E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle und zuverlässige Beratung in den ausgewählten Gebieten, basierend auf jahrelanger aktiver Berufserfahrung. Lebensnahe und allgemeinverständliche Ratschläge und keine akademischen Ausführungen."
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.004 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Ausgleich bei Scheidung

| Preis: 76 € | Familienrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto

Sehr geehrter Herr Otto,

ich habe im Jahr 2010 eine Gewerbeimmobilie gekauft und nutze diese gewerblich als Einzelfirma.
2014 habe ich geheiratet (siehe Ehevertrag, den Sie vor ein paar Wochen schon gepfüft haben.)
Die Immobilie (Leichtbauhalle) steht nur noch mit 120.000 Euro als Buchwert da und wird nun für 290.000 Euro verkauft.

Eine Trennung mit meiner Frau steht in Kürze an, sobald alles weitere mit dem Kind geklärtist.

Nun möchte ich wissen, welche Auswirkungen der Verkauf auf die bevorstehende Trennung hat. Oder ob man mit dem Verkauf noch warten muss. Vereinbart ist ja, dass ein Zugewinn bei Scheidung ausgeschlossen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Bastian Winter


Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Da im Ehevertrag der Zugewinnausgleich für den Fall der Scheidung ausgeschlossen wurde, und da diese Vereinbarung offensichtlich rechtswirksam ist, spielt der Zeitpunkt der Veräußerung der Immobilien keine Rolle.

Im übrigen findet durch die Veräußerung letztlich ja keine Veränderung Ihres wirtschaftlichen Status statt, Sie tauschen letztlich nur einen Vermögensgegenstand (Immobilie) gegen einen anderen (Bargeld/Kontostand) aus. Abzustellen wäre zugewinnrechtlich eh nicht auf den Buchwert, sondern den tatsächlichen Zeitwert, der sich in der Regel ja mit dem Kaufpreis deckt.

Von daher brauchen bei der Frage der Veräußerung auf zugewinnrechtliche Aspekte keine Rücksicht zu nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Otto

Rechtsanwalt

Beachten Sie bitte meine Hinweise zur Datenverarbeitung.

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle Antwort. Die Beratung hat alle Fragen meinerseits geklärt. Gerne wieder.

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Reinhard Otto
07.11.2018 13:51 Uhr
Guten Tag,
ich bin gerne bereit, Ihre Anfrage zu beantworten. Leider kann ich bei den nur vagen Angaben die Vorberatung (Ehevertrag) nicht finden. Bitte senden Sie mir entweder den Ehevertrag als pdf zu oder benennen das Datum, an dem Sie Ihre Anfrage seinerzeit gestellt haben.

Zudem müssen Sie die knapp bemessene Arbeitszeit angemessen verlängern, denn ich kann ja erst mit der Prüfung beginnen, wenn ich den Vertrag kenne.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde
07.11.2018 16:05 Uhr
Hallo, es war am 15.10. mit der ID 15566.
Sonst wenn ich zu Hause bin kann ich den auch nochmal hochladen. Grüße Bastian Winter
Reinhard Otto
07.11.2018 16:10 Uhr
Danke, jetzt habe ich den Vorgang finden können, ich melde mich in den nächsten Stunden.