E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ihr Ansprechpartner bei: Vermietung, Immobilienbesteuerung, GmbH, Einkommensteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder Finanzbuchhaltung: Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich einfach!"
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.459 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Ansetzbarkeit von Beerdigungskosten

| Preis: 39 € | Einkommensteuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Knut Christiansen in unter 1 Stunde

Sehr geehrter Herr Christiansen

Folgende Frage:
Meine Muter ist verstorben und es gibt 2 Erben (nicht ausgeschlagen). Nach meiner Information ist es so, dass die Erben einen Teil der Beerdigungskosten steuerlich ansetzen können sofern das Erbe die Kosten nicht übersteigt. Dies ist jedoch der Fall so dass die Erben die ansetzbaren Beerdigungskosten steuerlich nicht ansetzen können.

Wenn aber nun die Erben eine letzte Steuererklärung für die Verstorbene erstellen, können hier dann in der Steuererklärung der Verstorbenen die Beerdigungskosten steuerlich geltend gemacht werden?
Es ist der Fall, dass die Beerdigungskosten tatsächlich noch direkt vom Konto der Verstorbenen beglichen wurden (zumindest größtenteils).

Können also bei der Steuererklärung der Verstorbenen:
- Keine Kosten geltend gemacht werden
- nur die Kosten geltend gemacht werden die absetzbar sind und die vom Verstorbenen wirklich gezahlt wurden (vom Konto der Verstorbenen)
- oder alle absetzbaren Kosten geltend gemacht werden (denn auch die Kosten die von den Erben erst einmal bezahlt werden, werden vom Konto der Verstorbenen erstattet) und somit hat die Verstorbene die Kosten real beglichen

Herzlichen Dank im Voraus.

MfG

W. Ollendiek


Guten Tag und vielen Dank für die Beauftragung bei yourXpert! Ihre Frage möchte ich gerne im Rahmen einer Erstberatung beantworten.

Leider ist es so, dass die Beerdigungskosten nur dann im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen bei den Erben abzugsfähig wären, wenn das Erbe die Kosten nicht deckt. Ein Ansatz in der Steuererklärung der Erblasserin ist nicht möglich, da das Vermögen (z.B. die Bankkonten) ab dem Tod in den Verfügungsbereich der Erben übergeht. Somit gilt die Zahlung dann als von den Erben bezahlt. Es wären bei der Verstorbenen nur Kosten ansetzbar, die bis zum Tod entstanden und bezahlt sind.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!

Schöne Grüße!

Knut Christiansen / Steuerberater 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Alles ok. Kurze aber klare Antwort auf meine Frage.