E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
online


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.315 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Alternative zu möblierter Vermietung

| Preis: 54 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Frau True-Bohle,

ich möchte eine Wohnung vermieten, die mit alten, aber noch sehr schönen Möbeln ausgestattet ist. Ich kann die Möbel nicht woanders lagern, will sie nicht wegschmeißen und eine Käufersuche scheint mir zu langwierig und aufwendig, deshalb dachte ich zunächst, ich vermiete möbliert. Die Mieter würden die Möbel auch gerne mitmieten.

Jetzt wurde ich aber darauf hingewiesen, dass ich dann zukünftig alles reparieren oder sogar ersetzen müsste, wenn es durch normalen Gebrauch kaputt geht. Das will ich natürlich nicht. Deshalb wird angeblich auch von möblierten Vermietungen ganzer Wohnungen generell abgeraten, weil die Kosten den Möblierungszuschlag oft übersteigen.

Nun meine Frage: wäre es eine sinnvolle Lösung, den Mietern (anstatt einer möblierten Vermietung) anzubieten, die Wohnung unmöbliert zu mieten und sämtliche Möbel (unter Eigentumsvorbehalt) abzukaufen und den Kaufpreis in monatlichen Raten in Höhe des Möblierungszuschlags zu zahlen? z.B. auf 2 Jahre? Oder steht dem irgendwas entgegen? Gibt es vielleicht noch eine bessere Lösung? Muss ich bei der Vertragsgestaltung etwas besonders beachten (bislang Standard-Formular des Haus- und Grundbesitzervereins)?

Ich habe den Mietern in den Vorgesprächen bereits eine möblierte Vermietung angeboten, aber da wir erst nächste Woche den Mietvertrag schließen wollen, könnte man sicher nochmal drüber reden...

Im Voraus schon einmal herzlichen Dank für Ihre Antwort.


Sehr geehrte Ratsuchende,



selbstverständlich können Sie die Möbel - dann aber bitte unter Ausschluss der Gewährleistung - an die Mieter verkaufen und dazu einen Ratenzahlungsplan erstellen.

Das Problem ist dabei, dass bei vorzeitiger Kündigung dann die ausziehende Mieterin die Möbel mitnehmen könnte, auch wenn noch nicht alles gezahlt worden ist. Ein Eigentumsvorbehalt ändert daran nichts.




Möglich wäre - unter entsprechender Berücksichtigung beim Mietzins - aber immer die kostenfreie Überlassung der Möbel.


Im Vertrag würde dann stehen:

"Die Möbel gemäß beigefügten Auflistung werden der Mieterin/dem Mieter unentgeltlich zur pfleglichen Überlassung zur Verfügung gestellt. Pflichten des Vermieters entstehen dadurch nicht."



Damit bleiben diese Möbel Ihr Eigentum, aber sie sind nicht Mietgegenstand, müssen von Ihnen also nicht ersetzt werden. Der Mieter hat sie gleichwohl pfleglich zu behandeln und Beschädigungen zu ersetzen.



Ich denke, diese Lösung kommt Ihren Interessen dann eher entgegen. Es sollte dann aber eine genaue Liste erstellt werden. Ganz sicher gehen Sie dann, wenn Sie auch noch Fotos machen, die aber (entgegen der Liste) nicht dem Mietvertrag beigefügt werden müssen.



Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!