E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ich bin seit 28 Jahren mit Schwerpunkt im ARBEITSRECHT tätig (Leiterin Personal und Recht eines Verlages; Geschäftsführerin von Wirtschafts- und Arbeitgeberverbänden; RAin für Arbeitsrecht) und berate Sie gern umfassend in Ihren rechtlichen Fragen."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.235 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

AU / neue Arbeitszeiten

| Preis: 50 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Uta Ordemann

Sehr geehrte Frau Ordemann,

im Auftrag von Dr. Matthäus Marques Hager sende ich Ihnen zwei Dokumente mit der Bitte um kurze Rückmeldung.

Vielen Dank und viele Grüße
T. S.


Sehr geehrter Mandant,

vielen Dank für Ihren weiteren Auftrag. Ich habe die Unterlagen im Einzelnen geprüft und nur die folgenden marginalen Anmerkungen dazu:

1. Informationssschreiben zu einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit

Ich empfehle, Ziffer 1 wie folgt zu formulieren:

".........verpflichtet, möglichst frühzeitig vor Schichtbeginn......."

In Ziffer 3 würde ich in der Zeile 2 und 3 jeweils von der "AU-Bescheinigung" sprechen.

In der 3. Zeile ich rege ich zudem die folgende sprachliche Konkretisierung an:

"....falls möglich, über eine AU-Bescheinigung bereits ab dem ersten Tag der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit."

2. Informationssschreiben zu den Arbeitszeiten

Zur Klarstellung rege ich zu Ziffer 2 noch die folgende Ergänzung zu dem Passus in Klammern in der letzten Zeile an:

(oder Beginn der Ruhepause bei Arbeit im 2-Schichtsystem)

Bei Ziffer 7 ist mir nicht ganz klar, warum dort für die Übernahme des Empfangsdienstes der Zeitraum von 18.40 Uhr bis 19.15 Uhr festgelegt worden ist, da die Ruhepause zwischen der zweiten und dritten Schicht in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr liegt. Ich nehme an, dass es bei Ziffer 7 auch darum geht, den Empfangsdienst in der Ruhepause abzudecken, wie auch in der Mittagspause. Daher müsste hier m.E. die Zeit noch an die Lage der Ruhepause angepasst werden. Dementsprechend müsste auch im letzten Satz dieser Ziffer noch festgelegt werden, wann diese Mitarbeiter, die in der Ruhepause zwischen der zweiten und dritten Schicht den Empfangsdient übernehmen, ihre Pause von 30 Minuten nehmen müssen.

Im Übrigen bewegen sich die Arbeitszeiten im Rahmen des Arbeitszeitgesetzes und auch die Länge der Ruhepausen entspricht den gesetzlichen Vorgaben. Daher ist das Informationsschreiben so in Ordnung.

Bei einer Arbeitszeit von 10 Stunden am Tag ist darauf zu achten, dass diese das Maximum nach dem Arbeitszeitgesetz darstellt und daher nicht überschritten werden darf. Falls die wöchentliche Arbeitszeit vorübergehend auf bis zu 60 Stunden verlängert wird, ist immer für einen entsprechenden Ausgleich zu sorgen, da bezogen auf einen 24-Wochen-Zeitraum eine Arbeitszeit von 48 Stunden/Wocheim Schnitt nicht überschritten werden darf.

Zu beachten ist auch, dass die Arbeitnehmer nach Beendigung der täglichen Arbeit eine Ruhepause von 11 Stunden haben müssen (§ 5 ArbzG). Falls ein Arbeitnehmer daher in der Abendschicht tätig ist, kann er grundsätzlich erst wieder in der zweiten Schicht eingesetzt werden. In bestimmten Bereichen kann die Ruhezeit auch auf 10 Stunden verkürzt werden (§ 5 Abs. 2 ArbzG).

Besonderheiten bei den Arbeitszeiten gelten wiederum für voll- und minderjährige Auszubildende. Falls Sie hierzu noch weitere Informationen benötigen, lassen Sie mich dies gern wissen.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Ordemann

Rechtsanwältin

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
17.12.2018 15:32 Uhr
Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Genau, es geht in Ziffer 7 darum, den Empfangsdienst abzudecken.

Die Pause am Abend ist von 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr für alle MA außer die Empfangskraft.

Wenn die Empfangskraft Schicht 2 + 3 macht, dann sieht es vereinfacht so aus:

13:45 Uhr Schichtbeginn
19:15 Uhr - 19:45 Pause
23:00 Uhr Dienstschluss

So ist gegeben, dass der Empfang in der Pausenzeit besetzt ist.

Wenn die Empfangskraft nur die Schicht 3 arbeitet, sieht es wie folgt aus:

18:40 Umkleiden Empfangskraft Schicht 2 (Telefon wird in die Umkleide mitgenommen)
18:40 Umkleiden Empfangskraft Schicht 3
18:45 Schichtende Empfangskraft Schicht 2
18:45 Uhr Schichtanfang Empfangskraft 3
19:15 Uhr Pause Empfangskraft 3
19:45 Uhr Ende Pause Empfangskraft 3
23:00 Uhr Schichtende Empfangskraft 3


Der Wechsel Schicht 1 und 2 am Empfang läuft ähnlich ab.

Unseren Erachtens ist es korrekt. Was meinen Sie dazu? Sollen wir extra aufführen, wie die Schicht der Empfangsmitarbeiterin ist?
Uta Ordemann
17.12.2018 17:32 Uhr
Ich würde den Schichtbeginn und das Schichtende der Mitarbeiter am Empfang gesondert aufführen, da sich die Lage der Arbeitszeiten für diese Mitarbeiter bei dem Übergang insbesondere von Schicht 2 zu Schicht 3 aus dem Informationsschreiben nicht eindeutig ergibt.

Wichtig ist immer, dass bei einer Arbeit in einem 2-Schichtsystem und einer Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden bis zu 9 Stunden täglich eine Pause von insgesamt 30 Minuten gewährt wird und bei einer Arbeitszeit von mehr als 9 Stunden (bis maximal 10 Stunden am Tag) von insgesamt 45 Minuten. Das ist bei dem vorliegenden System offensichtlich der Fall.

Falls noch Fragen bestehen, melden Sie sich gern.