E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Beratung zu den jährlichen Steuererklärungen sowie Beantwortung von Fragen zur Gewinnermittlung und zur Einnahmen-Überschussrechnung. Hilfe bei Prüfung von Steuerbescheiden. Beratung auch zu Fragen zu Doppelbesteuerungsabkommen und Steuergestattung."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 74.267 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Anlage U Steuervorteil

| Preis: 33 € | Einkommensteuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Prof. Achim Nettelmann in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lebe seit 10/2018 von meiner Frau getrennt und muss Trennungsunterhalt bezahlen.
Mein Bruttoeinkommen 2018 beträgt ca. 60.000,-€ Steuerklasse 3
Trennungsunterhalt 600€ Wohnvorteil + 174€ Barunterhalt
Brutto Ehefrau 2800.-€ (nur 2Monate Beschäftigt) Steuerklasse 5

Den Unterhalt muss meine Frau als Einkommen versteuern, diesen Nachteil muss ich ausgleichen.

Ist es Steuerlich für mich günstig wenn ich den Unterhalt in der Anlage U geltend mache?


Sehr geehrter Fragesteller,

da die Trennung im Laufe des Jahres 2018 erfolgte, gelten für dieses Jahr noch die Grundsätze der Ehegatten-besteuerung mit Splittingtarif und Zusammenveranlagung.

Dies kommt auch inder Steuerklassenwahl III und V zum zum Ausdruck, die das ganze Jahr gegolten haben. Insofern kommt eine eventuelle Geltendmachung der Absetzung der Unterhaltsleistungen im Rahmen des sog. Realsplitting mit Steuerpflicht der Unterhaltsleistungen bei Ihrer getrenntlebenden Ehefrau erst ab 2019 in Betracht, wo die Steuerklasse III für Sie und V für die Ehefrau nicht mehr in Betracht kommt.

Erst für 2019 ist daher eine Prüfung des Realsplittings möglich und erforderlich.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantworten konnte.

Schönen Abend

Prof.Nettelmann

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!