E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierärztin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Im Mittelpunkt meines Interesses steht die Gesundheit Ihres Tieres! Meine über 20-jährige Erfahrung als Tierärztin und regelmäßige veterinärmedizinische Fortbildungen qualifizieren mich Ihrem Tier kompetent zu helfen. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 69.337 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Zuckungen und wilde Reaktionen

| Preis: 28 € | Tierarzt
Beantwortet von Tierärztin Dr. med. vet. Pia Comtesse

Sehr geehrte Frau Comtesse,

da mein Kater nur ungerne Auto fährt, probiere ich es mal auf diesem Wege.

Letzten Montag, gegen 20:00 Uhr, hatte Keo (Maine Coon Kater, 9 Jahre alt) eine Art Epilepsie Attacke. Er ist wild geworden, hat sich am Schwanz ständig gebissen und geputzt, ist durch die ganze Wohnung gerannt und war wie auf einem anderen Planeten.
Darauf hin haben wir in der Nähe seines Bettes eine halb tote Wespe gefunden, sind somit davon ausgegangen dass diese ihn gestochen hat. Wir sind trotzdem zum Notarzt gefahren, wo gesagt wurden ist dass es ihm gut geht (bis dahin, ging es ihm auch wieder gut), und wo ihm Antihistaminikum gegeben wurden ist.
In den nächsten Tagen hatte er nur noch ab und zu ein leichtes Zucken an den Ohren (welches ich meine schon vor dem ersten Fall beobachtet zu haben), allerdings hatte er heute wieder einen Anfall wie am Montag, nur nicht ganz so doll, Video unter folgendem Link (geht leider nicht las Anhang):
https://wetransfer.com/downloads/4784b0c912dba27d4d1b6b90b2c548dd20200503140914/27f4f1c9a998b379c1c5e1b7dee0dbf320200503140948/2f9a29

Sonst hat Keo keine bekannten Erkrankungen. Wir haben vor ca. 7 Monaten eine neue Maine Coon katze (weiblich und nun kastriert) dazu geholt, allerdings verstehen sich die beiden gut.

Ich bin aktuell etwas verzweifelt, und weiss nicht ob es an den eventuellen Wespenstich hängt, oder der Kater neurologischen Probleme hat.

Vielen Dank und freundliche Grüsse aus Hamburg

Patrick Robles


Sehr geehrter Herr Robles,

ich habe mir gerade das Video von Keo angesehen - sehr gut, dass Sie das aufgenommen haben!

Hätten Sie nicht erwähnt, dass Sie eine Wespe in Nähe von Keo's Schlafplatz gefunden haben, hätte ich umgehend die Diagnose Feline Hyperästhesie mit dem sogenannten Rolling-Skin-Syndrom gestellt. Dies ist eine neurologische Erkrankung, deren Ursache noch relativ unklar ist. Ich gehe gleich näher darauf ein. Sollte ein Wespenstich seine Reaktionen ausgelöst haben, so sollten die "Anfälle" nicht mehr auftreten. Noch bis zu 2 Wochen nach einem Wespenstich haben die Tiere Schmerzen an der Stichstelle und damit können auch noch solche Reaktionen verknüpft sein.

Sind allerdings mehr als 14 Tage vergangen und treten diese Attacken weiterhin auf, kommen die folgenden Diagnosen infrage:

  • Feline Hyperästhesie mit Rolling-Skin-Syndrom
  • Juckreiz (Flöhe, Milben, Allergien)
  • Schmerzen und Missempfindungen (Wirbelsäulen- oder Schwanzverletzungen)
  • Analbeutelverstopfung oder - entzündung

Sie sollten Keo von einem Tierarzt untersuchen lassen um herauszufinden ob ihm etwas (z.B. Wirbelsäule, Schwanz) weh tut. Ich würde auch sein Herz abhören und Blut nehmen lassen. Hier sollten vor allem die Schilddrüsenwerte bestimmt werden. Ein katzenverträgliches Schmerzmittel für 1 Woche (z.B. Metacam von Ihrem Tierarzt) sollte die Anfälle komplett verhindern. Kommt es trotz Schmerzmittel wieder zu einem Anfall mit Schwanzbeißen, Rolling-Skin, aufgeregtem Verhalten, erhärtet sich die Diagnose Feline Hyperästhesie. Diese Erkrankung ist den epileptifomen Erkrankungen zuzuordnen und muss mit besonderen Medikamenten behandelt werden. Katzen mit dieser Erkrankung zeigen auch aggressives Verhalten gegen sich selbst (Schwanz blutig beissen) und Aggressionen gegen Andere (Partnerkatze, Menschen). Auf dem Video regt sich Keo relativ schnell wieder ab und zeigt auch kein selbstverletzendes Verhalten. Falls die Intensität und die Häufigkeit der Anfälle gering bleibt (maximal 1 mal pro Woche für ein paar Minuten und ohne verletzendes Verhalten!), kann für den Moment auf orale Medikamente verzichtet werden.

Bitte besorgen Sie sich einen (oder mehrere, je nach qm Ihrer Wohnung) FELIWAY Zerstäuber für die Steckdose. Die Partnerkatze halte ich definitiv nicht für den Auslöser von Keo's Beschwerden.

Wenn Sie die empfohlenen tierärztlichen Untersuchungen mit Keo abgeschlossen haben, melden Sie sich bitte wieder bei mir. Sollte eine medikamentelle Behandlung der Felinen Hyperästhesie notwendig werden, arbeite ich Ihnen gerne einen Therapieplan für Keo aus. Als Spezialistin für Verhaltensmedizin habe ich schon einige Katzen mit Feliner Hyperästhesie erfolgreich behandelt, allerdings benötigen betroffene Katzen lebenslange Medikamente.

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen und Keo weiterhelfen konnte! Lassen Sie mich wissen, wie es ihm weiterhin geht.

Für heute verbleibe ich mit freundlichen Grüssen

Dr. med. vet. Pia Comtesse

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kunde
04.05.2020 20:24 Uhr
Sehr geehrte Frau Comtesse,

Vielen Dank für die detaillierte Antwort.

Wir waren heute beim Tierarzt und uns wurde gesagt dass es wegen der analdrüsen sein würde, diese wurden ihm entleert, da sie Richtig voll waren (Kater ist kastriert).

Während der Fahrt war alles gut, aber als wie zuhause angekommen sind, hat er ständig wieder zuckattacken bekommen, kürzer und mit weniger Nebeneffekt als letzte Woche.
Im Anschluss versteckt er sich immer wieder im Schrank, dort scheint es ihm besser zu gehen.

Feliway habe ich ihm nun auch gekauft.

Ich hoffe es wird bis morgen besser... Denke aber dass es nicht der Fall sein wird.

Können Sie nun vielleicht etwas ausschließen?

Vielen Dank

Patrick Robles
Dr. med. vet. Pia Comtesse
05.05.2020 11:06 Uhr
Hallo Herr Robles,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! Ich kann nun zwar nichts direkt ausschließen, bin aber der Meinung, dass die schmerzhaft verstopften (und entzündeten?) Analbeutel in Kombination mit dem Wespenstich durchaus zu Keos Verhalten führen können.
In Kombination mit Stress können solche Anfälle ausgelöst werden. Wir sollten noch eine Woche warten, kommenden Montag ist der Wespenstich ja 2 Wochen her und auch die Analdrüsen sollten zur Ruhe gekommen sein. Haben Sie Blut nehmen lassen um die Schilddrüsenwerte zu bestimmen? Dies wäre ebenfalls sehr wichtig. Es ist gut, dass sich Keo bei Stress in einen Schrank zurückziehen kann - dort ist es dunkel und sicher. Falls Keo gerne Trockenfutter mag, empfehle ich Ihnen ein Futterspiel ("Fummelbrett") für Katzen. Durch das "Herausfummeln" des Trockenfutters bauen die Katzen viel Stress ab und sind gefordert und beschäftigt.

Liebe Grüsse sendet
Dr. Pia Comtesse
Kunde
05.05.2020 11:47 Uhr
Hallo Frau Comtesse,

Herzlichen Dank für die Rückmeldung.

Blut wurde leider nicht abgenommen, dafür aber hat man uns nach einer Kotprobe gebeten.

Ich werde nun ein paar Tage abwarten und hoffen dass es etwas abnimmt. Mittlerweile sind die Zuckungen nicht ganz so stark, und man kann ihn auch mit streicheln beruhigen, dann lässt es nach.

Das Spiel was Sie erwähnen hatte ich sogar zufällig vor einigen Tagen bestellt, sollte heute ankommen.

Ich hoffe Ihnen demnächst eine positive Rückmeldung zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Robles