechnung ausstellen und, da Sie ja umsatzsteuerpflichtig sind, auch Umsatzsteuer ausweisen.

Wenn jetzt Ihr Auftraggeber Gutschriften ausstellt, so muss er (für Sie) Umsatzsteuer ausweisen, die Sie dann anmelden und abführen müssen (wenn Sie der Gutschrift ansonsten nicht widersprechen). Sie können sich nicht darauf berufen, dass der Auftraggeber Kleinunternehmer ist und daher keine Umsatzsteuer geschuldet wird. Für die Gutschriftserstellung in Ihrem Fall ist es für die Umsatzsteuer maßgeblich, dass Sie umsatzsteuerpflichtig sind und mit Ihren Leistungen umsatzsteuerpflichtige Dienstleistungen erbringen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!