E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Pferderecht, Arbeitsrecht, Mietrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht"
Beratungsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Bankrecht, Rechtsanwaltsgebühren, Gesellschaftsrecht, Kaufrecht, Mietrecht, Sonstiges, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Vertragsrecht, Pachtrecht
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.053 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Zurückbuchung einer Banküberweisung

13.09.2018 | Preis: 44 € | Bankrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Alexandra Klimatos

Fragestellung

Sehr geehrte Frau Klimatos,
ich hatte ein Konto bei Neteller und bekam am 06.06.2017 eine Überweisung von 4076 Euro auf dieses Konto. Am 09.06.2017 wurde dieser Betrag wieder zurückgebucht. Nun habe ich im Internet von einem Anwalt gelesen, dass eine Rückbuchung nicht ausgeführt werden darf, wenn das Geld schon auf dem Konto gut geschrieben wurde.Liege in einem Rechtsstreit mit Neteller.

Antwort des Experten

Sehr geehrte(r) Rechtsratsuchende(r),

grundsätzlich gilt ein Überweisungsauftrag als unwiderruflich. Dann müsste der Empfänger kontaktiert werden. Oftmals versuchen aber die Banken aus Kulanzgründen, die Überweisung zu stoppen. Allerdings gibt es hierfür nur ein sehr geringes Zeitfenster. Im Falle einer fehlerhaften Überweisung muss der Anweisende mit der betreffenden Bank in Kontakt treten. Sobald das Geld aber auf dem anderen Konto gutgeschrieben ist, hat die Bank kein Zugriffsrecht mehr auf den Betrag. Dann müsste eine Rücküberweisung angefragt werden. Weiterhin müsste der Empfänger über die Falschüberweisung informiert werden.

Anzumerken ist hier jedoch, dass man Geld, welches aus einer fälschlicherweise stammenden Überweisung zurückgeben muss, es sei denn es würde ein Anspruch bestehen. Denn einen generellen Anspruch das Geld zu behalten gibt es nicht.

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

486 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!