Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Ausstieg/Kündigung Mietvertrag bei Trennung/Scheidung

| Preis: 69 € | Familienrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle

Unter welchen Voraussetzungen kann ein Scheidungswilliger, der mit seinem Partner im Jahr 2013 gemeinsam einen Wohnungsmietvertrag unterzeichnet hat, seit 2016 mit ihm verheiratet ist und mit ihm derzeit noch gemeinsam in ebendieser Wohnung lebt, aus dem Mietvertrag aussteigen? Kann der Scheidungswillige vom Partner die Zustimmung zur Kündigung oder zur Entlassung aus dem Mietvertrag (bei Einverständnis des Vermieters) verlangen? Beide sind mit der Trennung einverstanden.

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Möglichkeit ist, dass der Vermieter Sie SCHRIFTLICH us dem Mietvertrag entlässt.

Da bei einem gemeinsamen Mietvertrag die Kündigung von BEIDEN Mietern unterschrieben sein muss, damit sie formwirksam ist, reicht es nicht aus, dass Sie alleine kündigen. 

Nur wenn der Vermieter zustimmt, werden Sie dann insoweit aus dem Mietvertrag entlassen.

Dabei sollte aber auch geregelt werden, wie mit einer möglichen Kaution umzugehen ist, da diese sonst auf den in der Wohnung Verbleibenden ausgezahlt werden würde.

Diese Vertragsentlassung muss dann schriftlich fixiert werden.

Entlässt der Vermieter Sie nicht, haben Sie derzeit dann aber noch keinen Anspruch gegen den Ehepartner auf Zustimmung zur Abgabe der gemeinsamen Kündigungserklärung.

Das liegt daran, dass zwar die Scheidung offenbar beabsichtigt ist, aber in der Zeit der Trennung dieser Anspruch deswegen nicht geltend gemacht werden kann, da die Möglichkeit des erneuten Zusammenlebens dem Grunde nach besteht. Und der Gesetzgeben will die Ehe schützen, so dass dann der Anspruch auch noch nicht geltend gemacht werden kann.

Das ändert sich nach Ablauf des Trennungsjahres dann, wenn Scheidungsantrag beim Familiengericht gestellt ist. Dan besteht der Anspruch gegen den verbleibenden Ehepartner nach Treu und Glauben und er kann auf Zustimmung zur Kündigung verklagt werden (OLG Köln, Beschluss vom 04.10.2010, Az.: 4 UF 154/10).

Derzeit bleibt also nur die Aufhebung mit dem Vermieter.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Familienrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Alles prima: Sehr gut und sehr schnell! Vielen Dank! verifiziert

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Frage
Frage ab 49 €
763 Bewertungen

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
4232 Antworten | 10 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche