E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ich bin schwerpunktmäßig im Zivilrecht tätig, insbesondere im IT-/Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht sowie im Reiserecht und auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.688 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Ausländische BOTSCHAFT als Arbeitgeber und Geschäftspartner

| Preis: 52 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Alexander Dietrich in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

als selbstständiger Personalvermittler habe ich Anfang Oktober 2017 einen Auftrag Seitens einer in Berlin befindlichen Botschaft erhalten, für ein Privatanwesen einer Diplomatenfamilie qualifizierte Fachkräfte zu rekrutieren. Innerhalb von 4 Tagen konnte ich bereits 2 Personen vorweisen, von denen jedoch nur 1 Person eingestellt worden ist. 3 Wochen mit bis zu 80 Std. habe ich für diese verdammte Prinzenfamilie aus dem Morgenland gearbeitet um die richtigen Fachkräfte für dieses schwierige Kliente zu finden.
Heute wurde jedoch diese Fachkraft, der im Grunde nichts falsch gemacht hatte, zusammen mit einer Nanni und einem Butler wieder entlassen.

Frage 1. Welche Rechte und Möglichkeiten haben ehemalige Mitarbeiter, von einer Botschaft ihr zustehendes Gehalt zu bekommen.

Frage 2. Als zertifizierte Personalvermittler schuldet mir die Botschaft eine bedeutende Summe als Vermittlungsprovision. Was kann ich als Geschäftspartner von der Botschaft erwarten bzw. auf welche Weise kann ich an mein zustehendes Geld gelangen?

Mfg
S.R.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen wie folgt beantworten kann:

1. Die rechtliche Handhabe gegen Botschaften ist leider recht schwierig. Eine Botschaft kann formal juristisch nicht verklagt werden. Verklagt werden kann allerdings der Staat, der die Botschaft unterhält. Zuständiges Gericht ist aufgrund des Sitzes der Botschaft das Arbeitsgericht Berlin.
Früher war eine arbeitsrechtliche Klage gegen den ausländischen Staat nicht möglich. Der EuGH hat jedoch ein Urteil gefällt (Eu­ro­päi­scher Ge­richts­hof, Ur­teil vom 19.07.2012, C-154/11 ("Ma­ham­dia"), wonach der Arbeitnehmer dann klagen kann, wenn er in der Botschaft keine hoheitlichen Aufgaben übernommen hat. Gemäß Ihrer Schilderung gehe ich davon aus, dass dies nicht der Fall ist. Somit wäre eine Klage möglich.

Es gibt jedoch ein gravierendes Problem. Auch wenn die Lohnklage höchstwahrscheinlich erfolgreich sein wird, ist die Vollstreckung kaum möglich. Dem Gerichtsvollzieher wird schlicht der Zutritt verwährt, wenn die Botschaft dies anordnet. Auch die Polizei hat kein Zutrittsrecht. Das Botschaftspersonal genießt Immunität, sodass auch niemand in Ersatzhaft genommen werden kann. Letztendlich ist ein Urteil daher wertlos. Auch der BGH hat bereits entschieden, dass in der Botschaft nicht vollstreckt werden kann (BGH: IXa ZB 19/03)

2. Bezüglich Ihrer eigenen Ansprüche gilt leider ebenfalls das oben Gesagte. Eine Vollstreckung ist nicht möglich. Im Wege der Rechtshilfe müsste der ausländische Staat die Zahlung quasi gegen sich selbst vollstrecken lassen. Dieses Unterfangen ist ziemlich aussichtlos.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine positive Antwort geben kann. Von einer Klage rate ich dringend ab, da Sie auf den Gerichtskosten sitzenbleiben.

Mint freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!